Taugt der Randall g3 was?

von SashaDeville, 28.06.07.

  1. SashaDeville

    SashaDeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    14.04.14
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.07   #1
    Moinsen,

    Ich habe folgendes Problem. Mich interessiert der Randall RH-150.

    Meine Bedenken sind nur die: Ich habe die letzen 12 Jahre Röhre gespielt, darunter war ein Marschall Jcm 800, ein Engl Savage 120 und im moment spiele ich nen alten Randall RGT 100. Nur bis jetzt konnte mich keiner der Verstärker so richtig überzeugen.
    Der Marshall zu wenig druck und gain.
    Der Savage 120 hatte mir auch zu wenig Gain und klang mir zu kratzig bzw. rotzig.
    Der Randall RGT 100 gefällt mir bis jetzt am besten. Hat einen schönen warmen klang. Und nur 2 Kanäle. Ich mag es eben puristisch. Aber für die Mucke die ich mache, eine Mischung aus Pantera, Annihilator und Killswitch Engage, ist es mir auch zu wenig Gain. Habe auch schon verschiedene Bodentreter ausprobiert, darunter ein Jackhammer, Boss SD-1, Rocktron Metal Planet. Aber nichts konnte mich zufrieden stellen.

    Wäre die Umstellung zu groß von Vollröhre auf nur eine Röhre in der Vorstufe`? (wie beim Randall RH-150) Also ich meine wegen Dynamik und so. Ich war bis jetzt immer ein beführworter von Röhrenamps.

    MFG

    Sascha



    Equipment: Randall RGT 100
    Maxwatt by Hiwatt 4x12
    B.C.Rich Gunslinger (EMG)
    Epiphone SG (Korea)
    Charvel San Dimas
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 28.06.07   #2
    Der Randall hat keine Röhre in der Vorstufe, sondern eine in der Endstufe zur Soundfärbung. Ob er dir passt? Spiel ihn an! Für meine Begriffe ist er für die Musik die du machen willst sehr gut geeignet, aber ob er dir persönlich zusagt weisst nur du selbst. Kostprobe:

    http://www.youtube.com/watch?v=T1SOo4g_INI
     
  3. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 28.06.07   #3
    Mist, zu spät :rolleyes: Die Soundprobe kommt übrigens von mir...inzwischen habe ich noch herausgefunden, dass es besser ist, wenn man den Masterregler hochzieht und den Channelregler etwas zurück fährt.

    Das Teil klingt für meine Begriffe jedenfalls richtig fett und ist als echtes Zerrmonster zu bezeichnen :great:

    Ich würde auch mal sagen: Antesten, zack, zack :D
     
  4. JUL

    JUL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    6.07.12
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 28.06.07   #4
    Hast du den JCM 800 damals nicht mit einem booster bearbeitet ??
    z.b. tubescreamer usw.:eek:
     
  5. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 28.06.07   #5
    Wer...ich?
     
  6. JUL

    JUL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    6.07.12
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 28.06.07   #6
    Nee !
    ist @ threadersteller"sashadeville
    war zu faul zu zitieren:D
     
  7. donS

    donS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    4.10.13
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Outback
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 28.06.07   #7
    Der Randall klingt G.E.I.L. keine Frage,
    hat aber im Gegensatz zu meinem JCM 800 echte Durchsetzungsprobleme.
    Röhren sind halt einfach prägnanter in der Durchsetzung dafür hat der Randall n unschlagbares Preis/Leistungsverhältniss und ist in Sachen Durchsetzungsvermögen
    unter den Transen immer noch ganz weit vorne.
    Ist nur eine Frage mit wem man sich anlegt:D
     
  8. Running Wild

    Running Wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    625
    Kekse:
    14.309
    Erstellt: 28.06.07   #8
    eher ne frage wie man den amp einstellt ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. SashaDeville

    SashaDeville Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    14.04.14
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.07   #9
    Ne, leider nicht. Hatte damals( das hört sich an als wäre ich steinalt :eek:) noch nicht so die Erfahrung.

    Welcher röhrenamp kommt denn an der zerre/sound vom Randall G3 am nächsten?

    Hier wird ja gesagt, der G3 bekommt Probleme wenn er gegen einen Röhrenamp anpusten muss. Das wäre ja nicht so schön. Hmmmmmmmmmmm :(

    Ich habe ja noch meine Randall RGT 100. Ich kann dann ja beide gleichzeitig fahren.:screwy:
     
  10. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 29.06.07   #10
    Ein kleiner EQ im Loop und du hast alle Sounds die du dir vorstellen kannst. Wenn du die Mitten im EQ reindrehst, dürftest du keine Durchsetzungsprobleme haben. Ich hab ein Review zu dem Amp geschrieben ... Kannst ja mal danach suchen! Cheers Keule
     
  11. donS

    donS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    4.10.13
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Outback
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 29.06.07   #11
    Irgendwo hört alles mal auf ... Face the Facts.
     
  12. mante

    mante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 29.06.07   #12
    welche fakten denn?
     
  13. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 29.06.07   #13
    Falls Du Dir's leisten kannst - schau Dir mal die Randall V2 und T2 Topteile an - Randall Sound mit Vollroehren-Durchsetzungsvermoegen (sind allerdings in Wirklichkeit auch nur Transen/Hybrid mit Valve-Dynamic Schaltung)... klingen mMn noch wesentlich besser als die G3 Serie.
     
  14. donS

    donS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    4.10.13
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Outback
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 29.06.07   #14
    Ist n Sprüchlein aus dem Englischen bedeutet soviel wie "Stell dich der Wahrheit".
    Sollt n kleiner Joke sein ne....:D
    Meine Meinung:
    Röhren (vorrausgesetz sie sind ordentlich verbaut) haben mehr Durchsetzungsvermögen als Transen (auch ordentliche Herstellung vorrausgesetzt).
    Ich hab bis jetzt noch keine Transe gehört die n Röhrenamp an die Wand gespielt hat.
    Ist nunmal so ..... darfst mich gern eines besseren belehren.
    Wenn du anderer Meinung bist bitte seh,r ich denke aber über das Thema wird schon lange genug diskutiert --> SuFu
     
  15. BackToThe80s

    BackToThe80s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    30.09.09
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    350
    Erstellt: 29.06.07   #15
    Man darf einem EQ auch nicht zu viel Ruhm schenken. Ein EQ kann keinen schlechten Ampsound verbessern, er kann den "Klang" nur etwas "anpassen".

    Pantera und Annihilator (Killswitch kenn ich jetzt nicht wirklich) gehen beide vom Soundtechnischen her in eine andere Richtung. Pantera wirst du mit dem Randall ziemlich gut hinbekommen, das habe ich sogar mit einem RG75 Transencombo geschafft. Bei Annihilator wirst du eher auf (ältere) Marshall angewiesen sein, obwohl ich diesen Sound aber auch mit einer Marshall M4 Vorstufe in meinen vintage Poweramp recht gut hinbekommen habe. Da fehlt lediglich noch das gewisse etwas, sprich ein pedal (ka. welches).
    Man muss sich bewusst sein, dass jeder Amp eben verschieden ist, selbst die gleichen Modelle untereinander. Es gibt keinen allround Amp (gute Modeller ist eine andere Sache) IMO. Ein Marshall klingt nicht wie ein Randall klingt nicht wie ein Mesa.
    Aber schlussendlich ist alles reine subjektive Geschmackssache. Probieren geht ja angeblich über studieren.
     
  16. SashaDeville

    SashaDeville Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    14.04.14
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.07   #16
    Moin!!!

    Da ich endlich wieder kohle hab will ich mir die nächsten Tage nen zweiten Randall zulgegen.
    Und zwar den RH 150 oder den RH 300.(G3 series)

    Nun meine Frage an euch. Ist der RH 150 laut genug und setzt sich genug durch?
    Oder lieber doch den RH 300.

    MFG

    Sasha
     
  17. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 29.07.07   #17
    Ich kenne den 300er nicht - aber den 150er umso besser. Und - ehrlich gesagt - ich habe keine Ahnung, wofür es einen größeren als den 150er gibt. :screwy:
     
  18. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 29.07.07   #18
    Kann ich nur bestaetigen - vor allem mit ner anstaendigen 4x12" oder 2x12" Box macht der RH150G3 sehr viel Druck...
     
Die Seite wird geladen...

mapping