synchronisation

von farinbelarod-fan, 15.11.04.

  1. farinbelarod-fan

    farinbelarod-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.05
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.04   #1
    hi leute!

    ja ich hab n relativ schwerwiegendes problem: mir wurde schon sehr oft gesagt, meine beiden hände wären an sich schon recht schnell, leider spielen sie selten synchron, sodass meine geschwindigkeit nix wert is wenn ich spiele... deshalb frag ich euch: kennt ihr ein paar konkrete übungen, mit denen man die synchronität von greif- und anschlagshand verbessert?

    Danke im voraus!
     
  2. Zwecke

    Zwecke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 15.11.04   #2
    nix spezielles mach mal s chromatische übengen (also so 1-2-3-4 sachen)
    oder einfach nur akkorde und alles andere an rhytmus sachen. und immer langsam anfangen (am besten gleich mit metronom, ist viel genauer und man kann sich immer stetig steigern... vor allem was nachher das sauber spielen ist wichtig. und im time sowiso, was nützt dir was schnelles wenn der drummer niocht weiß was du für tempo spielst wenn du's jede sekunde wechselst :D
    und ansonsten: üben üben üben

    Gruß Stefan
     
  3. FACELESS UNKNOWN

    FACELESS UNKNOWN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.10
    Beiträge:
    806
    Ort:
    Süd-West Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    82
    Erstellt: 16.11.04   #3
    höhö das thema interessiert mich jetzt auch...habe das gleiche Problem...das fängt bei mir ab 160bpm (sechzentel) an...dann muss der legato herhalten weil sonst alles im brei untergeht
     
  4. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 16.11.04   #4
    wie gesagt üben, üben, üben.... langsam anfangen und steigern, wenns sauber klappt. und das metronom benutzen. ach ja, üben ist nicht schlecht, wenn man schnell und sauber werden will.
    die synchronität deiner hände entscheidet letztlich darüber, wie sauber du spielst, also sollte man hierfür ruhig etwas mehr zeit beim üben investieren. also üben, üben, üben... geht einfach nicht anders.
     
  5. Zwecke

    Zwecke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 16.11.04   #5
    jenau :D
    ist immer wieder das gleiche und warum??? weil es so ist. (die definitiv geilste antwort auf "warum?" )

    Gruß Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping