Talk Talk - Spirit Of Eden

von clemens, 10.08.05.

  1. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 10.08.05   #1
    Ich hab mir vor kurzem auf Ebay um ein paar Dollar das Album Spirit Of Eden von Talk Talk geholt; mehr oder weniger ungehört, nur auf glühende Empfehlungen hin.

    Was soll ich sagen, ich bin hin und weg. Ist schon eine Weile her, dass mich ein Album beim ersten Durchlauf so begeistert hat. Ich kann die Musik beim besten Willen nicht einordnen - ist es Prog? ArtPop? Post Rock? Es gibt jazzig anmutende Passagen, es gibt Dinge, die nach moderner Klassik klingen, ein Song hat beinahe konventionellen Pop-Aufbau, klingt aber doch wieder ganz anders. Es gibt faszinierende Gitarrenklänge, die beinahe schwerelos im Raum schweben, es gibt zumindest einen unerwartet heftigen Ausbruch. Und über all dem die zwar gewöhnungsbedürftige, dann jedoch umso wunderbarere, leicht nuschelnde Stimme von Mark Hollis. Atemberaubend.

    Egal, wie ihr euch die Musik nach dieser unzulänglichen Beschreibung vorstellt - sie klingt anders. Ich kann jedem, der sich für anspruchsvolle Musik interessiert, nur empfehlen, sich dieses Album zumindest anzuhören, ach was, zu kaufen, blind, wenn's sein muss, es ist großartig. Und das in den 80ern von einer Band, die bis dahin mehr oder weniger reinen Synthiepop gemacht hatte; so einen Wandel hatte wohl keiner vorhergesehen.
     
  2. kokonik

    kokonik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    26.12.06
    Beiträge:
    78
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.05   #2
    Der Thread ist zwar schon älter, aber durch den Link in deiner Signatur bin ich noch auf ihn gekommen. Deine Beschreibung hat mich natürlich neugierig gemacht, deshalb hab ich gleich mal auf Amazon nachgesehen was die denn so kostet und ob Hörproben vorhanden sind.

    Also hab ich mich durch die Hörproben gehört und was ich gehört hab, hat mir sehr gefallen. Klingt sehr beruhigend, entspannend und trotzdem anspruchsvoll mit einer sehr abwechslungsreichen Instrumentierung. Bei einem Preis von 9 Euro sag ich auch nicht unbedingt nein, und vertraue dir und den eigentlich immer sehr positiven (Bei babyblaue Prog-Reviews hat das Album fast 15.. das ist selten) Reviews jetzt mal und bestelle es. In ein paar Tagen werde ich mehr sagen können.

    Danke jetzt schon mal für den Tipp, ich bin mir ziemlich sicher dass mir das Album auch gefallen wird.
    Soll ja angeblich auch ein bisschen wie King Crimson klingen, die ich selber sehr mag.
     
  3. clemens

    clemens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 27.08.05   #3
    Hat die Signatur ja doch was gebracht! Diese wunderbare Album (ich lehne mich mal aus dem Fenster und bezeichne es als eines der besten der 80er überhaupt) darf einfach nicht so unbeachtet bleiben. Ich liebe es noch genauso heiß wie als ich diese Beschreibung geschrieben habe und höre es regelmäßig.

    Dass 30-sekündige Hörproben dem Album nicht einmal ansatzweise gerecht werden können, ist klar, man muss das einfach am Stück hören. Aber das ist dir als Proghörer ja sicher bewusst.

    Einziges Manko des Albums: Wenn man das spätabends in einem dunklen Raum liegend und schon müde von des Tages Strapazen hört, entwickelt es zwar eine ganz besondere Magie, es ist allerdings auch allzu leicht, ins Traumland zu entschlummern.... :rolleyes: Ist mir leider nicht erst einmal passiert.
     
  4. kokonik

    kokonik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    26.12.06
    Beiträge:
    78
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.05   #4
    Ja, mir ist natürlich klar dass 30 Sekunden Samples mit schlechter Qualität praktisch nichts über das Album aussagen, aber den Stil und obs einem gefällt kann man dadurch ja annährend erahnen.

    Ist aber gar nicht so schlecht dass man dabei nachts leicht einschläft, wenn man mit Musik schläft sollen Wachträume ja häufiger sein. Mir ist das aber erst einmal bei Björk´s Medúlla passiert, da hats aber leider nicht funktioniert :D
     
  5. Christof Z

    Christof Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    5.06.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Gifhorn Umgebung, Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.05   #5
    Ich muss es los werden! Ich bin in den 80ern gross geworden! :eek: :p

    Und ich war damals schon absoluter TalkTalk-Fan:great: . Und gerade diese Scheibe (in originol war die aus Vinyl) hat mich damals auch schon umgehauhen. Lazziv bis kurzeitig brachial aber vor allem mit viel Gefühl. Man wird regelrecht in Musik getaucht, ganz langsam aber dafür vollständig. Ach ja, und einschlafen bei der Scheibe? - Besser gehts nicht!

    Neulich habe ich mir mal wieder seit ewig langer Zeit meinen Plattenspieler rausgekramt und genau diese alten Vinyl-Platten draufgetan (u. a. The Smith, Immeculate Fools, the Go-Betweens und natürlich Talk Talk) und ich hab festgestellt das Knacken hat was; da kommen alle möglichen tollen Erinnerungen auf.

    Diesmal bin ich aber nicht eingeschlafen! ;)

    Die Texte sind übrigens auch großartig!

    Grussens,
    Christof
     
  6. clemens

    clemens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 05.09.05   #6
    Die Texte sind ja so ein Ding... sie klingen irgendwie schon cool, aber ich versteh kein Wort von dem, was der Mann da singt. ;) Nein ehrlich, worum zur Hölle geht's da?

    Kokonik, ist das Ding schon da? Gefällt's?
     
  7. kokonik

    kokonik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    26.12.06
    Beiträge:
    78
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.05   #7
    Ja, bekommen hab ich die CD schon (zusammen mit der neuen Opeth), hab sie auch schon einmal durchgehört, aber noch keine Zeit gefunden mal öfter und intensiver reinzuhören.

    Der erste Eindruck ist auf jeden Fall positiv, wie erwartet klingt alles recht entspannt und trotzdem recht anspruchsvoll. Ich denk mal, sie braucht noch einige Durchläufe bis es wirklich zündet. Zum Nebenbei-hören am PC ist die CD ja nicht geeignet, von daher muss ich mir irgendwann extra Zeit nehmen *g
     
  8. clemens

    clemens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 08.09.05   #8
    Nein, absolut nicht ;) Ich kenn das, wenn man eine schöne neue CD zuhause liegen hat und einfach nicht der passende Moment kommt, um sich ihr so richtig zu widmen. Aber das wird schon noch.... ;)
     
  9. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 16.10.05   #9
    hi clemens!
    bin auch über dinen link hier hereingestolpert - wer ist jimmy finn???

    aber "the spirit of eden" ist GROSSES KINO!!!
    es gibt auch einen 2-eiigen zwilling dazu - nämlich die nachgfolgeplatte "the laughing stock". ist insgesamt noch etwas sperriger, hat aber das gleiche format. ich hatte die beiden damals auf einer c90-cassette und manchmal tagelang nix anderes gehört ;)
    cheers - 68!


    p.s.: jaaaahre später hat mark hollis (der sänger) noch eine solo-lp gemacht die auch recht nahe herankommt. den titel hab´ich leider vergessen...
     
  10. clemens

    clemens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 16.10.05   #10
    Tja, wenn mir das jemand erklären könnte.... :rolleyes: Hab nur die ersten Textzeilen des Albums zitiert, weil sie mir gut gefallen. Von verstehen kann keine Rede sein. :D

    Jupp, Laughing Stock und das Mark Hollis-Album (ist meines Wissens auch einfach nur selbstbetitelt) hab ich schon vorgemerkt, muss ich mir auch irgendwann noch zulegen.
     
Die Seite wird geladen...