Taugen die Gitarren was fuer metal

von t-d-o, 25.04.08.

  1. t-d-o

    t-d-o Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    30.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #1
    Sers, ich will mir ne neue Gitarre kaufen... bin mir aber nicht ganz schluessig darueber ob die gitarren die ich im auge habe zu der musik taugen die ich spielen moechte...

    Also ich steh total auf die Les Paul form...

    und habe vor mir entweder ne Hagstrom Super Swede oder Epiphone Les Paul Standard zu kaufen...

    Nun moechte ich mich Musikalisch so in die Richtung melodischer Black metal Vintersorg, Absurd usw. bis Deathmetal und melodischen deathmetal wie In Flames bewegen... evl. au mal so Sachen wie Falconer oder Blind Guardian spielen ... wobei das andere so mein Hauptaugenmerk ist...

    Meint ihr die Gitarren taufen hierfuer ... oder koennt ratet ihr mir davon ab... falss ja ... koennt ihr mir alternativen nennen?

    danke
     
  2. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 25.04.08   #2
    Hm, also ich glaub für InFlames haben die Standard-LP-Pickups zu wenig Power/Druck.
    AAAABER: Eig. kannste mit fast jeder Gitarre Metal spielen. Wenn ich mich nicht irre spielen Iron Maiden mit Fender Strats! Ist halt immer die Sache was fürn Sound du willst, daher probiers lieber einfach selbst aus!
     
  3. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 25.04.08   #3
    naja ne strat klingt eben giftig und für absoluten higain würd ich die jez nicht verwenden,da sie ja eh nur scs hat.
    gegen les pauls hätt ich jedoch nix einzuwenden,haben hums,spielen sich gut und sehen super aus.
    Nergel von Behemoth (Black,deathmetaler) spielt auch ne lp.
    Liegt also größtenteils denkschmal am Amp:)
     
  4. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 25.04.08   #4
    Na klar. Meint ich nur als krasses Beispiel das es eher auf den eignen Geschmack ankommt.

    LP ist ja nicht gleich Lp ;) Die Humbucker die in ner Epi standard-mäßig verbaut sind, sind nicht zu vergleichen mit LPs wo n EMG drin sitzt. Und ja, am Amp liegt uach viel! Aber nicht der Großteil!
    Ich würd die sowas wie die Zakk Wild Signature von Epi oder die Metallica-Signature (weis nich wie die genau heißt) empfehlen. Oder vllt. eine Mark Tremonti-Signature, die hat auch die ganz genaue LP-Form, nur sieht moderner aus (kein Schlagbrett usw.). Die Auswahl hier ist nicht klein, schau dich mal durchs Internet was es so gibt und dann geh antesten! Antesten ist das wichtigste!
     
  5. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 25.04.08   #5
    Mit einer Les Paul kann man problemlos Metal spiele. Tu ich auch. Die Hagstrom wird hier für härtere Sachen auch öfters empfohlen, und ne Epiphone Les Paul hab ich, mit der geht das auch. Die PU's matschen zwar ein wenig, aber zeig mir ne Gitarre in dieser Preisklasse wo wirklich gute Tonabnehmer drin sind... Die kann man ja auch auswechseln.
     
  6. zerre

    zerre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    8.11.15
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Am Nabel der Welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 25.04.08   #6
    immer wieder kann ich sie nur empfehlen: cort evl z4...

    les paul- form
    fetter sound, aber kein klotz
    emg (passiv)
    und böse sieht die auch aus :p

    achja... nur nebenbei... ich will dir nicht zu nahe kommen, aber du weißt schon, wer und was absurd genau sind oder?
     
  7. t-d-o

    t-d-o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    30.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #7
    danke fuer die vielen beitraege schonmal... naja ich das problem ist das es die signature LPs ned bei uns im laden hat... und die wohl auch ne ecke teurer sind... naja ich denke wenn die PUs garnimmer gehen kann man ja neue reinkloppen... hmm ... nu bleibt mir nur noch die qual der wahl ob hagstrom oder Epiphone *g*...

    Aso noch was ... hat einer ne Ahnung obs bei den Hagstrom Super Swede und der Super Swede Select ... nen unterschied ausser der aufmachung gibt? also klanglich und technisch?

    btw. ja ichj weiss wer oder was Absurd sind ... doch das aendert nix an der tatsache das die musik toll ist ... ebenso wie bei vielen anderen bands mit gleicher gesinnung... aber bitte nu keine gesinnungsdiskussion ;-)

    danke schonmal :-)
     
  8. cAuL

    cAuL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 25.04.08   #8
    1: würde ich nicht so pauschal sagen, da es auch DM "Kapellen" gibt die mit Fender Strats (meist aber mit einem Humbucker am Steg) spielen. z.B. Trevor Peres von Obituary

    2: Ja der Amp hat vom Klang her wahrscheinlich den grössten Einfluss.
     
  9. zerre

    zerre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    8.11.15
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Am Nabel der Welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 25.04.08   #9
    wollt ich auch nicht vom zaun brechen, so eine diskussion... wenn dir das instrumentale gefällt, dann gefällts dir eben ;)
     
  10. Sewi

    Sewi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.15
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Simmerath / Essen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    515
    Erstellt: 25.04.08   #10
    Infernus (bis vor kurzem bei Gorgoroth) hat auch immer ne Paula gespielt.
    Der Sound war immer super. Weiß allerdings nicht, was für PUs der drin hat. Aber vielleciht findest du ja ein Bild wo man das erkennen kann wenn dir der Sound grundsätzlich gefällt.

    EDIT: es waren jedenfalls keine EMGs !!!
     
  11. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 25.04.08   #11
    Man kann mit so ziemlich jeder Gitarre jede Art von Gitarrenmusik machen. Es gibt nur wenige Einschränkungen: Higain mit Jazzgitarre wird kritisch, Konzertgitarre verzerrt geht auch nicht gescheit und mit ner WEsterngitarre kann man zwar Metal machen, aber halt ohne Zerre.

    Aber wichtig ist, dass dir die Gitarre und ihr Sound gefällt. Es ist vollkommen egal welche Farbe sie hat und von welchem Hersteller sie kommt. Auch 90% der Ratschläge dieses Forums kannst du da in die Tonne treten. Wenn du mit einer Telecaster Metal spielen willst und dir gefällt die Klangfarbe, dann tu es. Selbiges gilt für die Hagstrom.

    Alles ist möglich! Brecht endlich die Mauern in euren Köpfen ein!
     
  12. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.599
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    44.004
    Erstellt: 25.04.08   #12
    ... eben! geh in nen großen laden, durchforste große online muikalienhäuser (thomann, store...), schaue auf die HPs verschiedenster hersteller und verliebe dich erstmal in eine gitarre.

    wenn du die les pauls alike gitarren magst, dann testen sie an. teste sie an deinem amp, und die, die dir gefällt nimmst mit nach hause (das ist wie mit den frauen am freitag abend:cool:)

    du wirst hier x empfehlunen bekommen, weil eben jeder seine gitarre klasse findet, das ist definitiv nicht zu verallgemeinern. in zu vielen köpfen stecken vorurteile und stereotypen drin: "metal geht nur mit nem EMG und zwei Humbuckern", "metalgitarristen müssen ihre SCHWARZE gitarre tief hängen..." zu viel bla bla bla.

    lass dich nicht von irgendwelchen vorgefertigten meinungen den spaß verderben.

    auch fragen nach sound und bespielbarkeit machen keinen sinn, weil das alles subjektive eindrücke sind. jetzt empfiehlt ditrhier eine epiphone custom paula, weil die ne super bespielbarkeit hat, wenn du sie dann nachher anfasst, passt es vielleicht gar nicht, oder der sound wird von deinen ohren ganz anders empfunden, wie von dem, der den sound mega findet!

    es hilft nix: probieren und nochmal probieren.

    übrignes der typ von vintersong spielt ab und an sogar ne standard tele!

    das einzige was du hier wirklich erahren kannst, sind ausagen über die verarbeitung... das wars, alles andere ist inhalslos, weil subjektiv.

    wünsche dir viel spaß beim checken, verlieben und mit nach hause nehmen!
     
  13. t-d-o

    t-d-o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    30.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #13
    eben darum gehts ... es gibt sooo viel auswahl... deswegen wollt ich mir hier meinungen einholen ... das ich aufjedenfall die guten oder empfehleenswertesten ausprobiere...

    entscheiden werde ich dann schon selbst... nur wuerds mich ankotzen wenn ich mir eine kaufe und dann rausfinde das es eine gibt die mir besser gefaellt nur weil ich se ned kannte .. .*g*

    z.b. hab ich von den Hagstrom erst vor kurzem durch zufaall erfahren ^^
     
  14. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 25.04.08   #14
    das ist ein Risiko dass du nie wirklich ausschließen kannst, allein weil es ständig neue Gitarren auf dem Markt gibt. Aber richtig ist, man kann durch Tipps verschiedene anspielen, auf die man sonst nicht gekommen wäre.

    Dass Problem wird nur sein, dass du am Schluss wenn dieser Thread normal bzw gut verläuft, ca 20 verschiedene Gitarren zum antesten haben wirst und wieder kein Stück näher am Ziel bist.

    Du hast einen riesen Vorteil gegebenüber anderen die sich ne neue Gitarre kaufen wollen, du weißt welche Form sie haben soll, damit bist du schon ein gutes Stück weiter wie viele vor dir :great:

    Ich hab letztens eine Ibanez aus der ARTIST Serie angespielt, sind zum Beispiel sehr geile und sehr schmucke Gitarren im LP Style. War ich wirklich beeindruckt davon, lassen sich wie alle besseren Ibanez auch sehr gut bespielen, gut verartbeitet also echt nicht von schlechten Eltern.
     
  15. <Kampfkeks>

    <Kampfkeks> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.07
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 25.04.08   #15
    also ich spiel die epiphone les paul standard und bin sehr zufrieden damit
    sie ist ziemlich flexibel und klingt klasse

    aber naja anspielen und verlieben wie schon gesagt

    mfg
     
  16. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 25.04.08   #16
    Simple Frage: Warum nicht ne LTD aus der EC-Serie? Da hättest du die Les Paul-Form UND auf Metal ausgerichtete Pickups. Ich würde da allerdings schon fast zur EC-500 raten, die leider noch etwas teurer als die Hagström ist. Aber gebraucht sollte die auf jeden Fall in deinem Budget liegen.

    Die Les Paul-Form an sich ist auf jeden Fall für Metal geeignet. In Flames sind ja auch seit kurzem Gibson-Endorser. Ich vermute zwar, dass die sich eher Explorer oder Vs bauen lassen, aber wer weiß?

    Ich selbst habe lange Zeit ne Epiphone Paula, allerdings mit 2x Seymour Duncan SH-6 drin, gespielt. Mittlerweile bereue ich, dass ich das Teil verkauft habe...

    Von den serienmäßigen Tonabnehmern her würde ich aber sowohl die Epiphone als auch die Hagström eher in Richtung "Classic Rock und Co." einstufen. Man KANN damit Metal spielen, allerdings sind das sicherlich nicht die Gitarren, die ich jemandem, der ganz klar ne Metal-Axt sucht, als allererstes empfehlen würde. Da kann schon über kurz oder lang ein Pickup-Tausch fällig sein.

    Prinzipiell würde ich übrigens die Hagström vorziehen - gegenüber der Epiphone ist die doch etwas hochwertiger verarbeitet. Für mein Empfinden lässt sich auch der Hals, der dünner als bei der Epi ist, angenehmer bespielen. Und die Hagström-Pickups sind klar besser als die Epiphone-Teile.
     
  17. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 26.04.08   #17
    Björn Gelotte (In Flames) kenn ich, zumindest seit dem letzten Album (nicht das ganz neueste), nur mit einer Gibson LesPaul mit EMGs drin...

    Ich selber hab bei meiner Epi auch die Pickups gegen SD SH-2/SH-4 getauscht weil mir die Stock-PUs nach einer Zeit generell nicht mehr gefielen (alles Geschmackssache) und bin mehr als froh das ich das getan hab, weil sich in meinen Ohren der Sound deutlich verbessert hat. Und Metal klingt damit jetzt auch "besser" wie ich finde(darum geht es dir ja).
    Wäre also eine Möglichkeit für dich...allerdings würde ich dann überlegen ob du für das Geld nicht evt. eine (gebrauchte) teurere Klampe in Betracht ziehst.
     
  18. Narfsor

    Narfsor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.07
    Zuletzt hier:
    13.01.11
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 27.04.08   #18
    spiel auch metal mit einer Epiphone LP std.

    ganz wichtig aber: die standard pickups dieser gitarre neigen sehr schnell zum mikrophonischen koppeln. es handelt sich um nicht allzu gute pickups, die auch nicht eingewachst sind. ich tausche meine demnächst.

    aber ich geb dir den tipp den mir mein gitarrenbauer gegeben hat: wenn dir der grundsound der gitarre ohne irgendwas nicht gefällt lass es und kauf dir eine andere. klar kann man aus einer lp mit den richtigen pickups ein hochtönendes metalmonster machen, ist aber nicht sinn der sache.

    ist auch die frage der bandkonstellation. wir spielen nur mit 1 git und einem höhenreichen präsenten bass, deshalb schätze ich die durchsetzungsfähigkeit meiner LP.
     
  19. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 27.04.08   #19
    http://youtube.com/watch?v=-RVQ1NcTwQ4 Welche Gitarre spielt Marcus da? :rolleyes:
    http://youtube.com/watch?v=MytiHUNoyWE Welche Gitarre spielt der Gitarrist da?
    Ja - Les Paul :D
    Ich würde aber in dieser Preisklasse zu einer Hagström greifen - die Swede ist recht "typisch" Les Paul, aber qualitativ finde ich die von der Verarbeitung, Bespieltbarkeit und von den Tonabnehmern her besser, als die meisten Epiphones. Eine Super Swede hat eine Mensur wie eine Strat und klingt entsprechend auch etwas anders (mehr Attack, mehr "Knack") als eine klassische Les Paul, was aber evtl. gerade im Metal nicht schlecht wäre. Außerdem hat die Super Swede splitbare Tonabnehmer für zusätzliche Soundmöglichkeiten.
     
  20. Otan

    Otan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 28.04.08   #20
    Ich hab ne Hagstrom SuperSwede und spiel damit auch Metal. Habe allerdings einen neuen BridgePU eingebaut, da mir der Werkshumbucker zu muffig (dumpf) für Hi-Gain klang.

    Aufgrund der längeren Mensur lassen sich zusätzlich Drop-Tunings besser realisieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping