Tapes restaurieren: Pumpgeräusche?

von HenrikHX, 10.06.06.

  1. HenrikHX

    HenrikHX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    6.05.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.06   #1
    Hi

    für eine Bekannte nehme ich ein Tape auf CD auf. Blöde Sache dabei: das Tape wurde von einer LP bespielt und zig mal abgespielt. Folgen: Verzerrung, rechter Kanal ist ca. 6db lauter als der linke, Klick- und Ploppgeräusche, Rauschen UND Pumpen wie bei schlecht eingestellten Kompressoren.
    Woher kann das kommen? Die hat niemals einen Kompressor in der Signalkette gehabt. Ist das nur die Bandsättigung (die ja durch die zu hohe Aussteuerung bei der Aufnahme LP->Tape recht deutlich werden sollte) zu erklären?

    Ich habe jetzt einfach ein besseres Sony Hifi-Tapedeck mit meiner Soundkarte (M-Audio Firewire 410) verbunden und dabei das Signal durch einen Behringer Exciter gejagt. Soweit wunderbar, hab den Sound auch ganz gut hingebügelt. Nur das Pumpen nervt.
    Das kann man wahrscheinlich auch nicht weiter rausbekommen, oder?

    Danke schonmal für eure Hilfe :)
    Henrik
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 10.06.06   #2
    Das sind Veränderungen der Magnetschicht durch Beschädigung des Bandes, falsche Lagerung, Spielverschleiß, natürliche Alterung oder Verschmutzung. Zu machen ist da nix mehr.
     
  3. HenrikHX

    HenrikHX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    6.05.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.06   #3
    Na gut, dann kann ich's halt nicht ändern.
    Ist auch nur für eine Jazzdance Gruppe. Der Matschbass ist einem schönen Kickbass gewichen und der Mitten/Höhen Bereich hat durch den Enhancer/Exciter auch noch etwas Luft, Transparenz und Höhen gewonnen.

    Muss so reichen ;)
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 10.06.06   #4
    kann man das nicht mit einem Limiter oder Kompressor wieder rausbügeln?
     
  5. HenrikHX

    HenrikHX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    6.05.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.06   #5
    Mmh vielleicht könnte ich mit einem Multiband Kompressor das ganze so kaputt komprimieren dass die Schwankungen nicht mehr existent sind :cool::great::D

    Welches (kostenlose) Kompressorplugin könnt ihr mir empfehlen? Ich benutze Audacity.
    Ein Denoiser wäre auch nicht schlecht :rolleyes:

    /edit: hab übrigens nur die Linke Spur aufgenommen, die rechte war völlig übersteuert. Ich habe also eine Monoaufnahme.

    Danke!
    Henrik
     
  6. HenrikHX

    HenrikHX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    6.05.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.06   #6
    So, spiele gerade mit dem mda MultiBand Kompressor. Damit lassen sich die Schwankungen zwar noch nicht so richtig wegbügeln (was aber wohl eher Bedienungsfehler meinerseits ist) aber dafür kriegt der Bass nochmal richtig Punch ;)

    /edit: so, hat gut geklappt das ganze, bin ganz zufrieden. Habe mehrere Versionen gemacht. Hier mal ein Screenshot vom MDA Multiband Kompressor Plugin:
    [​IMG]

    auf das Minibild klicken und es öffnet sich der Screenshot in voller Auflösung ;)


    Darf man die Musikstücke eigentlich online stellen? Zumindest in Ausschnitten? Oder verletzt man damit schon Urheberrechte? Es geht ja nur um die Demonstration wie der Kompressor klingt.
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 10.06.06   #7
    Das interessiert die GEMA leider nicht. Selbst Auch Amazon, jpc und andere CD-Anbieter müssen für die grottigen Stückbeispiele von CDs zahlen. Wär ja auch nie zweifelsfrei abzugrenzen: Bei dem Sound ja, bei jenem nicht...
     
  8. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 11.06.06   #8
    Das Pumpen und eventuell auch der ein oder andere Defekt auf der Kassettenaufnahme könnte auch dadurch entstanden sein, dass die Kassette bei dir mit Dolby (und den anderen "Verbesserern") abgespielt wurde, aber ohne Dolby aufgenommen.

    Probier die Kassette mal ohne alle "Verbesserer" abzuspielen, bei mir hat das seinerzeit deutlich geholfen.
     
  9. HenrikHX

    HenrikHX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    6.05.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.06   #9
    Dolby war ausgeschaltet, klingt ja sonst grauenhaft :eek:
     
  10. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 12.06.06   #10
    ich würde iÜ die schwankungen nicht mit dem kompressor ausbügeln, sondern lieber mit volumen-automation im sequencer arbeiten.

    damit verändert man nämlich nicht den sound, sondern nur volumen
     
Die Seite wird geladen...

mapping