Taste "knallt"

von Learnaholic, 13.12.07.

  1. Learnaholic

    Learnaholic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    16.12.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.07   #1
    Guten Abend liebe Forumsgemeinde,

    seit etwa 15 Jahren besitze ich das Roland HP 1500 Digitalpiano, es hat mir diese Zeit treue Dienste geleistet.

    Seit etwa einem Jahr tritt allerdings folgender (ziemlich nerviger) Effekt auf:

    Beim Anschlagen des g1 erfolgt manchmal (unvorhersehbar, unabhängig davon, wie stark man die Taste anschlägt) ein Maximalanschlag, d.h., z.B. bei Pianospiel "knallt" plötzlich der Ton, als hätte man auf die Taste gehauen. Das jagt mir bei besagtem Pianospiel regelmäßig einen ziemlichen Schrecken ein - auf die Dauer geht das unheimlich auf die Nerven. Ich bemühe mich quasi, das g1 so gut wie möglich zu meiden.

    Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann bzw., wie sich der Fehler beheben lässt? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar (nicht zuletzt auch Beethoven, Chopin und Hindemith - die dürften sich bei meinem g1 im Grabe drehen...),

    Gruß,

    Learnaholic
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 14.12.07   #2
    Hi,

    ich habe nur beim jv-30 das Phänomen, dass das As keine Anschlagdynamik mehr besitzt, da ist was gebrochen. Da müsste die Taste ausgetauscht werden.

    Weiß nicht ob es bei dir ein "Hardware-" oder "Software-Problem" ist.

    stuckl
     
  3. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 14.12.07   #3
    Wenns nur1 taste ist, werd es bestimmt ein hardware fehler sein, die anschlagdynamik wirkt mit 2 kontakten, die zeitverschoben angeschlagen werden, wie kurzer der zeit zwischen 2 kontaktschliessungen, wie härter der anschlag...
    Ich habe bereits was dazu geschrieben und zwar hier, möglich sind es bei eine DP keine gummistreifen, aber trotzdem wird es ein änliches problem sein...
    LG
    NightflY
     
  4. Learnaholic

    Learnaholic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    16.12.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.07   #4
    Vielen Dank für den Hinweis.

    Ich werde mal sehen, ob ich mich rantraue, das Piano zu öffnen und die Sache mit den Kontakten und der Anschlagsdynamik zu prüfen / zu beheben.

    Aber darauf wird es wohl hinauslaufen, wenn ich keinen teuren Fachbetrieb für eine Taste bemühen will...

    Viele Grüße,

    Learnaholic
     
  5. umwelt

    umwelt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.07
    Zuletzt hier:
    25.08.15
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    52
    Erstellt: 15.12.07   #5
    im schlimmsten fall is halt das ganze gerät putt.
    würd mal ne kosten-/nutzen-abwägung machen :)
     
  6. keyuli

    keyuli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.07   #6
    Ich hatte ein ähnliches Problem bei meinem Yamaha DP, das ich auch mehrere Jahre spiele. Dachte zunächst an Staub, Dreck etc. und habe auch das DP mal aufgemacht, konnte aber nichts sehen oder bewirken. Zum Schluss habe ich einen Keyboard-Service angerufen, der gleich wusste was es ist. Zumindest bei (meinem) Yamaha liegt einen Art weiche Kunstofffolie über den Tasten/Kontakten innen (wozu die auch immer ist, zur Abfederung oder so) und die wird irgendwann mal durch das Spielen und Alter "löchrig" (konnte ich mit eigenen Augen sehen). Daher kommt, dass der Tastenanschlag bei einzelnen Tasten nicht mehr kontrolliert werden kann bzw. ohne Abfederung gleich aktiviert wird und deshalb der Ton richtig "rausknallt". Hat mich 120 € gekostet, aber dann war es vorbei.

    Bei mir übrigens - das glaubst du nicht - war es auch das G1. Braucht man eben häufig.

    keyuli
     
  7. Learnaholic

    Learnaholic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    16.12.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #7
    Hm, ich werde zunächst mal weiter recherchieren, wie die Bauweise meines Roland ist und ob ähnliche Fehler auftreten können...

    Ich melde mich jedenfalls, wenn ich das Gerät selbst öffne (entweder als Hilferuf oder als Jubelmeldung im Erfolgsfall ^^) oder falls ich mich doch entscheide, den Fehler von einem Fachmann beheben zu lassen. Nerven tut die Sache jedenfalls. Zudem befürchte ich, dass es nicht beim g1 bleibt sondern noch andere Tasten dieser viel bespielten Region kaputt gehen (keyuli).

    Viele Grüße,

    Learnaholic
     
  8. ape07

    ape07 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #8
    Hallo erstmal,

    Ich hatte das gleiche Problem bei meinem Yamaha Pf85 , das ich seit ca. 1990 spiele.(unvorhersehbarer Maximalanschlag einer einzigen Taste). Ich habe damals ( vor ca. 2 Jahren) das DP aufgeschraubt, die schmalen Platinen unter der Tastaur abgeschraubt und sowohl die Kontaktfächen der Platinen, als auch die Gumminippelstreifen mit einem weichen spiritusgetränkten Tuch intensiv ab- und danach trockengerieben. ( war mit "Öl" und Kohleabrieb verschmutzt).
    Nach Zusammenbau funktioniert das DP seither wieder wie neu !

    Learnaholic:
    Da bei Dir der Fall auch nur sporadisch auftritt, könnte ich mir vorstellen, dass es sich dann auch um das selbe Problem handelt ( kein genereller Defekt)

    Viel Glück bei der Reparatur (war für mich gar nicht so schwer)

    mfG APe07
     
Die Seite wird geladen...

mapping