Tech 21 TRI-A.C.

von Mayer, 08.08.06.

  1. Mayer

    Mayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.06   #1
    Hey, ich habe schon eine ganze Weile hier im Forum nach eben DEM Gerät gesucht. Aber leider habe ich dazu nichts gefunden. Evtl. hab ich es auch einfach nur übersehen.

    Ja, das ist jetzt nich so leicht direkt eine Frage zu stellen. Mich interessiert das Gerät allg. Gibt es hier Leute die das Gerät haben? Was haltet ihr davon? Es sind einfach eure Meinungen, die mich interessieren.

    Ich war mir nicht genau sicher, ob das hier die richtige Ecke ist. Sorry

    Danke für eure Antworten


    Mayer
     
  2. pyro.mntc

    pyro.mntc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vienna/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.06   #2
    hi!

    ich hab es mal etwas ausgiebiger getestet. Mir hat es sehr gut gefallen... schön viel druck gehabt und nicht gematscht!
    Die Amp Modelle sind auch recht gut gelungen.. also sicher ein Top-Gerät!

    aber wie immer:
    es geht nichts übers selber anspielen!
     
  3. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 08.08.06   #3
    Hallo ... ich besitze das Tri-A.C. und ich habe auch bei der letzten Song Produktion das Tri-A.C. ausschießlich für die Aufnahmen werwendet (Vielleicht schiebe ich eine kurze Hörprobe nach). Eigentlich sollte es ein Mix aus dem Tri-A.C. und meinem VG-88 werden... aber letztendlich ist es bei der Kostellation "Tri-A.C. direkt in die Endstufe meines Vollröhrenamps eingeschliffen" geblieben.

    Die Sounds sind sehr sehr variabel sprich die Potis reagieren sehr sensibel auf die Einstellungen - wirklich SEHR sensibel. Es sind somit sehr viele grundverschiedene Soundsetups möglich die eigentlich jeden Gitarristen - was die Soundfindung angeht - absolut zufrieden stellen sollte.

    Die Sounds sind wirklich spitze... gerade die Fenderstyle Sound bei minimalen Gain sind herrlich :) Sobald jedoch mehr Gain dazu kommt haben wir das übliche Problem was auch so manchen anderen Modler befallen hat: Zunehmendes Kompressionsverhalten relativ zum Gain-Level ... sprich die Dynamische Ansprache je nach Anschlag der Saiten leidet je mehr Gain verwendet wird. Wobei ich das auch nicht verteufeln möchte... So manche der großen Amp in der Vollröhrenliga kommen da auch nicht wirklich besser weg ;)

    Das Tri-A.C. hat für mich keine gesonderte Nutzungsform... Ob jetzt im Probenraum, im Studio oder gar Live. Das Tri-A.C. ist robust und Roadtauglich. Für den kleineren Geldbeutel hat man wirklich einen anständigen Tretmienen-Preamp. Ausgefahren an einer Vollröhrenendstufe ist der Sound noch mal um Klassen besser. Aber auch direkt in eine PA oder den PC gespielt können sich die Sounds ebenfalls hören lassen.

    Neben dem Kompressionsverhalten "könnte" man auch bemängeln das das Tri-A.C. ohne eingebaute Effekte kommt. Das finde ich persönlich NICHT. Da das dem Konzept des Tri-A.C. nicht gleich kommen würde. Das Gerät besteht nämlich nur aus analogen Schaltungen. Sprich wer sein Delay, Chorus, Pitch Shifter, Harmonizer, WahWah ... was weiss ich nutzen möchte, der wird wohl weiterhin das Einzel-Tretminen Konzept fahren müssen ;)
     
  4. Mayer

    Mayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.06   #4
    Hey vielen Dank für diese ausführliche Antwort, danke aber auch an pyro.mntc.

    Das keine Effekte in dem Gerät sind spricht mir sehr zu, da ich von diesen meistens nicht sehr viel halte.

    Man hat ja dort diese 3 Kanäle. Sind diese aufgeteilt in einmal "California", einmal "British" und einmal "Tweed"? Oder kann man auch z.B. die ersten beiden mit California "belegen" und den 3 mit einem anderen? Nur als Beispiel!

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese Frage etwas komisch wirkt und ist. Evtl. stehe ich auch heute etwas auf dem Schlauch.

    In welche Musikrichtung gingen denn die letzten Aufnahmen?
     
  5. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 08.08.06   #5
    hä wie?
    mit dem teil kann man keine weiteren effekte benutzen? :confused:



    ich für mein Teil hab das GT2, soll ja ähnlich wie der Tri AC sein... geiler Sound
     
  6. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 08.08.06   #6
    Ahhhh ... nein 36 cRaZyFiSt :eek: das soll heissen das das Gerät keine bereits integrierten Digitalen Effekte hat! Mayer hat das schon ganz richtig verstanden ;)

    Du hast 3 verschiedene Preamps.. Richtig! California, British und Tweed. Dazu hast Du 3 frei programmierbare Tasten die Du Dir komplett so belegen kannst wie Du das magst.

    Soundrichtung? Oha ... also ich habe mehrere Spuren eingespielt. Vorwiegend ein super leicht angezerrtes Fenderstyle Preset und 2 Mesa Presets... eines davon für diverse kleine Soliparts und eine davon für ein dezentes Brett um den Sound zu unterlegen. Sorry wenn ich erstmal keine Soundflakes reinstelle, da sich das Stück sich noch in der Produktionsphase befindet :o
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.08.06   #7
    das gerät klingt sehr gut, ist aber in recording-situationen nicht ganz so rauscharm wie der boss digital-modeler (abgespeckter gt-6) den ich derzeit verwende. bei hi-gain sounds (im california modus) setzt eine übermäßig starke kompression ein, die mir leider vollkommen misfallen hat (war letztendlich auch der grund wieso ich das teil wieder verkauft habe).

    ansonsten natürlich ein super gerät für einen super preis :)
     
  8. Mayer

    Mayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.06   #8
    @ j.konetzki: Klingt sau cool, was du da erzählst. Die 3 FREI programmierbaren Tasten, das mag ich. :p

    Ja das mit den Soundbeispielen ist nicht so schlimm! Wenn schau ich mir den sowieso im Laden an!!

    @BlackZ: Oh, das klingt garnicht so schön. Vorallem der California Modus, der mich vom "hören" her sehr angesprochen hat. Wie schon gesagt, wenn teste ich das Gerät selbst vor dem Kauf an.

    Jetzt noch eine allg. Frage: Gibt es denn ähnliche Geräte, der Preis sollte dabei nicht so stark in die Höhe gehn.

    Danke!
     
  9. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 09.08.06   #9
    Also ich kann mich über ein übermäßiges Rauschverhalten nicht beklagen ... das liegt vielleicht wohl am Netzteil was Du verwendet hast ???

    Ich meine... was will man erwarten? Wenn alle Modler die Disziplin der vollkommenen Dynamik beherrschen würden... wer würde dann noch teure Röhrenamps kaufen? Das Dingen ist schon zimlich gut und vereint alles das was man ja eigentlich zum Gitarrenspielen braucht. 3 voneinander unabhängige Kanäle die auch noch programmierbar sind und im Soundcharakter auch noch gänzlich unterschiedlich :) ... Was den Sound angeht, da kann sich so mancher teure Modler eine dicke Scheibe an den analogen Schaltungen der Tech21 Geräte abschneiden :great:

    Übrigens ein kleiner TIP: Man kann das Kompressionsverhalten ein wenig steuern, indem man sehr wohl dosiert mit dem Volume Regler hantiert. Ich habe den nur so weit wie nötig bei der Studiosession hochgedreht. Der Rest der Zerre habe ich aus meiner 3/4 aufgedrehten 100W Röhrenendstufe geholt. Sprich das Kompressionsverhalten konnte somit deutlich minimiert werden ;)

    Ich schau mal was ich machen kann ... dann stelle ich vielleicht zumindest ein paar Schnipsel von dem Song hier rein.
     
  10. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 09.08.06   #10
    Ich habe auch mal eine Frage zu dem Ding, wenn ich hier so reinplatzen darf. Ist es nur ein reiner Preamp, der auf jeden fall durch eine Gitarrenendstufe / Box gespielt werden muss, oder ist es soweit Frequenzkorrigiert, dass man es direkt ins Pult bzw. Kopfhörer schiessen kann? Ich finde nämlich dass das Ding einen coolen Practice-Amp abgeben wuerde, da den meisten eben die Fussschaltbaren Kanäle fehlen.

    PS@Mayer: Du willst nicht etwa den TriAC schiessen, der in 4 Tagen bei evilBay geht? Nur dass wir keine Bietschlacht anfangen...
     
  11. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 09.08.06   #11
    Der Tri-A.C. klingt sowohl an einer Endstufe als auch direkt in die PA oder den PC gespielt gut. Ampmäßig würde ich ihn aber nicht vor die Vorstufe setzten sondern direkt in die Endstufe anschließen (Also die kompletet Vorstufe umgehen!!!). Ich persönlich befinde aber den Sound durch eine entsprechende Sättigung von Endstufenröhren um einiges besser als das direkte einschleifen in PA etc.

    Ja, das kann ich absolut bestätigen - wenn es Dir nur um den Sound geht. Wie gesagt... das Dingen kommt ohne Digitale Effekte, Expression Schalter und Expression Pedal ... Entweder muss man noch einen Multi dazwischenschleifen (AMP und CAB Sim deaktivieren!!!) oder man nimmt die guten und alt bewährten Einzeltreter ;)
     
  12. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 09.08.06   #12
    Vielen Dank, damit hast du meine Frage beantwortet. Der TriAC ist also _nicht_ nur ein Distortion-Pedal, sondern ein _kompletter_ Amp-Simulator, wenn auch analog und ohne Effekte. Das ist cool, dann stelle ich mir so ein Ding ins Buero, Mittagspause, Kopfhörer dran und losrocken!

    Pandora, VAmp und Konsorten sind schon nicht schlecht, vor allem Sachen wie Reverb, Drum-Begleitung etc. machen Spass, aber dass es die nicht als Bodentreter gibt ist echt eine Marktluecke.
     
  13. Mayer

    Mayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #13
    Den überlass ich dir ;) Ich hatte den auch schon mal so im Hinterkopf, aber ich will das Gerät erst nochmal testen. Und das schaff ich in den nächsten Tagen nicht!



    Es ist auch nicht genau DIESES Gerät, dass es sein muss. Aber von den Funktionen her spricht mir das sehr zu. Deshalb nochmal, wer ein ähnliches Gerät kennt bitte bescheid sagen!

    Danke
     
  14. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 09.08.06   #14
    das rauschen war seeehr leise, aber auf der aufnahme doch zu hören. (wenn die gitarre mal nicht gespielt hat)
    verwendet habe ich ein hochwertiges, stabilisiertes netzteil von boss.

    ist jetzt nicht so dass es wahnsinnig gestört hätte, aber man merkt eben doch einen unterschied zu meinem jetzigen digitalmodeller, der absolut kein hintergrundrauschen erzeugt.
     
  15. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 12.08.06   #15
    Was benutzt du denn für Digitalmodeller? Mein PX4 macht mit zunehmend Gain auch jede Menge rauschen, ich denke doch dass sich das auch nicht vermeiden lässt wenn das Signal digital bearbeitet wird...

    Na dann gebe ich mir mal Mühe :-) Mehr als 80€ will ich aber nicht ausgeben fuer so einen Treter, und ich kann mir vorstellen dass der für 150€ rausgeht oder so. Man kennt ja eBay...
     
  16. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 12.08.06   #16
    ich hatte sau viel geduld mit meinem und letztendlich hab ich ihn für 89€ Sofortkauf bekommen :cool:
     
  17. Mayer

    Mayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.06   #17
    Hey ich bins nochmal. Habe mal wieder eine Frage.

    Habe letztens einen Verstärker bei einem Freund gesehen. Hatte ein paar Anschlüsse...

    Wo würde man am Besten den Tri-A-C anschließen?

    -> Normalen Input, Preamp Out oder PowerAmp In?



    Diesmal muss ich sagen, die Frage könnte ein bisschen peinlich sein. Aber ich kenne mich mit den andern "komischen" Eingängen garnicht aus! :o
     
  18. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 20.09.06   #18
    Kein Thema. Am besten in den PowerAmp IN.
     
  19. petr0se

    petr0se Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.09.14
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 20.09.06   #19
    Wenn man den Tipps von vorher folgt, solltest Du das Gerät am "Poweramp in" anschließen, dann geht das Signal vom TRI AC direkt in die Endstufe des Verstärkers. Wenn Du es am normalen Input anschließt, bindest Du die Endstufe des Verstärkers mit in den Signalweg ein. Ob sich das gut anhört weiß ich nicht, probier´s aus.

    Der "Preamp Out" ist ein Ausgang, damit wirst Du nicht viel anfangen können. Da könntest Du das Signal der Vorstufe des Verstärkers abgreifen, um es z.B. in ein MultiFX einzuschleifen, o.Ä....
     
  20. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 20.09.06   #20
    Du meinst doch mit Sicherheit Vorstufe oder ? ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping