Tascam US-122 o. M-Audio Fast Track

von AssEyeDee, 19.08.05.

  1. AssEyeDee

    AssEyeDee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    3.03.08
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Osterode am Harz (NDS)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.05   #1
    Ich will mir ein vernünftiges nicht all zu teures Recordingsystem für unseren Proberaum zulegen nicht für "Liveaufnahmen" sonder für Studioaufnahmen, also einzelnes Einspielen aller Instrumente.

    Jetzt hab ich mir überlegt möchte ich dieses Mischpult aunschaffen:

    Yamaha MG-12/4 FX

    Um das ganze über unseren Proberaum Laptop aufzunehmen brauch ich ja noch ein vernünftiges Recordingsystem. Hier im Forum hab ich schon öfter vom

    Tsacam Us-122 und vom M-Audio Fast Track USB

    gelesen. Jetzt frage ich mich welches besser für meine Bedürfnisse geeignet ist oder opb ich ein ganz anderes USB Interface nehmen soll. Ganz wichtig ist, dass ich das Schlagzeug über mehrere Mikros gleichzeitig aufnehmen kann.
     
  2. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.08.05   #2
    Das interessiert mich auch, ich schwanke zwischen dem US-122 und dem Fast Track bzw. dem Fast Track Pro.
    Von dem US-122 habe ich in diversen Foren gelesen dass die Kompatibilitätsprobleme und die Treiberprobleme wohl öfter aufgetreten sind aber Tascam dem scheinbar nicht abhilft.
    Das Fast Track Pro sollte eigentlich nicht viel anders sein wie das US-122 nur bisschen teuerer und neuer (Was wiederum bedeuten könnte das es nicht so anfällig wie das US-122 ist und einige funktionen einfach nochmal überarbeitet wurden)
     
  3. AssEyeDee

    AssEyeDee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    3.03.08
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Osterode am Harz (NDS)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.05   #3
    Hm...das Fast Track Pro sieht natürlich noch um einiges besser aus, damit hat sich für mich die frage nach dem Fast Track geklärt aber kann ich damit über ein geeignetes Mischpult auch über 8 spuren (Snare, Base, 3x Tom, 2x OH, HH) gleichzeigtig aufnehmen? bzw. wieviele spuren kann ich über ein mischpult damit aufnehmen?
     
  4. Klingenwetzer

    Klingenwetzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.05
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 19.08.05   #4
    Also ich denk über ein Mischpult kannst du da alles gleichzeitig aufnehmen (soviel wie dein Mischpult halt hergibt). Jedoch hast du dann alle aufgenommenen Spuren auf dem Rechner als eine einzige und kannst sie dort nicht nachbearbeiten.
    Aber wenn das Instrument direkt in des Audio-Interface geht, würde ich sagen beschränkt sich das effektiv auf eine Spur pro Sitzung. Aber ich bin ja auch net so der Crack was das angeht.
     
  5. AssEyeDee

    AssEyeDee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    3.03.08
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Osterode am Harz (NDS)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.05   #5
    in der Beschreibung steht ja "* 4 x 4 24-Bit/48kHz Audio-Interface" das lässt mich auf mögl. Eingänge schliessen, die eigentlich acuh seperat abgenommen werden können sollten ein gerät das das auf jeden fall kann ist das Lexicon Omega aber das is auch noch n stück teurer
     
  6. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 19.08.05   #6
Die Seite wird geladen...

mapping