Talent, was soll das sein?

von have_no_idea, 21.05.05.

  1. have_no_idea

    have_no_idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 21.05.05   #1
    was ich mich schon lang frage ist, ob es wirklich "talent" gibt, ob einem wirklich etwas einfach so angeboren ist etwas zu können, ich kanns mir ehrlichegsagt nicht vorstellen.
    ich bin der meinung das jeder mensch bei der geburt die gleichen chancen etc. hat, alles andere kommt später.

    was meint ihr dazu [kommt bloß nicht einer mit sufu, wenn man imer nur sufu einsetzt braucht man ja kein forum mehr, nur noch ne rießige FAQ und dann kann man das forum dicht machen^^]
    wie merkt man ob man talent, sofern es das git, hat ?
     
  2. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 21.05.05   #2
    Ja, das Thema gab es wirklich schon mal vor längerer Zeit. Da wurde auch schon sehr kontrovers diskutiert.
    Ich persönlich bin davon überzeugt, dass Talent etwas Angeborenes ist.
    Jeder kann, solange er körperlich durchschnittlich ausgebildet ist, so gut wie alles erlernen (wenn es rein technisch ist, geistige Fähigkeiten sind noch etwas anderes).
    Talent ist hierbei nur das, was es dem einen erleichtert, ein guter Fußballer oder Gitarrist oder Rennfahrer zu werden. Andere können das auch lernen, allerdings brauchen sie dazu a) länger und b) werden sie unter Umständen nie so gut, wie die Talentierten.

    Es gibt ja auch nur einen Michael Schumacher und einen Steve Vai, obwohl auch andere Fahrer/Gitarristen eine ebensolche Ausbildung genossen haben/genießen (denn man lernt ja an der Gitte nie aus).
     
  3. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 21.05.05   #3
    Das stimmt mit sicherheit nicht. Zwar wird in Bezug auf intelligenz viel erst im Kleinkinderalter entschieden aber ob einer ein Talent in irgendeiner besonderen Richtung hat ist durchaus als Erbfaktor anzusehen. Talent ist nicht irgendwas auf Anhieb zu können sondern schneller Fortschritte zu machen als andere und nach einem langen Lernprozess auch evtl. eine stufe zu erreichen die nur ganz wenige betreten können.
     
  4. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 21.05.05   #4
    Genau, das ist das, was ich sagen wollte, nur noch viel besser ausgedrückt :great:
     
  5. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 21.05.05   #5
    Nee, F**Hostile hat schon recht. Talent gibt's in die Wiege, alles andere ist harte Arbeit.

    Chancengleichheit gibt es nicht, nur vor dem Gesetz sind alle, theoretisch zumindest, gleich. Osteuropäer und Asiaten sind herausragende Musiker, Afrikaner herausragende Läufer, Australier sind... zu irgendwas bestimmt auch gut. Das hängt mit Genen und Umwelt zusammen. Der Körper eines Schwarzen ist eher in der Lage Muskeln dort zu bilden, wo sie für's Laufen nützlich sind als der Körper eines Weißen. Dafür gibt es nur sehr wenige schwarze Schwimmer. Osteuropäische Volksmusik ist rhythmisch komplex (und nicht so ein spießiger Scheiß wie deutsche VM, die ist lustig!) und so wird einem das musikalische Verständnis in die Wiege gelegt, während amerikanische Midwesternbewohner, geistig ohnehin verkümmert, nur den 4/4-Takt begreifen, und auch den oft genug nicht. Blabla.

    Das ist das Talent, der angeborene Lernfähigkeitsvorteil.
     
  6. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 21.05.05   #6
    hmm... ich suche schon lange nach etwas was ich von meinen eltern habe. weder das talent für fremdschprachen schnell aufzunehmen, gedichte und lyriken schnell zu begreifen (mutter) nach bringe ich von natur aus gutes technisches verständnis, kann nicht zeichnen (vater) ... wenn ich so darüber nachdenke gibt es in meiner familie niemanden der meine talente/interessen wirklich teilt... also aus reiner persönlicher erfahrung kann ich deinem satz nicht so recht zustimmen. :o
     
  7. Kehrblech

    Kehrblech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.146
    Erstellt: 21.05.05   #7
    Es sollte auch nicht als direkt vererbbar angesehen werden... mal ganz davon abgesehen, dass viele Merkmale eine Generation überspringen. Also frag mal deine Großeltern...
    Es geht viel mehr darum, dass z.B. Gitarre spielen, viel mit feinmotorischen und koordinativen Fähigkeiten zu tun hat, die dein Kleinhirn steuert. D.h. wenn durch Neukombination deiner Gene (=>Mutter und Vater haben Sex) die Genexpression verändert wird kann es in der Embryonalentwicklung zu einer verstärkten Bildung von Nervenzellen im Kleinhirn kommen => bessere feinmotorische, koordinative Fähigkeiten => leichteres Lernen
    Gruß, Basti
     
  8. Heliklaus

    Heliklaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    3.04.07
    Beiträge:
    154
    Ort:
    zw. Mainz-Worms
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    154
    Erstellt: 21.05.05   #8
    Vieleicht liegt es auch daran das du etwas machst was eigentlich nicht zu deinem Talent zählt.
    Irgendein Talent schlummert schon seit Jahren in dir und du hast es einfach noch nicht erweckt oder erkannt.
    Beispiel: Du spielst Gitarre aber wunderst dich das du nicht wie ein Gitarrengott spielst, egal wie du dich anstrengst. Aber von Geburt an hast du vieleicht ein Talent zum Bowlingspieler und merkst es nicht.

    Viele Menschen sind ihr lebenlang auf der Suche nach ihrem persönlichen Talent. Einige finden es, andere sterben ohne erkanntes Talent.

    Das Wort zum Samstag
    Heli :cool:
     
  9. Swissmetaler

    Swissmetaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 21.05.05   #9
    Ich glaube selber das es gar kein "Talent" gibt. Bei mir könnte es Musik sein (Grossvater spielte sehr viele Blasinstrumente war Ehrenmitglied in nem Musikverein,etc). Aber sonst? Vielleicht hab ich einfach schlechte Gene gekriegt und hab eigentlich für nichts Talent. Müsste ja nach Heliklaus Theorie möglich sein, wenn es Angeboren sein muss kann es ja genau so gut fehlen oder? Ich find sowieso das wenn es Talent überhaupt gibt das es überhaupt nicht wichtig ist.
     
  10. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 21.05.05   #10
    Ihhhhhhhhhhhhhh!!!!



    sorry der musste einfach sein! :D
     
  11. have_no_idea

    have_no_idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 21.05.05   #11
    hmmm..... was hab ich bloß mit dem letzten satz gemeint....... war gestern gut dabei. hehe ;)

    ne, ich mein jetzt nur musikalisches talent, ist da nur die fähigkeit schneller zu lernen? zählt auch ein feines gehör zu talent? eigentlich nicht oder. nehmen wir mal an jeder hätte die gleichen physischen voraussetzungen.

    ich hab angst das ich für git kein talent hab, irgendwie blöd aber :( :screwy: :confused:
     
  12. Dj_Ratte

    Dj_Ratte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 21.05.05   #12
    und wenn du kein talent für gitte hast.. was sagt das aus? es sagt aus das du dich n bisls mehr anstrengen musst als einer der talentiert is.. trotzdem kannst du so gut wreden wie was weis ich wer.

    ich glaube schon an talent, genauso glaube ich, das talent verloren gehen kann, wenn es nicht "erweckt" wird.
     
  13. soloseries

    soloseries Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.08
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.05   #13

    "Schlechte Gene" gibt es nicht. Meiner Meinung nach sind körperliche Voraussetzungen und das Erbgut, welches man abbekommen hat, das "Talent", wobei das Talent zu etwas immer die Kombination von verschieden Voraussetzungen sein muss. Ein guter Gitarrist ist nicht immer ein guter Musiker, da ist eine Kombination von ausgeprägtem Gehör, Kombinationsfähigkeit, feinmotorischen Bewegungen etc. nötig ...


    ah würd gern weiterschreiben, aber ich muss dringend weg :rolleyes:
     
  14. fever1

    fever1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.06.06
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 21.05.05   #14
    Ich glaube, dass ich meine Zeichenkunst und Musikalität
    geerbt habe. :) Meine Mutter kann auch ausgezeichnet Malen bzw. zeichnen.
    Außerdem hat sie Gehör (für Musik), und kann ausgezeichnet singen.
    Meine Mathematikkünste sind nicht sooooooo berauschend,
    wenn ihr versteht was ich meine......:D :rolleyes:
     
  15. Swissmetaler

    Swissmetaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 22.05.05   #15
    Hmm ich glaube ich komme nach meinem Grossvater. Er war (leider) Musiker, liebte Bier über alles, auch Körpergrössenmässig komm ich ganz nach ihm. Also ziehe ich den Entschluss das man auch von anderen Teilen der Familie "Talent" kriegen kann.
     
  16. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 22.05.05   #16
    Was körperliche Fähigkeiten und dazu zähle ich auch die Gitarre anbelangt so bin ich der Meinung dass es Talent zwar als angeborenen Vorteil gibt, eben zb. eine extreme Beweglichkeit der Finger, dass dieses aber mitnichten von nöten ist um ein guter Gitarrist zu werden.
    Gerade in technischer Hinsicht kann man durch viel üben ebensoviel erreichen wie ein überaus talentierter Mensch.
    In Sachen Komposition sieht es dagegen anders aus, hier zählen imho mehr Kreativität und geistige Eigenschaften.

    Kurz : Genauso wie jemand der täglich im Fitnessstudio steht irgendwann ein Muskelberg ist kann jemand der täglich wie ein wahnsinner übt irgendwann sehr gut spielen, ganz gleich ob er nun ein angeborenes Talent hat.