T.Amp D1600 Digitalendstufe

von chimaira, 13.09.07.

  1. chimaira

    chimaira Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 13.09.07   #1
    hat schon jmd. erfahrung mit einer T.Amp D1600 Digitalendstufe gemacht?

    https://www.thomann.de/de/the_tamp_d1600.htm

    2x 800 Watt @ 4 Ohm bei 9 kg gewicht klingt echt verlockend.

    ich spiel z.zt. eine QSC RMX 1450 Endstufe mit der ich auch sehr zufrieden bin,
    nur das Gewicht von knapp 20 kg ist schon heftig (man hat ja auch noch andere sachen
    im rack drin).
     
  2. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 14.09.07   #2
    mich schrecken die 50 cm einbautiefe schon etwas ab...
     
  3. honkymeyer

    honkymeyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Dissau
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.000
    Erstellt: 14.09.07   #3
    Ich guck auch gerade in diese Richtung. Aber wie Elma schon sagt, ist die Einbautiefe für eine Backline disqualifizierend. Schau mal nach den QSC-PLX-Serien. Die passen etwas besser. Erfahrungen möchte ich aber auch gerne vorher sammeln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping