Tasten beim Doepfer PK88 unterschiedlich laut?

von fubar, 16.01.05.

  1. fubar

    fubar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 16.01.05   #1
    n'Abend zusammen...

    Mir ist bei meinem PK88 aufgefallen, daß die Anschlagdynamik bei einigen Tönen irgendwie anders reagiert als bei anderen. In erster Linie sind es 2 Tasten (f#' und g#'), die mir wirklich Probleme machen, weil sie bei relativ leichtem Anschlag einfach merklich lauter sind als die benachbarten Tasten. Das macht es nicht gerade leicht, auf dem Keyboard sauber pianissimo zu spielen...

    Am liebsten würde ich das Keyboard einfach mal aufschrauben, und gucken ob irgendwas zu erkennen ist, aber ich mache mir etwas Sorgen, daß mir dabei dann die ganze Hammermechanik um die Ohren fliegt...

    Hat irgendjemand von euch schonmal ein PK88 oder LMK+ aufgeschraubt? Wie muß ich dabei vorgehen? Die einzigen Schrauben außen am Gehäuse sind soweit ich das sehen kann 8 Stück auf der Unterseite. Muß ich die lösen, und kann dann die Tastatur als Ganzes rausnehmen, oder wie läuft das?

    Bin dankbar für alle Tips...

    Dominic
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 17.01.05   #2
    Das hört sich nicht so an, als wäre das normal... Machen sie auch mechanische Geräusche (andere als die anderen Tasten)?

    Die Hammermechanik fliegt dir dabei nicht um die Ohren, keine Sorge. Die ist als Ganzes ins Gehäuse eingebaut und lässt sich nicht "vesehentlich" zerlegen. Da sind wir aber schon wieder beim Nachteil: mechanische Fehler IN der Tastatur wirst du kaum sehen, wenn du nur das Gehäuse aufschraubst.
    Vielleicht hast du aber Glück und es ist nur irgendwo ein Kontakt lose (Flachbandkabel von Tastatur zur Elektronik). Also ruhig ma reinschauen, aber nicht zuviel erwarten... ;)

    Ja, hier!

    Jepp,exakt. Zumindest beim LMK4+ läuft das so. Um einfacher ranzukommen, kann man die Elektronik-Frontplatte (beim LMK von oben verschraubt) vorher noch lösen, dann kann man besser "greifen"...

    Jens
     
  3. fubar

    fubar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 17.01.05   #3
    An der Mechanik ist mir nichts aufgefallen, die Tasten machen keine ungewöhnlichen Geräusche, und fühlen sich auch eigentlich nicht anders an als die übrigen.
    Das ist schonmal gut zu wissen :)

    Hm, ich vermute mal, die Tastatur sollte ich lieber nicht auseinandernehmen? Hab auch keine Ahnung, inwieweit das überhaupt möglich ist, aber ich möchte nicht nachher dastehen, die Tastatur in ihre Einzelteile zerlegt, und ich krieg's nicht mehr zusammengebaut :rolleyes:
    Ich glaube mal irgendwas davon gelesen zu haben, daß sich bei so einer Tastatur etwas Filz vom Hämmerchen gelöst hatte oder so... Kann man sowas auch selbst überprüfen, oder müßte ich das Keyboard dafür zum Fachmann bringen?
    Danke... Vielleicht nehme ich das Keyboard morgen einfach mal nach der Probe mit nach Hause, und dann wird dran rumgeschraubt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping