T.C. G-Major als Studioeffektprozessor missbrauchen

von vhcs, 17.09.07.

  1. vhcs

    vhcs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 17.09.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich planen ein G-Major für mein Bass Equipment zu kaufen. Da das Gerät aber über digitale Inputs und Outputs verfügt (S/PDIF), wollte ich nachfragen, ob ich es auch beim mixen benutzen kann? Z.b. Delay für Gesang u.s.w.
    Also Audio Interafce benutze ich Tascam FW-1804

    Ist das G-Major dafür überhaüpt geeignet? Natürlich würde ich gern Powercore fürs Recorden nehmen, ist mir leider momentat zu teuer :rolleyes:

    Danke für die Antworten im Voraus

    cheers
    Alex
     
  2. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 19.09.07   #2
    Erlaubt ist was gefällt. Wenn alle Anschlüsse passen solltest du es auf jeden Fall mal ausprobieren. Wir experimentieren bei unseren Aufnahmen auch immer gerne damit herum wovon wir wohl welche Effekte nehmen. Und wenn das T.C. gute Effekte bietet (wovon ich jetzt mal ausgehen würde) solltest du die ebensogut auf Gesang etc. einsetzen können.
     
  3. stonedrocker

    stonedrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    364
    Erstellt: 13.10.07   #3
    meiner meinung nach müsste das problemlos klappen....
    schließlich sind die sounds des gmajor ja für die loop ausgelegt... und es sind keine gitarrenspezifischen effekte....
    also bei delay und reverb (z.b.) sehe ich da garkein problem... ob man im studio nen autofilter oä brauch, is ne andere sache,... aber die qualität geht dafür auf jeden fall klar....
     
Die Seite wird geladen...

mapping