Tastenrutschen

von Friedmann, 06.09.06.

  1. Friedmann

    Friedmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Hamm am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.06   #1
    Hallo Leute,
    meine Frage bezieht sich aufs Tastenrutschen generell. Dann wäre ich aber auch dankbar wenn mir jemand die Unterschiede zwischen Hammond und Klavier beschreiben könnten. Mit welchem Teil der Hand lässt sich am besten Rutschen?
    Und wie kann ich die Hammond so schön fauchen lassen wie Jon Lord?
    Ich meine ich bekommd as schon eingermaßen hin aber vielleicht kennt ihr ja noch den ein oder anderen Trick

    Gruß Friedmann
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 06.09.06   #2
    Ich würde empfehlen, wenns deine Tasten aushalten, die Glissandi aufwärts mit der Handfläche zu machen. Sonst tuts schnell weh, zumindest bei mir.
    So wie ich das verstanden hab, beinhaltet das "Fauchen" ein Crescendo mit dem Schweller während des Glissando(s).
     
  3. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 06.09.06   #3
    Wenn du nur orgel meinst: Auf jeden Fall Handfläche oder mit dem Handballen (zweiteres ermöglicht noch schnellere Glissandi).
     
  4. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
  5. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 06.09.06   #5
    Danke, die hab ich noch gar nicht gekannt.

    Ich suche immer noch eine Technik für ein Aufwärts-Glissando im Bass auf dem Klavier. Irgendwie funktioniert keine so richtig. Vielleicht nicht vorgesehen :confused:
     
  6. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 06.09.06   #6
    ohoh....... da hab ich seeeeeeehr schlechte erfahrungen gehmacht :screwy: :o :o

    habe mal für größere karnevals-gala ein projekt begleitet..
    mit dem jupp ewers, einem überregional sehr bekannten sänger (früher rain city rollers falls jemandem das was sagt - gilt als "der" deutsche joe cocker)
    wir sollten "born to be wild" spielen und wärend diesem gig kam jemand mit ner echten harley ausm boden gefahren........ war unglaublich geil!!! :great:

    ok, genug geschwärmt.... wir haben in einer schule geprobt und ich wollte für die proben nicht mein eigenes keyboard mitbringen sondern hab mir da eins genommen (psr 4000)
    nebenbei angemerkt: der raum hatte eine sehr sehr hohe luftfeuchtigkeit und das keyboard steht da schon viele jahre so dass das plastik auch von natur aus ein wenig spröde war... bei einem glissando am schluss brach mir da eine h-taste herraus... das war schon sehr sehr peinlich^^ das teil war schon älter aber die aussage dient wohl auch nur meiner eigenen rechtfertigung :o..... reperatur lief über versicherung, kein problem gewesen... :( :o

    ansonsten "tastenrutschen" bei mir rauf immer mit zeige- und mittelfinger, so dass nicht der nagel sondern eher der knöchel die taste berührt.... runter: daumen..... ;)

    lg
    simon
     
  7. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 06.09.06   #7
    Nur fuer Orgel:
    Am geilsten finde ich Glissandi quer mit dem Unterarm. Nicht blos drauflegen, dass ist ohne die ersten 3 Zugriegel auch lustig, sondern z.b. mit 888 abrollen.
    Sieht recht gewalttaetig aus, wendet man das aber kurz, percussiv an ergibt es zusammen mit kurzen Handpercussion Einwuerfen der linken Hand ein irres Spielgefuehl.

    @simon
    nicht bay city rollers ?
    Hmm jupp scheint mir nicht gerade ein schottischer Vorname :-)
    Hatte der beim Gig eine furchtbare, karierte schottische Muetze auf ?
     
  8. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 06.09.06   #8
  9. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 06.09.06   #9
    Jo, ist auch eine Möglichkeit. Die zweite Version geht selbst auf den XB-2 Tasten ganz passabel. Auf meinem Roland PC-180, das ich als oberes Manual verwende, ist leider alles andere als Handfläche totale Katastrophe für meine Finger.
     
  10. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 06.09.06   #10
    Interessantes Video. (Black Orpheus, tolle Nummer :-)

    Rutscht er links auf dem kleinen Finger ? Dazu beidhaendig. Raffiniert :-)
    Sieht irgendwie aussergewoehnlich aus. Ich denke die Haltung der rechten Hand waehlt er aber nicht so, da diese besonders guenstig fuer das Glissando ist, sondern um moeglichst schnell und ergonomisch wieder auf das obere Manual zu gelangen. Und auch typisch, dass er die Glissandi auf dem unteren Manual ausfuert. Wenigstens in der Stilrichtung. Klar, auf dem oberen Manual wuerde es wegen dem Sound weniger gut klingen.

    @andi85
    Linke Hand benutze ich auch nur die ganze Handflaeche.
    Hast du rechts mal folgendes ausprobiert ?
    Ausgehend von der normalen Handhaltung alle Finger in einem Punkt zusammenfuehren. (Quasi ein toter Italiener, Che voi ? :-)

    Aufwaerts um fast 90 Grad nach rechts kippen, bis die Hand fast ganz auf dem kleinen Finger liegt. Dann die Hand in die andere Richtung kippen so dass abwaerts die Hand auf dem Zeigefinger ruht. Die ganze Bewegung wie wenn man ne Tapete mit Kleister einstreicht.

    So ganz verstehe ich deine Manualeinteilung nicht. Das XB2 hat doch sicherlich eine bessere Tastatur als das PC 180. Warum spielst du es dann nicht als oberes Manual ?
    ciao
     
  11. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 06.09.06   #11
    Ich habe gerade gesehen, daß es eine alte OKEY Ausgabe gibt in der Glissando Technik beschrieben wird:
    Okey! Magazin für Orgel und Keyboard
    (Man kann sie aber wohl nicht mehr nachbestellen)
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 06.09.06   #12
    Das Problem ist, dass ich meiner XB-2 nicht glaubhaft machen kann, dass sie selbst das obere Manual sein kann. Die hat einfach keinen Bock drauf.

    Deinen "toten Italiener" verwend ich manchmal rechts, allerdings senkrecht und ganz zusammen führ ich die Finger nicht. Wenn man die Hand nach oben bewegt und nur ein paar Mal auf die Tasten tippt und die Orgel "zick zick zick" sagt - dafür nehm ichs :D
     
  13. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 07.09.06   #13
    @Boehmorgler
    Aha und als Titelstory "zufaelllig" Klaus Wunderlich :-)
    Koennte man als deutschen Hammond Spinett Model Pionier bezeichnen, bevor
    er paralell dazu auch bei Wersi in die Tasten gegriffen hat. Oder ?
    Ich denke dazu mache ich aber lieber mal in der Plauderecke ein neues Thema auf.

    @andi
    >
    Das Problem ist, dass ich meiner XB-2 nicht glaubhaft machen kann, dass sie selbst das obere Manual sein kann. Die hat einfach keinen Bock drauf.
    >
    Verstehe ich jetzt nicht so ganz :-)
    Man kann ja auch die Einstellung vertreten, dass das Arbeits-Key moeglichst am naechsten zum Koerper liegt, in der Regel dann das unterste Keyboard.
    Spielst du die Xb-2 unten rechts und das PC 180 oben links ?
    Ist das PC 180 dein Arbeitspferd ? Dann faende ich das unlogisch.

    Mein Arbeitspferd ist eine Roland XP 60. Der Rest ist Zubehoer. Die XP 60
    steht daher ganz unten. Darueber oder rechts daneben eine old oder new CX 3. Benutze ich die Orgel als Hauptinstrument. Dann stelle ich an der XP60 einen left Hand Sound ein oder spiele eine Oktave hoeher.
    In dem Fall habe ich das Hammond Fealing.
    Ueber der CX3 oder/und XP60 spasseshalber noch nen anderen Synthesizer.
    Fuer mich voellig unverstaendlich, dass du den Hammond Clone als unterstes Manual benutzt.
    ciao
     
  14. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.09.06   #14
    Ich glaub, du verstehst da was falsch, Richy.
    Wenn ich nur Orgel spiele, dann nehm ich die XB-2 und lege da oben das PC-180 drauf. Bass und Comping mach ich unten auf der XB, Soli dann oben auf dem PC, auf das dann auch die Zugriegel, Perc. C/V wirken. Natürlich ist es ungünstig, dass ich die bessere Tastatur unten habe, aber offenbar lässt es sich nicht ändern. Immerhin simuliert es entfernt eine 2-manualige Orgel.

    Meine anderen Keyboards haben mit dem Problem ja ziemlich wenig zu tun. Meistens hab ich eh nix dabei.

    Die einzige Lösung, die ich in absehbarer Zeit finanzieren könnte, wäre ein besseres 61er Midi-Keyboard für oben, Korg K61 oder sowas. Doepfer kann ich mir momentan nicht leisten.
     
  15. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 07.09.06   #15
    Auf Synthtastaturen mach ich das immer mit dem Nagel. Also z.B. mit dem linken Daumennagel glissando hoch und dann den Akkord mit der rechten spielen. Mit der Handfläche ist mir irgendwie zu riskant, hab Angst, dass ich da mal was rausbreche oder zumindest lockere. So hab ich nur kleine Kratzer quer über die ganze Tastatur :o
    Auf Orgeln ist aber das glissando mit Handfläche sicherlich am weitesten verbreitet.
     
  16. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 07.09.06   #16
    wie kommst du die ganze zeit auf schottland?!?!?
    der is e ne öcher (="aachener"), jenau wie ich...
    von dem stammt auch u.a. DIE fußballhymne von aachen.
    früher hat er aber viel gecovert und gilt als DER deutsche joe cocker (zum im raum aachen...)

    lg
    simon
     
  17. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 08.09.06   #17
    Hi simon
    rain city rollers / bay city rollers
    Letztere waren eine schottische boy group in den 70 ern 80 ern.Und die waren immer very schottisch bekleidet. (Hiiiiiiiilfeeee:-)
    Hab mal gegoogelt. Rain city rollers ist tatsaechlich eine andere Band.

    @andi
    Das PC 180 laesst sich wohl einfacher auf die XB-2 stellen als umgekehrt ?
     
  18. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 08.09.06   #18
    Ääähhhhhhm...........................ja.
    Und die verdammte XB erkennt kein Untermanual. Egal wie laut ich fluche. Komisch.
     
  19. LeftyWideWings

    LeftyWideWings Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Zuletzt hier:
    28.09.12
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.06   #19
    Ich glaube, so spielen zu wollen wie der Großmeister der Tasten Jon Lord, ist schwer zu bewerksteillgen. Zum einen weil er einfach ein geiles Equipment hat, zum anderen ist er einfach verdammt gut. Um seinen Klanz nachzuahmen bräuchtest du vermutlich ein Leslie Kabinett und die entsprechende Hammond-Orgel, deren Sound letztendlich unnachahmlich ist. Ich könnte selbst auch gern so spielen, da ich großer Deep Purple Fan bin und Jon Lord ist für mich sowas wie ein Gott. Klingt leicht blasphemisch, ich weiß.
    Aber ich weíß, das Jon Lord nie das ganze Manual auf einmal benutzt sondern immer nur ein Teil, wobei er auf schwarzen Tasten anfängt. Und er benutzt beide Handflächen.

    So, mehr Senf gebe ich nicht dazu.
    ___________________________________

    Lord is god and in Morse we trust
    DEEP PURPLE FOREVER
     
  20. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 14.09.06   #20
    Hi,

    das ist ja auch Stark abhänig welchen Effekt man erziehlen möchte. Man kann ja auch das ganze mittel Vol. Pedal oder durch Verändern der Zugriegeleinstellung während des Spiels ergänzen.

    Gruss
     
mapping