[TdM 11/2017] Blowing in the wind

von Brandoni133, 02.11.17.

  1. Brandoni133

    Brandoni133 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.16
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Stadland
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    994
    Erstellt: 02.11.17   #1
  2. BrunoH

    BrunoH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.17
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    173
    Kekse:
    1.382
    Erstellt: 02.11.17   #2
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  3. Bernnt

    Bernnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    3.775
    Erstellt: 02.11.17   #3
    gefällt mir nicht mehr 12 Person(en) gefällt das
  4. klangtaucher

    klangtaucher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.13
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Mittelfranken
    Zustimmungen:
    1.026
    Kekse:
    12.275
    Erstellt: 03.11.17   #4
    sehr schöne eigenständige Version des Songs, Durchgangsnoten, Vorhalte, Parallelen, bisschen Substitution. Kann ich mir großenteils als a-capella-Bearbeitung vorstellen. Erinnert mich von der Machart übrigens sehr an Brunos Yesterday-Version. Ihr scheint schon seelenverwandt zu sein ;). Sollte es eine Inspiration zu deiner Version gegeben haben, wäre ein Hinweis angenehm :hat:.

    W.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Bernnt

    Bernnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    3.775
    Erstellt: 04.11.17   #5
    Schön, dass Dir meine Version von "Blowing in the wind" gefällt, Werner. Ich habe dazu keine Noten, falls du das meinst, aber ich hatte vor mehr als 30 Jahren mal Akkordeonnoten mit Balladen. Der Arrangeur wollte definitiv kein Um-bah-bah. Darum hat er den Akkordbass vorgezogen und den Grundbass nachgezogen so wie ich das hier mache. Ich habe mir das irgendwie angewöhnt. Die Melodie wurde verkürzt und mit Akkorden unterlegt, in denen ich mich immer wieder auch am Klavier wiederfinde. Dabei versuche ich oft Terzen zu meiden und greife auf Quarten zurück.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. MichaHH

    MichaHH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.13
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    10.569
    Erstellt: 04.11.17   #6
    .. und deswegen großen Dank. Fast ein Chanson :)...

    Irgendwann komm ich zu Euch von der Gitarre rüber.

    Micha
     
  7. Bernnt

    Bernnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    3.775
    Erstellt: 06.11.17   #7
    gefällt mir nicht mehr 12 Person(en) gefällt das
  8. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    5.240
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    2.763
    Kekse:
    31.324
    Erstellt: 06.11.17   #8
    Nette Idee mit dem Uhren-Intro! :).. und deine Schwarzwaldcombo könnt n Livemitschnitt sein! Gefällt mir
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    539
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    3.069
    Erstellt: 07.11.17   #9
    Bernd, hast du ausnehmend gut gemacht, Respekt !! :great:.
    Ich glaube ja eher, dass die Combo in einem Schwabinger Jazzkeller in München spielt :confused:, od'r ?
     
  10. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    3.533
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.838
    Kekse:
    25.464
    Erstellt: 07.11.17   #10
    @Landes - Du gönnst uns Schwarzwäldern wohl keine gute Combo? :weep:
     
  11. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    539
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    3.069
    Erstellt: 07.11.17   #11
    @lil , ihr habt doch schon die leckere Kirschtorte nach dem gleichnamigen Waldgebiet. Gönnen tu' ich dir die Combo auf jeden Fall, war nur so eine Assoziation. Obwohl's in München praktisch keine guten "Jazzkeller" mehr gibt. Live Musik ist ja leider immer mehr am asussterben.

    @Bernnt : Könntest du ein bisschen aus'm Nähkästchen plaudern, wie du die Aufnahme realisiert hast (Midi ? Audio ? Equipment ?) . Wäre schon interressant. :hat:
     
  12. Bernnt

    Bernnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    3.775
    Erstellt: 07.11.17   #12
    Nix Midi, alles echt Audio, aber nicht gleichzeitig aufgenommen, in Audacity zusammengerührt und mit dem eingebauten Hall versehen, das Akko zusätzlich mit dem eingebauten Kompressor. Irgendwie ist die Akko-Spur nicht ganz optimal. Die Uhrenschläge anfangs sind aus dem Internet geklaut, die restlichen Audiospuren (Akkordeon, Akkordeon, E-Drums, Bass, Wanduhr-Uhrwerk und -Schlussschlag) einzeln aufgenommen. Mit zwei Shure-Standard-Gesangsmikros und Zoom H6 kommt man schon recht weit. Freilich sind die Instrumente (mein Bechstein-Klavier, meine Beltuna Leader und die alte Wanduhr) nicht von schlechten Eltern, auch der Bassist und der Drummer sind ganz ok. Externe Effektgeräte habe ich keine verwendet. Ein Equalizer kam nicht zum Einsatz. Gemastert wurde auch nicht. Du siehst: Eine absolute Low Budget-Angelegenheit.
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.11.17 ---
    Die Combo spielt bei mir über die Straße.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    539
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    3.069
    Erstellt: 07.11.17   #13
    Sind Bassist und Drummer ein Keyboard/Synthe? Ich frage nur weil das ja doch ein ganz schöner Aufwand ist, was wir natürlich alle huldigen
     
  14. Bernnt

    Bernnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    3.775
    Erstellt: 07.11.17   #14
    No, die sind real.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. BrunoH

    BrunoH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.17
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    173
    Kekse:
    1.382
    Erstellt: 07.11.17   #15
    Bei uns wird das auch immer weniger. Früher gab es wesentlich mehr Livemusik - in den Besenwirtschaften oder auch in den Cafés wurde ordentlich Musik gemacht. In den Besenwirtschaften gab es Akkos oder Gitarren, in manchen Gaststätten oder Kneipen standen auch Klaviere, auf denen mal gekonnt, mal weniger gekonnt gejazzt wurde. Das ist definitiv weniger geworden. Eine inhaberin einer Gaststätte bei uns in Heilbronn hat mir letztens erzählt, dass sie ihr Klavier wegräumen ließ, weil die Nachbarn Terz gemacht haben. Von Jazzkonzerten möchte ich gar nicht erzählen. Ich hatte aber eigentlich gedacht, dass die Livemusik-Situation in den Großstädten nicht gar so schlecht aussieht und dass es da bestimmt mehr Jazz-Musik gibt. Geht das Live-Musik-Leben tatsächlich so stark zurück?
     
  16. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    539
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    3.069
    Erstellt: 08.11.17   #16
    Ich denke die ganze Ausgehenskultur hat sich verändert. Entweder Schnellfras oder Edel. In München hat's noch einige Kleinkunstbühnen, hauptsächlich Theater oder Comedy. Sicher gibt's noch das eine oder andere Musik-Lokal, aber wie du schon schreibst ist das bei weitem nicht mehr so zahlreich wie in den 70ern.

    Ich glaube aber in diesem Faden sollte das Thema nicht weiter breitgetreten werden, hier geht's ja um "Blowing in the Wind" und da hat @Bernnt schon mal die Latte extrem hoch gehängt. Ich habe gestern ein paar Ansätze gemacht, dann aber aufgegeben. Mir fällt nichts originelles dazu ein. Zur Zeit nicht meine kreative Phase.
     
  17. truk

    truk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.09
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Neureichenau/Bayern
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 09.11.17   #17
    Horst, mach doch einen Oberkrainer draus :)
     
  18. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    539
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    3.069
    Erstellt: 09.11.17   #18
    Na, da sollte dir doch auch was einfallen.
    Ich bastel grade an was neuem herum, sag' aber nicht was :whistle:.
     
  19. Bernnt

    Bernnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    3.775
    Erstellt: 09.11.17   #19
    Au ja, das fände ich super. Ich habs grade mal probiert, bei mir funktioniert das Stück mit einem Volksmusik-Einschlag überhaupt nicht. Da müssen schon Nachbarn aus dem östlichen Freistaat mit üppigem Oberkrainerbegleitungs-Bizeps ran. Bei mir würde das 'n Schmarrn. Auch eine langsam-sehnsüchtige Freddy Quinn-Variante wäre bestimmt machbar. Hier wären dann freilich eher die Menschen von der Waterkant gefragt.
     
  20. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    539
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    3.069
    Erstellt: 10.11.17   #20
    Meine Oberkrainer-Verwandlungs-Ansätze landen alle beim Walzertakt. das wäre ja erst mal egal, leider kommt aber zuviel Moll in dem Stück vor, das passt nicht zur Oberkrainer Fröhlichkeit. Die Moll's im Originalstück sind nämlich "traurige" Moll's, in der Oberkrainermusik wären diese, wenn schon Moll, eher eine Überleitung auf einen 7er oder sowas (kenn mich da nicht so aus).
    Ich hab's versucht kriege da aber nur eine sehr krampfhafte Lösung 'raus, klingt weder nach "Ober" noch nach "Krainer", die Gitarren- und Tubabegleitung alleine macht's halt auch nicht aus. Mal weiterprobieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping