Taugt diese Anlage was?

von al?xxx, 17.08.05.

  1. al?xxx

    al?xxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    16.12.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.05   #1
    Wir (3Köpfige Band: E-Gitarre, E-Bass, Drums) haben uns ne Anlage bei Thomann für unsern Bandraum (vielleicht auch ma Auftritt in einem Saal) ausgeguckt:
    - Behringer UB1204 - Pro Eurorack, 12-Kanal Mischpult (109€)
    https://www.thomann.de/behringer_ub1204pro_eurorack_prodinfo.html
    - the t.amp E400, Stereo-Endstufe 2x 120W (8Ohm) (95€)
    https://www.thomann.de/artikel-173888.html
    - The Box PA 12e, LS-Box 160W (8Ohm) (69€)
    https://www.thomann.de/the_box_pa12e_pabox_prodinfo.html
    !!!!!! Wir wissen aber nicht wirklich was für ne Leistung die Box hat, weil es einmal 100W heißt, das andre mal 160W (RMS) !!!!!! Aber wir haben die 160W Angabe schon öfters gesehen, z.B. bei einem Powermixer der mit diesen Boxen angeboten wurde. Denn wir sind der Meinung das die Boxen mehr vertragen sollten, wie die Endstufe ausgibt. ODER? Also, was denkt ihr, ist das ne gute Wahl?? (Gesamtbudget: 500€)
    Mit Mikros wissen wir noch nicht wirklich was wir brauchen und wollen.
    INSTRUMENTE: (zum Abnehmen) Akkustik-Gitarre, Trompete und halt 2 Sänger!!!!
     
  2. SOIR

    SOIR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.09.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Butzbach / Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.05   #2
    Hallo,

    zum Mischpult: Nehmt es lieber eine Nummer größer, davon habt ihr mehr und ihr seid flexibler, wenn sich in der Besetzung der Band etwas ändert oder doch mal der Bass mit abgenommen wird oderso.

    zur Endstufe: Für den Proberaum und kleinere Auftritte ist so ne t.amp-Endstufe sicher vertretbar, aber dann mit genügend Leistung, nämlich die doppelte RMS-Leistung der Boxen. Ihr bräuchtet für die beschriebenen Boxen also eine Endstufe, die 2x200 Watt an 8 Ohm liefert.

    zu den Boxen: Die würde ich nicht kaufen. Bei Boxen solltet ihr auf ein bewährtes Modell eines namhaften Herstellers zurückgreifen, vielleicht mit Monitorschräge und Hochständerflansch, dann könnt ihr sie im Proberaum auf den Boden legen und beim Auftritt auf Stative stellen.

    Konkrete Tipps kommen sicher noch...
     
  3. Party Crew

    Party Crew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    24.11.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.05   #3
    Also wie SOIR das oben schon geschrieben hat, würde ich nen größeres Mischpult kaufen.


    Bei der Wahl der Boxen müsst ihr wissen, wofür ihr sie richtig benutzen wollt und wieviel ihr ausgeben wollt.

    Ich betreibe eine Mobil Disco und einen Verleih von Veranstaltungstechnik und würde euch, wenn ihr vorhabt die Anlage im Probenraum und eventuell auch mal auf einer Bühne oder so lauen lassen wollt und einen guten Klang haben wollt, die FIRMA HK Audio ans Herz legen.

    Ich vertraue auf diese Firma, einfacher geiler Sound

    Kleine vernünftige Anlagen bekommt ihr für ca. 1100 Euro, dann habt ihr aber 2 große 18 Zoll Bässe und 2 große 15 Zoll Topteile!!!

    Echt eine Investition wert!!!

    mfg

    Party Crew
     
  4. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 17.08.05   #4
    1. Kann das mit eurem Budget nicht funktionieren
    2. Bezweifle ich, das man für 1100 Euro 2x 18" Bässe und 2x 15" Tops einer vernünftigen Qualität bekommt
    3. Frage ich mich, wozu es 18" Bässe und 15" Tops in diesem Fall sein müssen
    4. HK Audio(in Zusammenhang mit "Geiler Sound"):o Ich vertraue auf andere Firmen....


    Wenn ihr euch sicher seid das es bei eurer Besetzung bleiben wird, dann reicht euch das Pult, die Boxen würd ich persönlich allerdings nicht empfehlen...Wobei ihr wohl mit 12" besser als mit den 15" eines gewissen Users liegt...Bässe könnt ihr euch wohl im Moment noch sparen!
     
  5. SOIR

    SOIR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.09.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Butzbach / Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.05   #5
    Für den Anfang benötigt man doch nicht gleich ne Anlage mit Separaten Subs und Tops. Ich dachte an zwei Fullrangeboxen der Mittelklasse, die man ggf. bei einer späteren Vergrößerung der Anlage als separate Tops bzw. als Monitorboxen einsetzen kann.

    Dabei können auch Aktivboxen interessant sein, und, speziell im Proberaum haben sich immer wieder Powermischer bewährt.

    Aber 500 EUR sind halt schon ein ganz schön enger Rahmen. Vielleicht fangt ihr lieber langsam an und schaut, ob ihr nicht von Bekannten oder befreundeten Bands Boxen und ne Endstufe leihen könnt, die sie ausgemustert haben (oder auch deren Monitore, wenn sie gerade keine Auftritte haben), und besorgt euch zunächst ein vernünftiges Mischpult. Der Rest kommt dann nach und nach.

    Gruß.
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 17.08.05   #6
    Klugscheisser ??? :screwy:
     
  7. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 18.08.05   #7
    Ich wage mal zu bezweifeln, dass man von HK für 1.100 € zwei 18er Bässe und 15er Tops bekommt.
    Ist für nen Proberaum ohnehin übertrieben - wir hatten vor einiger Zeit im Proberaum 2 Doppel-18er Bässe von Dynacord und 2 4x15er EVoice Tops mit jeweils noch nem Horn. Die ganze Anlage hatte gesamt 7,2 kW...war so ne Macke von unserem damaligen Drummer. Alles in allem hörte sich die Anlage im Proberaum dann scheiße an; für nen guten Sound hätte man ne Lautstärke fahren müssen, dass es das gesamte Gebäude zerlegt hätte. :D
     
  8. al?xxx

    al?xxx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    16.12.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.05   #8
    Naja das scheint mir übertrieben :screwy:

    Die Bandbesetzung wird sich so schnell nicht ändern, d.h. das Mischpult halten wir für ausreichend.Alternativ währe noch das hier. 60€ teurer etwas grösser. Effekte brauchen wir, denke ich mal, keine.

    Endstufe und Boxen können wir uns vielleicht von einer anderen Band leihen.
    Aber langfristig brauchen wir doch was eigenes:

    Modell 1:
    2x Samson RS-12 2x 140€
    1x Audio Palladium P-1200 200€

    Modell 2:
    vorerst nur 1x JBL JRX-112 M 300€
    dazu: Audio Palladium P-1600 230€

    Könnte man die 2. Endstufe auch mit Yamaha Club V sinnvoll betreiben?
    Kennt jemand die JBL JRX-112 M, ist die Box mit der Yamaha club V vergleichbar, die überall einen sehr guten Ruf genießt?

    Ach ja, hier die Angaben zu unseren amps:
    - Warwick Sweet 15 >> 150 Watt
    - Ibanez ..... >> 15 Watt :p

    Wenn der Gitarren-Amp zu leise ist können wir den ja auch mit der Anlage abnehmen.
    Brauchen wir dann eigentlich ein spezielles Mikro für Amps?
    Oder können wir die E-Gitarre direkt ins Mischpult stecken?
    Oder können wir den Output vom Amp nehmen und den ins Mischpult stecken (also mit nem Kabel)
    ?
    Was ist am Besten????
     
  9. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 22.08.05   #9
    Ich bekamm den tip von freunden kauf nicht eine einzelen box sondern 2 der selben marke sprich des selben types. Das ist auch sinvoll sonst hast du auf den beiden boxen unterschiedliche qualität...z.b. die eine ist lauter als di andere...ich würde di yamaha nehemen aber komme da nicht gut genug draus....das sollen andere sgaen was besser währe!

    Dein Gitarisr sollte ein anständiges halfstack oder combo kaufen...(viele gitaristen wollen ihr eigenes "baby":p )(ich bin basser:great: )aber ich denke wen ihr euch ne P.A. anschaft dan soll er sich einen anständigen pre-amp kaufen und dan ins mischpult. man kann auch mit der gitarre in den amp...meines wissenstandes nach:-)screwy: )...doch dan habt ihr "KEINE":mad: effekte aufder gitarre aus ihr ziit euch n mixer mit effekten doch das finde ich nicht ratens wert...ein pre-amp für die gitarre und fertig...den amp würde ich weg schmeissen:eek: ...respektive zu hause üben:great: ...aber man kann den mini-amp auch am mixer anschliessen...(pre-amp :D is besser behringer dinger tuns für den anfang:great: )

    ich hoff ich hab hier nicht müll gelabbert und konnte dir helfen...

    ps: behringer rocks :great: (für leute ohne geld)
     
  10. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 22.08.05   #10
    Bevor du dir den nächsten Behringer kaufst wäre ein Duden wohl angebrachter...Dann würde sich das Müll labern nämlich bereits um die Rechtschreibfehler verbessern!
     
  11. silentb

    silentb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    16.11.09
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.05   #11
    Hoi!!

    Also die Gitarre könnt ihr nicht direkt ins Mischpult stopfen, genausowenig wie in viele Preamps, da diese einfach eine zu geringe Eingangsimpedanz haben -> die hohen Frequenzen werden geschluckt und es kommt nur Matsch heraus. Daher braucht ihr einen Gitarren-Vorverstärker mit ca. 0,5 Megaohm. Also einfach grad das nächstbillige Multieffektgerät kaufen, sämtliche Effekte ausschalten und dann ins Mischpult stöpseln. So scheiße manche Multifxgeräte klingen mögen, die eingebauten Preamps sind i. d. R. ok.

    Andere Möglichkeit: Impedanzwandler in die Gitarre einbauen, siehe http://www.gitarrenelektronik.de/elektronik/a_elektronik/angebote/angebote.html (wenn auch 30 Euro für so ne einfache Schaltung etwas happig sind...).
     
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 27.08.05   #12
    Noch einfacher ist es mit einer DI/GI-Box .
    Anschliessen,fertig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping