tapping

von djjeans, 08.08.06.

  1. djjeans

    djjeans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    26.01.11
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.06   #1
    heywenn ich versuche tapping auf meiner gitarre zu machen klingt das scheisse...also die töne die man hören sollte hört man nicht...die seiten die ich nicht benutze die hört man obwohl ich sie nicht spiele und die töne die ich will hört man nicht...soll irgenwie klingen wei eruption von van halen...könnt ihr mir ein paar tipps geben???dakne
     
  2. reaper_cob

    reaper_cob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 08.08.06   #2
    also erst einmal musst du mit der schlaghand die saiten entweder nach oben oder nach unten nach dem anschlagen abziehen.
    zum anderen mach ich das so, dass ich die gesamte schlaghand stütze, indem ich mit dem kleinen finger halt an der gitarre finden.
     
  3. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 08.08.06   #3

    Das wird auch noch ein bißchen dauern, bis es so klingt. ;)


    Wichtig ist, dass aus den anschlagenden Fingern genug Kraft kommt. Jedoch sollte das nicht verkrampft sein, es geht darum, dass der entsprechende Finger schnell auf die Saite hämmert, also genug Impulskraft hat.


    Beim Abziehen muss Du dann drauf achten, dass Du relativ gerade und zügig, jedoch ebenfalls mit genug Kraft, nach unten ziehst.

    Fang ruhig langsam damit an und achte zunächst vor allem drauf, dass die Töne gut klingen. Ausserdem ist es wichtig, dass Du im richtigen Timing tabst.

    Gute Übung wäre zum Beispiel :

    5.Bund mit Zeigefinger linke Hand greifen, mit dem Mittelfinger der rechten Hand auf den 12. Bund hammern, Mitttelfinger abziehen und mit kleinem FInger der linken Hand auf den 8. Bund hammern ohne abzuziehen ( kein Pull-Off ), das Ganze alles auf der H-Saite.

    Das ist eine nette 3er Figur, die sich gut zum üben eignet. Ein geeignetes Tempo wären am Anfang z.B. Triolen bei 50-60 Bpm, also drei Schläge pro Viertel.



    Soundmäßig eignet sich für Tapping ein Higain-Sound. Dabei klingen die Töne bei relativ wenig Krafteinsatz schon. Auch ein Kompressor kann ganz hilfreich sein, damit die gnaze Sache besser klingt.
     
  4. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 08.08.06   #4
    DU meinst mit dem Mittelfinger der rechten hand im 12 Bund und dem kleinen linken Finger im 8. Bund!
     
  5. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 08.08.06   #5
    Ja stimmt danke, schice Links-Rechts-Schwäche :o :D
     
  6. Veeti

    Veeti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    119
    Erstellt: 09.08.06   #6
    kurze frage: welche töne darf man bei einen solo tappen? zb in A oder E ??

    thx!
     
  7. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 09.08.06   #7
    Im Prinzip kann man alle Töne tappen, die zur jeweiligen Tonart des Stücks bzw. des Akkords passen.
     
  8. Veeti

    Veeti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    119
    Erstellt: 10.08.06   #8
    ich habe zb gelernt das man zu solieren die blues-scala verwendet, aber ich hab null ahnung welche töne ich tappen kann!? habt ihr vl ein beispiel?
     
  9. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 10.08.06   #9
    Du kannst alle Töne tappen, die Du sonst auch verwendest. Wenn Du in einem Am-Blues mit der A-Bluesskala solierst, kannst Du theoretisch auch alle Töne der A-Blues-Skala tappen.
     
  10. Veeti

    Veeti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    119
    Erstellt: 10.08.06   #10
    kannst du mir ein beispiel schreiben? es müssten ja 3 töne sein oder?
     
  11. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 10.08.06   #11
    nimm z.B. die Blues-Scale in A und als Referenz zum "Tappen" auf jeder Saite den 12. Bund. das funzt 100%ig.

    ne andere progression:

    Chords Amoll, F, G, Edur
    gespielt wird nur auf der e-saite:
    Amoll: 5--8--12--5--8--12 usw
    F: 5--8--13--5--8--13 usw
    G: 7--9--15--7--9--15 usw
    E: 4--6--12--4--6--12 usw

    check it out
     
  12. Lafayette

    Lafayette Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.06   #12
    hmm.. gibt auch spezielle gitarren für die haben eine mulde

    aber fürn anfang reicht erstma ne standart ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping