tabulatur fragen!

von DrKeule, 20.09.05.

  1. DrKeule

    DrKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    14.04.13
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Bad Blankenburg (Thür.)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.05   #1
    ich hab zurzeit keinen gitarrenlehrer, der hat mir zuviel genöhlt und hab auch so keine zeit mehr dafür! hock demzufolge zuhause und bring mir bissel was über tabulator bei, hauptsächlich aber akkorde üben! nun wollte ich fragen was folgendes bedeutet:

    x
    (0)
    full
    einviertel

    hoffe da kann mir wer helfen, eventuell auch noch paar andere "sonderzeichen" erklären, hab ja nun nicht jedes liedstudiert, nur mal so geschaut was mir auffällt! :> danke im voraus

    greetz! da kle :>
     
  2. losferatos

    losferatos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 20.09.05   #2
    Also eigentlich wird unter tabs meist in der Legende erklärt was das sein soll.

    Aber ein "x" is ne Deadnote und (0) sollte eine extrem leise Note sein.
    Bei den anderen beiden weiss ich net bescheid, aber Werte fädn ich logisch.

    MfG
    Eric
     
  3. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 20.09.05   #3
    Das ( 0 ) ist doch ne Ghostnote, oder ?

    Das sind glaub ich Noten die leise zur Klangverzierung ausserhalb des Takts gespielt werden, bin mir aber nicht sicher.

    Full und einviertel bezieht sich auf Bendings, bei Full wird die Saite an der entsprechenden Note so hochgezogen, das sie einen ganzen Ton höher als der gegriffene klingt, bei einviertel entsprechend so, das der Ton um einen VIertelton erhöht wird ( Smearbend ).

    Edit :

    Es heisst übrigens Tabulatur
     
  4. DrKeule

    DrKeule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    14.04.13
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Bad Blankenburg (Thür.)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.05   #4
    ok tabulatur ;)

    bendings?
    wäre es dann nicht sinnvoller gleich die entsprechende note zu spielen als die saite so zu verzerren das sie nen anderen ton ergibt - wenn das wirklich so ist, wie ich das aufgefasst habe, fällt mir nur ein: warum einfach wenn es auch kompliziert geht!

    was bitte ist eine deadnote/ghostnote? außerhalb des taktes? jetzt wirds dramatisch, die muss man doch im takt spielen, bzw. irgendwie einordnen können, ich glaub ich weiß zwar was ihr meint. aber wie sollte man sowas dann auf seinen notenblatt lesen :< klingt eher so als wenn man die note garnicht spielt, oder spielt aber garnicht hört, aber dann bräuchte man sie trotzdem nicht spielen. wenn man sie aber garnicht spielt braucht man doch garnicht sowas eintragen :screwy: ihr seht, ich brauch hilfe ;)

    noch eine frage: was ist ein stack? ist das ein lautsprecher, verstärker oder lautstärkeregelung, iregndwas in der richtung - ?!?!!?! :D

    thanks schonmal ;>
     
  5. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 20.09.05   #5
  6. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 20.09.05   #6
    Du stellst eine etablierte Technik in Blues/Jazz/Rock/Metal... in Frage :rolleyes: :D :eek: ?
    Spiel einen Ton irgendwo auf deiner Gitarre an und dann zieh oder drück die Saite nach oben oder unten. Merkst du was?

    Deadnotes: Die Saite wird mit den Fingern der linken Hand abgedämpft (dazu berührst du die Saiten nur ganz leicht) und angeschlagen. Es entsteht ein perkussiver Sound. Das ist eine Deadnote.

    Die (0) könnte in einer in einer Tabulatur auch bedeuten, dass ein Ton weiterklingt während ein anderer gespielt wird.

    Zu Ghostnotes hab ich verschiedenes gefunden und bin jetzt auch ziemlich verwirrt :D .
     
  7. DrKeule

    DrKeule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    14.04.13
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Bad Blankenburg (Thür.)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.05   #7

    ach ... das ist bendings, JETZT hab ich verstanden was gemeint ist! (davor nicht so ganz) um gottes willen, das möcht ich auf garkeinen fall in frage stellen, ich entschuldige mich bei allen \o_o/
    ich hatte an was anderes gedacht :screwy:

    ok alles klar, danke für die hilfe!
     
  8. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 21.09.05   #8
    Ghostnote ist ne Vorschlagnote, die so kurz wie möglich meist vor einem Bending oder Hammer-On gespielt wird, bei Tabulatoren die ich hab ( Gary Moore-Walking by Myself ) ist sie ohne Notenwert notiert, deswegen meine ich sie ist ausserhalb des Taktes.
     
Die Seite wird geladen...

mapping