TBX TC montiert-> Kondensatorproblem?

von das tob, 26.10.06.

  1. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 26.10.06   #1
    Die Highway Strat klingt jetzt irgendwie zu brav.
    Eigentlich genau das Gegenteil von vorher :/

    Am Schalter hab ich Position 2 und 3 auf Ebene 1 verkuppelt, damit sich der StegPu alleine regeln lässt.
    Ich mach das nun zwar nicht das erste Mal, aber:

    Die Strat matscht ein wenig.
    Subjektives Gefühl, werds später überprüfen. (Hab von vorgestern noch ne Aufnahme)

    Ja , der Kondensator:

    Auf dem Neck-Tone Poti ist ein Kondensator, wessen Werte ich aber nicht weiss.
    Da steht alles drauf, bloss nicht .022.

    Das sollte er aber haben, wenn ich den TBX anschliesse.
    Nun ja, habs halt versucht, hab aber das subjektive Gefühl, dass vorher mehr los war.

    Aehm, weiss da jemand weiter.

    (Ray weiss dat bestimmt :) )
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 26.10.06   #2
    Liegt sicher nicht am TBX. Der ist ja bis zur Mitte identisch mit nem 250er. Und dann geht er halt bis 1M und kitzelt so die natürlichen Höhen des PUs noch weiter raus. Aber mehr is da ja nicht.

    Keine Ahnung, was passiert, wenn man den falsch anschliesst. Hastes so?:

    [​IMG]

    Was steht denn drauf?

    Bei voll offenem Poti sollte das aber eh egal sein. Beim runterdrehen machts sich dann bemerkbar, ob das 22 oder nur 0,2 nf sind ;)
     
  3. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 26.10.06   #3
    Ja, das Bildchen hab ich eh von Dir. Danke übrigens. Immer wieder sehr wertvoll :)

    Na ja, der Neck Poti kommt in der Brigde Position zwar ohnehin nicht zum Einsatz, aber dessen Kondensator könnte ja durchaus den Sound vergammeln lassen .

    Aber ich hab da keinen Plan.

    meine Schlussfolgerung wäre:

    Fender wird sich schon was gedacht haben, bei der Originalkonstellation der PUs und Potis. (incl.einem nicht . 022 wasweissichwas. )
    Ich weiss nicht, was draufsteht.
    Aber in einer Woche, wenn ich wieder die Saiten wechsle.

    Ausserdem mulmts jetzt im Middle und Neck Bereich.

    Klingt irgendwie billig das ganze. :confused:
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 26.10.06   #4
    Und ansonsten haste die normale Stratschalte (ausser, dass der Steg-PU alleine geregelt wird)?

    Also die Klangregelung komplett auf der anderen Ebene des 5-way als die 3 heissen Pickupdrähte?
     
  5. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 26.10.06   #5
    Ich musste ja nicht viel verändern.
    Ich hab den TBX anstelle des 250er eingebaut, den unteren mittleren Kontakt auf Pos.2-Ebene 1 gelötet, diesen wiederum mit Pos.3 verbunden.

    Und den TBX selbst, nach Anleitung.
    Also den Widerstand und den Kondensator, wie auf dem Bildchen.

    Funktionieren tut er ja, vorher wars aber ne Spur härter und ausgewogener. (Vor allem der Neck Pu), der jetzt aber gar nix mit dem TBX zu tun hat.

    Ich hör mir jetzt mal die Aufnahme an.
     
  6. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 27.10.06   #6
    nope, ich bau den wieder aus. Die Bridge klingt ja ganz ordentlich, aber alles andre matscht.
    Ausserdem hab ich jetzt wieder den TBX Tini.
    Der ist sowieso nich gesund :D

    Ich geh jetzt Arte schaun, da spielt grad der alte Sir Gilmour.
     
  7. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 27.10.06   #7
    .1 UF

    In der sehr dürftigen Gebrauchsanweisung (eigentlich nur ein Schaltplan) steht, dass der Middle Poti auch einen 022 nf Kond. braucht.
    Na, jedenfalls ist es auf dem Schaltplan abgebildet.
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 27.10.06   #8
    Das hiesst eigentlich µF und steht für Mikrofarad. Also das wären 100 nanoF.
     
  9. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 27.10.06   #9
    das heisst also, der Wert des Neckpoti-Kondensators wäre für DIESE Konstellation zu HOCH.
    Ich dachte alle US Strats haben 22nf.
    Muss also an den Pickups liegen, dass Fender so nen Kondensator auf die Highway Pots montiert.
    Je höher der Wert desto dumpfer, oder so?

    Nun gut, wird schon seinen Sinn haben.

    Erklärt aber auch, weshalb alle anderen Positionen nun etwas bescheiden klingen.
    Die vertragen sich wohl nicht mit dem TBX Kondensator, zumal ich ja auf dem Switch, Position 2 und 3 zusammen geschaltet habe.

    hab ich das jetzt richtig verstanden :rolleyes:
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.10.06   #10
    Eindeutig. 22 ist ja eigentlich schon krank, da ist beim Zudrehen ja nur noch Muff. Zwischen nem halben und 5 nf wäre sinnvoller, je nach Geschmack. Aber zwischen 10 und unendlich ist eigentlich alles nur dumpfer Mumpf.

    Eigentlich schon.

    Die gestackten Noiseless könnten evtl. anders liegen, die haben auch andere Potis, wobei ich jetzt nicht auswendig weiss, welche.

    Aber die Highway hat ja die Mex Vintage SCs. Die sollten Standardwerte bekommen.

    Allerdings gilt das nur fürs Runterregeln. Bei offenem Poti (also vollem Widerstand) sollte das nix ausmachen. Auch wenn da, rein formal, auch noch bissel was über die Kohlebahn und somit den Kondensator Richtung Masse abhaut.
     
  11. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 27.10.06   #11
    Yau. Genau das ist das eigentliche Problem jetzt. Momentan wärs besser ich würde die Pots festkleben. Beim Runterregeln wirds echt fies. Vorher klangs wenigstens noch bluesy.
    Ich glaub ich geb mir nen Volume Kondensator :-)

    Nö, also ich mach den jetzt raus.
    Danke für die Infos ihr zwei.
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.10.06   #12
    OT

    Und, wie hats dir gefallen? ich fands ziemlich gut, so fast-unplugged. Gute Arrangements, schöne Instrumente, was für's Auge...lauter Taylors :)

    Nur Gilmours Klamotten wirkten etwas underdressed. In DEM Ambiente hätte er sich besser angezogen wie Kamen am Piano. ;)

    Die Zugabe war auch klasse. Nur so Kopfstimme und bissel Gezupfe, aber pure music...
     
  13. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 28.10.06   #13
    Mir hats wieder mal gar nicht gefallen, um ehrlich zu sein.

    Erinnert irgendwie an Musiker , die in der 80ern hängen geblieben sind :->
    Aber das ist nebensächlich. Er ist ja auch nicht mehr der jüngste.

    Was mich wirklich sehr stört, ist:

    Er gibt sich keine Mühe bei den Soli. Nein, nicht dass er es nicht mehr draufhat. Er gibt sich einfach keine Mühe.
    Das CN-Solo , und da kenne ich jede Note auswendig, war eine TORTUR.
    Es wäre besser, er würde es einfach aus seinem Repertoir streichen.. Ohne jegliches Gefühl runtergehämmert, und dann auch noch komplett falsch.
    Okay, ist ja auch nicht leicht, aber...... ne. Soll er lieber bleiben lassen.


    Ansonsten war es doch sehr liebenswert. Man merkt, je älter er wird , desto mehr scheint er wieder in seine Ur-Wurzeln zurückkehren zu wollen.

    Was mich besonders stört:

    Ein Ticket kostet etwa 60 Euro. Nun ja, da darf man doch schon etwas mehr verlangen.
    Selbst wenn er nur 1 Stunde labern würde, auch recht.
    Aber ein Programm einfach nur runter zu spulen wirkt unsymphatisch.

    Er hats drauf. Aber gibt sich keine Mühe. Nonono.

    Aber man muss ihn einfach lieb haben, schliesslich hat er sein halbes Leben mit Waters verbringen müssen :)



    edit:


    geht doch ;-)
     

    Anhänge:

    • 12.jpg
      Dateigröße:
      127,6 KB
      Aufrufe:
      25
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.10.06   #14
    Da ist was dran. Die Soli wirkten wirklich etwas lieblos. Die ganze Session unplugged wäre da wohl besser. Vielleicht liegt ihm auch dieser fliegende Wechsel der Instrumente nicht ;)

    Ausserdem war der Sound von der Gretsch an irgendsonem kleinen Kofferverstärker irgendwie nicht so mein Ding. Ich hab diese Bombastsoli noch von der Delicate Sound of Thunder im Kopf, das ist halt doch ein anderer Ton.

    Trotzdem, die Arrangements mit dem Piano, Englischhorn, Cello, echtem Bass.....und die Drums mit der echten Glocke und dieser komischen Rausche-Lostrommel.......das hatte schon was. Exakt das gegenteil von diesen Riesen-Bühnenshows früher.



    On Topic Pflichtteil: also ich find TBXe total toll :D
     
  15. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 28.10.06   #15
    On Topic 2 :-)

    Ne stinknormale Strat hätts auch getan, und mein Urteil wäre nicht so vernichtend ausgefallen :D
     
  16. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 31.10.06   #16
    schiet :D
    Lange hats gedauert, jetzt kenn ich das eigentliche Problem :o

    Der Bridge Poti, also der TBX regelt anscheinend (meinen Ohren nach) nur noch die Bridge alleine.
    Ich dachte erst, ich wär hypersensibilisiert.
    Nein, tatsächlich.
    Die Positionen Middle-Bridge und Middle alleine zeigen offensichtlich keine Reaktion wenn ich am TBX dreh.
    Die Bridge alleine allerdings sprengt Gläser :-)

    Also, das blick ich nun echt nicht mehr.
    Ich hab definitiv nix falsch angeschlossen.

    edit. Jenau so hab ichs angeschlossen:
     

    Anhänge:

    • TBX.GIF
      Dateigröße:
      10,4 KB
      Aufrufe:
      32
  17. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 31.10.06   #17
    Dann ist da noch ein Fehler in der Verdrahtung. Hast Du die Drahtbrücke zwischen den beiden mittleren Pins des Schalters (Bridge, Middle) auch wirklich nicht vergessen?

    Ulf
     
  18. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 31.10.06   #18
    Nein Ulf, hab ich nicht vergessen.
    Sonst würde sich die Bridge alleine ja nicht regeln lassen.
    Nun ist es ja aber so, dass gerade >NUR die Bridge auf den TBX anspricht.
     
  19. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 31.10.06   #19
    So. das Rad dreht sich wieder.
    Was ein schlechtes Patchkabel alles so ausmacht :rolleyes:
    Ja ne, alles klar jetzt.
     
  20. das tob

    das tob Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 11.11.06   #20
    Einen hab ich noch:

    Ich hab jetzt mal 6 Stück Caps mit Werten zwischen 3,3 und 22 nf bestellt.
    Weil: Betrifft nicht nur den Neck Pot.


    Da sich beim TBX zwischen 5 und 10 nicht sonderlich viel tut, frage ich mich natürlich, obs nicht auch Sinn machen würde den originalen 22nf Capacitor des TBXs gegen nen 10er auszutauschen.

    Ist ne Sicherheitsfrage, bevor ich das Ding kaputtlöte.


    Thats all :)

    OT: toll, ganz toll. Jetzt hab ich den Post wieder falsch plaziert, (gehört eigentlich zu meinem Kondensatorenfred), und ich hab nicht die Möglichkeit das Ding zu kicken.
    Wenn ichs jetzt nochmal poste (wo es auch hingehört), würde ich das ganze Tech-Forum zumüllen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping