T.AMP TA600 oder T.AMP E800? Unterschiede, Möglichkeiten etc.

von f e n n, 11.10.07.

  1. f e n n

    f e n n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #1
    Moin,
    ich suche derzeit nach einer Endstufe, welche ich zunächst einmal vor meine alten Boxen
    hängen kann (alte Stereoanlage mit defekter Endstufe) und mir in absehbarer Zeit
    dann noch eine Bassbox und einen Preamp dazukaufen kann.

    Da sind mir aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses zunächst einmal die T.AMP E800 und die TA600 aufgefallen.
    Allerdings steige ich bei den Vor- und Nachteilen bisher nicht so ganz durch.
    Eigentlich kann die E800 ja lauter als die TA600 und ist günstiger - fehlen tut ihr nur ein
    Klemmanschluss als Out.
    Gibt es da noch weitere Aspekte, die ich als Neuling übersehe? (Klang, Wärmeentwicklung, Lautstärke?)

    Außerdem stellt sich mir noch eine Frage bei den Anschlüssen:
    Input haben ja beide Klinke zur Auswahl, was ja wohl kein Problem darstellen dürfte.
    Als Output bietet die E800 lediglich Speakon und die TA600 zusätzlich noch einen
    Klemmanschluss. Die genannten Boxen wurden bisher mit einem Cinch Kabel an
    der alten Endstufe betrieben, an welcher sie aufgefächert (also Isolierung abgemacht)
    dran geklemmt wurden. Dies ist ja wahrscheinlich die Klemmanschluss Variante, oder?
    Gibt es Kabel die das Signal von einem Klemmanschluss in einen Speakon geben können
    (um die Möglichkeit der E800 offen zu halten)?

    Zu guter letzt: Kann man die alten Boxen, insofern sie einen bestimmten (welchen?)
    Frequenzbereich unterstützen und man einen Kompressor vorschaltet auch leise zum
    üben benutzen ohne direkt eine echte Bassbox dahinterzuhängen?

    Schon einmal vielen Dank im Voraus
    frieder
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 11.10.07   #2
    Ja, nennt sich speakon stecker :p
    http://www.musik-service.de/Neutrik-NL-2-FC-Speakon-Stecker-2-poli-prx395284551de.aspx

    Da kannste einfach dein Kabel dran anbauen. die Neutrik stecker haben innen eine art kleiner lüsterklemme, woran du dein boxenkabel einfach anschrauben kannst. kein löten, nix.
    Sollte kein großes problem sein. die polung muss nur stimmen, sonst kommt nix raus ;)

    Kann schon. Mit dem Kompressor auf jedenfall kanns das sogar nicht nur ein paar sekunden lang. Stereoanlagen sind PPRINZIPIELL natürlich auch auf bässe ausgelegt. Klar, bei fast jeder platte spielt ein bass mit :) Allerdings sind diese im gesammtgild nicht all zu laut. Was aber das größere problem ist, ist der attak den du aus dem instrument holst. dynamikschwankungen und den ton ansich. Dafür sind die weich aufgehängten Boxen einer Anlage nicht wirklich gedacht... (es funktioniert aber, gerade wenns nciht all zu laut sein soll) Dazu gibts aber Threads hier. benutz einfach mal die Suchfunktion und such danach
    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/8739-bass-ueber-stereoanlage-mit-subwoofer-2.html
    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/193541-bass-stereoanlage-einsteiger.html
    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/23529-stereoanlage.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping