Technische Anforderungen beim Gig

von unknown-artist, 02.12.05.

  1. unknown-artist

    unknown-artist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    22.10.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.05   #1
    Hi!
    Wir haben in 3 Wochen einen Auftritt und wir wurden nach unseren technischen Anforderungen gefragt. Da es erst unser 2. großer Auftritt ist und uns sonst alles immer dort vor Ort gestellt wurde habe ich nun kaum Ahnung wie man sowas schreibt.
    Wir sind Drummer
    Gitarre inkl Gesang
    Bass inkl Gesang.
    Vielleicht könnt ihr mir helfen.

    Mit freundlichen Grüßen, unknown artist
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 02.12.05   #2
    Das Beste wird sein ihr teilt dem Veranstalter einfach mit wieviele Leute ihr seit, welch Instrumente es abzunehmen gilt und er alles singt und einen Monitor braucht.
     
  3. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 02.12.05   #3
    Suche mal im Web oder auch hier nach Technical Rider und Stageplan.
    Dort wird angegeben was,wer, wie, wo und was nicht.
    Das ganze dann als Liste und als Bühneskizze.
    Z.B.: Gitarre 1 - 2x 220V - Shure SM57 - Mischpultkanal 5 - etc.


    Andreas
     
  4. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 02.12.05   #4
    Hmm das ist echt nicht leicht. Habt ihr vielleicht einen Mischer an der Hand mit dem ihr das durchgehen koennt ?

    Also wichtig waere erstmal eine Kanalbelegungsliste. Also wieviel Kanaele ansich und wie sind die auf die Instrumente verteilt. Wenn ihr keinen eigenen Mischer habt ist das natuerlich so eine Sache da dann der Hausmischer die Kanaele belegt wie er moechte aber der Veranstalter sieht schonmal was ihr moechtet. Ist halt aergerlich wenn ihr nacher die hHaelte nicht abnehmen koennt weil keine Kanaele mehr frei sind.

    Dann kommt noch die eigentliche Technik. Bei uns sieht der kleine Rider z.B. so aus:

    PA-System:
    Wir benötigen ein proffesionelles mind. 2-Wege System mit mind. 2 x 2KW, dass der Räumlichkeiten angemessen sein sollte und in der Lage sein sollte, einen sauberen, druckvollen und unverzerrten Sound von mind. 120 dB gemessen am F.O.H-Pult zu übertragen. Vor allem im Bassbereich (ausreichend Schub bitte!!)
    System z.b.: Turbosound, HK-Audio, Nexo, DB, Limmer, EAW, Meyer, Kling & Freitag.
    Dazu bitte ausreichend Amps !!! Bitte kein Eigenbau, Conradanlagen oder schlimmeres !!!

    F.O.H:
    Proffesionelle mind. 24-Kanal Live-Konsole mit mind. 2 AUX FX-Wege und 4 AUX Monitorwege / Parametric EQ`s pro/Kanalzug !
    Konsole z.b.: Soundcraft, Allen /Heath, Midas Venue-Series, Craft .
    (kein Behringer, Samson, o.ä. & keine Studiopulte !!!)

    Peripherie:
    1 x Stereo 31-Band EQ Front of House ( z.b.: Yamaha, Klark, BSS,) keine Summencompressoren!
    6 x Noise Gates (z.b. Drawmer, BSS, DBX, Glockenklang)
    2 x Compressor (z.b.: DBX,Drawmer, BSS)
    1 x T.C. D-two Tap Delay
    1 x Yamaha SPX 900/990
    1 x CD-Player (Anti-Shock)
    Bitte ausreichend Insertkabel / und Verkabelung für FX usw.!!

    Monitoring:
    5 x Wedges je ca. 500-1000 Watt (4 AUX Monitorwege)
    2 x Stereo Monitorentstufen mit ausreichend Power !!!
    2 x Stereo 31-Band EQ Monitor (z.b.: Yamaha,Klark, BSS, o.ä.)
    incl.: komplette Verkabelung !!

    Mikrofonie/DI usw.:
    Mikrofonie und DI-Boxen werden von der Band selbst mitgebracht !!!

    Mikrostative und XLR-Kabel müssen vom Veranstalter gestellt werden:
    4 x Galgen klein
    2 x Galgen groß
    20 x XLR/XLR Mikrofonkabel 10m

    Sonstiges:
    1 x Drumriser mind. 2 x 2m (höhe ca .30cm)
    1 x Keyboardriser mind. 2 x 2m (höhe ca. 10cm)
    ausreichend Schukoleisten für Backline- Equipment !!


    Dann gibt es noch Lichtplan und Stageplot was wir allerdings meistens nicht mitsenden. Licht ist je nach Location sehr Minimal. Wir bringend a immer selbst noch Movings oder ein paar Scanner mit dann sind wir da nicht abhaengig. Meistens steht manauch auf verlorenem Posten wenns um die Verhandlungen des Lichts geht.
    Stageplot st bei uns aug grosse Buehnen ausgerichtet und nicht realisierbar in kleineren Locations.
     
  5. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 02.12.05   #5
    Jetzt macht euch mal ein bisschen locker. Das ist der erste Gig einer Band. Da steht der Hausmischer am Pult, der wird wissen was er macht. Da braucht ihr nicht seitenweise Anweisungen tippen.

    Teilt dem Veranstalter eure Besetzung und mit und welche Instrumente zum Einsatz kommen und vorallem wer singt (Drumcomputer usw. falls vorhanden nicht vergessen.)
    Wenn es irgendwelche besonderheite gibt (z.B. 2. Snare am Schlagzeug) dann sollte das auch dazu.

    Ansonsten vertraut drauf, dass die Technik-Firma weiß was sie tut.


    P.S Wer 120db am FOH-Pult fordert macht sich lächerlich!c
     
  6. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 02.12.05   #6
    @ Whych: Schön den Rider abgeschrieben ?

    Wie bei unserer regionalen Coverband: 2 x 4 KW 4 Weg aktiv, bevorzugt Nexo, Meyer Sound, 2 x 2 KW Sidefill, 12 x Wedges, Midas XL 200, Monitormix getrennt mind. DDA CS 12 M, Siderack im mind. 5-stelligen Bereich mit Focusrite, BSS, :screwy:

    Bei Stadtfestbudgets kaum machbar oder zahlt Ihr die Technik von Procon etc beim Gig - nein - doch wohl der Veranstalter ?
     
  7. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 02.12.05   #7
    Nach meiner Erfahrung - und ich steh auf der anderen Seite, sprich FOH - geht nichts über einen persönlichen (tel.) Kontakt mit demjenigen, der die Arbeit dann macht (Aufbau, Mix...). Manche scheinen sich mit den Stones messen zu wollen, (nichts gegen die Stones, aber das ist doch ein bißchen 'ne andere Liga) und von manchen kriegst du Jahr für Jahr den gleichen A4-Wisch, nur mit aktuellem Programmtitel und Datum...
    Also rauskriegen, wer die Technik macht und anrufen - das hilft sehr.
    Wenn's nicht rauszukriegen ist, dann unbedingt eine Telefonnummer (nicht unbedingt Handy) dazuschreiben und die Zeit, wo auch wirklich jemand zu erreichen ist - was ich schon für Zeit verplämpert habe, nur um mit 'nem AB zu reden!
     
  8. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 03.12.05   #8
    120dB am FOH-Platz.....:eek: ! Aber nur mit druckdichtem Anzug und abgeschraubten Ohren;)

    @unknown-artist: Wie groß ist denn der Auftritt, gemessen in Zuhörern? 100 Zuhörer? 1000? 10000? Das ist schon entscheidend für so einen Tech-Rider.
     
  9. unknown-artist

    unknown-artist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    22.10.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.05   #9
    Also ich geh mal spontan von 100 bis 200 Leuten aus. Ich hab mir mal einen Rider durchgelesen, bin damit auch kaum zurecht gekommen. Irgendwer meinte, ich solle die Vocal Mics reinschreiben, die fürs Schlagzeug... aber welche Spur für Gitarre oder Bass... also Mischpult... ich habe keine Ahnung.
     
  10. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 04.12.05   #10
    Die Belegung am Mischer ungefähr so:

    1. Kickdrum mit z. B. AKG D 112 oder Sennheiser Evo 602 auf Kanal 1
    2. Snare mit z. B. Shure SM 57 auf Kanal 2 mit Gate & Hall
    3. Tom 1 mit Sennheiser e 602 auf Kanal 3
    4. Tom 2 dto auf Kanal 4
    5. Overhead Becken mit AKG C 1000 II auf Kanal 5
    6. Baß mit DI Box
    7. E-Gitarre mit Shure SM 57 am 412"
    8. Vocal Sennheiser Evo e 845 oder Shure SM 58 mit Compressor & Hall

    etc pp
     
  11. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 04.12.05   #11
    Ich halte es für eine gute Idee, wenn Ihr Euch mal direkt (telefonisch) mit dem PA-Mann in Verbindung setzt. Dann könnt Ihr eine Menge Missveständnisse vermeiden und der PA-Mann kann (wenn er ein guter ist) die passende Technik zur Verfügung stellen.
     
  12. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 04.12.05   #12
    So seh ich das auch. Da euch der Sachverstand ein bisschen fehlt, ihr eh keinen Mischer habt und auf das angewisen seit was der Techniker vor Ort macht.

    Redet einfach mal mit dem und erzählt was ihr so habt und was ihr für Mugge macht, und der Rest klappt schon. Macht euch da kein zu großen Kopf, dafür sind die Techniker ja da.
     
  13. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 06.12.05   #13
    Schade da hat das Board gestern meine Antwort geschluckt aber hier nochmal:

    Das ist unser kleiner Tec-Rider und ich hab den nur geposted um mal aufzuzeigen wie sowas aussehen kann also beruhigt euch mal wieder. Ich habe nie gesagt er soll das nun hinschicken.

    @Boerx und Andere die sich an den 120dB aufziehen: Einfach mal nachdenken. Wenn am FOH 120dB verzerrungsfrei ankommen koennen tun das 100dB auf alle Faelle. Kannst dir ja mal den Tec-Rider von z.B. JBO kommen lassen. Auf dem stehen 125dB. Ob das das nun laecherlich findest oder nicht auf alle Faelle haben wir so genug Reserven uebrig um einen guten Sound zu Mischen udn nur um das gehts. Zudem haben wir diese P.A. fuer einen sehr guten Preis an der Hand.

    Vonwegen keinen Kopf machen erlebe ich an einem Stueck. Da steht dann ein 600W Behringerpowermischer und irgendwelche Selbstgebastelten Boxen und nacher wird geheult der Sound war Mist. Wenn man sich als Band nicht selbst drum kuemmert darf man sich nacher auch nicht beschweren.
     
  14. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 06.12.05   #14
    Nun aber 1. seit ihr nicht JBO und habt wohl auch nicht deren Status. Auch wenn ihr sicher Einfluss drauf habt wie die Technik aussieht, hat es der Fragesteller eher nicht, zumal er es auch nicht beurteilen kann.


    2. Nimmt euch doch niemand mehr ernst wenn ihr 120db am FOH fordert. Geh mal ins PA-Forum und lass dich dort auslachen ;-). Man sollte vorallem bei so Rider einfach auf dem Teppich bleiben. Da kommt drauf was man wirklich braucht. Dann wird angerufen und abgeklärt, dass das auch da ist oder nach anderen Möglichkeiten gesucht. Vermessen finde ich es auch wenn man bei Midas Konsolen nur die Venue-Series akzeptiert.

    3. Was machen denn bitte Kabel in nem Tekrider????


    Für mich sieht das, wie slaytalix schon sagte, einfach nach irgendwo abgeschrieben aus. Ob da jetzt wirklich Fachverstand dahinter ist kann ich nur schwer beurteilen aber es scheint mir bei manchen Sachen eher weniger der Fall.

    Seit ihr mit eigenem Mischer unterwegs?
     
  15. Fader

    Fader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #15
    Kabel in einem Rider machen durchaus Sinn, wenn wie bei dem genannten, Mikrofone und DI Boxen mitgebracht werden. Kann man dann schon mal vorbereiten.
    Eine andere Sache die ich persönlich viel interessanter finde ist der Sinn hinter den aufgezählten Pulten/Dynamics/EQ´s. Wenn ich so unterschiedlich funktionierende/klingende Geräte aufgelstet sehe sagt mir das unterm Strich das der Mischer mit so ziemlich allem klar kommt. Dann kann man den Rider auch gleich kürzer halten.

    Zurück zum Topic!!
    Schreibt eine nette mail, ungefähr so:
    Wir sind zu dritt.
    Schlagzeug bestehend aus xyz, 1 Gitarrist mit Amp X und Box Y der auch singt, 1 Bassist mit Amp X und Box Y der ebenfalls singt. Für Bodentreter brauchen wir an der Bühnenvorderkante da und da Strom. Bodenmonitore für Bass/Voc und Git/Voc sowie einen Drumfill für Schlagzeuger. Wir bringen keinen eigenen Tonmann mit.
    Mit den Infos weiss der Mann vor Ort genug anzufangen. Wenn nicht, ist er Unfähig und alle Schreiberei wäre verlorene Zeit.

    Gruß Fader
     
  16. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 06.12.05   #16
    afaik hat whych mit seiner Band z.B. schon als Vorband von JBO gespielt , was dann durchaus ähnliche Ansprüche an die Technik bedeutet.

    Offenbar rechtferigt ihr Status den technischen Anforderungen die sie an den Veranstalter stellen, denn schließlich werden sie offenbar gebucht und kriegen auch die entsprechende Technik

    auch dazu, offenbar werden sie ernst genommen wenn sie das fordern und es hat auch seinen Grund. Das man mit so einem Rider natürlich nicht im lokalen Jugenhaus antanzt ist doch wohl klar ;)

    er hat doch gesagt das es der persönliche Rider der Band ist, was heißt denn hier einfach abgeschrieben? Und auf Grund welcher Basis stellst du den Sachverstand von Whych in Frage
     
  17. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 06.12.05   #17
    Nur weil ich als Vorband von nem bekannten Act spiel heißt das nicht, dass ich zukünfitg deren Anforderungen fahren sollte oder brauch.

    Ja hoffentlich, aber ich glaub einfach, das die meisten Verlieher so einen Rider anschauen, sich einmal drüber amüsieren und dann das für die Location passende hinstellen. Das wir hier nicht von kleinen JugendClubs reden ist klar.


    Ich meinte der Rider der Band ist einfach bei anderen Bands abgeschrieben ohne zu überlegen ob was Sinn macht oder nicht. Sieht man leider sehr oft.
    Ansonsten kann er gern selber dazu Stellung nehmen.

    Ich geb auch gern zu, dass ich das Niveau der Band nicht einschätzen kann. Ich sprech bisher noch niemand den Sachverstand ab sondern bisher hinterfrage ich ihn und würde gern den Sinn einiger angaben verstehen.
     
  18. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 06.12.05   #18
    das ist natürlich richtig, aber es verdeutlicht das es hier nicht um eine Tanzkapelle oder Schulband handelt die größenwahnsinnig irgendeinen Rider ihrer Idole abgeschrieben haben, sondern um eine Band die durchaus Auftritte in der entsprechenden Größenordnung absolvieren.

    Ganz ehrlich, ich bin nicht in der Lage abschließend zu sagen ob Antforderungen in dem Rider sinnvoll sind oder nicht. Ich bin als Gitarrist froh wenn ich selber mit meinem Sound gut klarkomme, die PA kann ich eben so einstellen das man sie im Proberaum und kleineren Gigs vernünftig verwenden kann, wirklich tiefgehende Ahnung habe ich davon nicht.

    Ich denke halt blos das die Band von Whych dieses Rider auf Grundlage von Erfahrungswerten zusammengestellt hat, und bestimmt auch nicht auf Kleinigkeiten bis zum bitteren Ende besteht. Es geht dabei grundsätzlich darum zu zeigen was der grundsätzliche Anspruch an den Veranstalter ist, über Detaillösungen wird man sich dann in der Regel auch einig.
     
  19. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 06.12.05   #19
    Nein, nein, ich wollte ja nicht böse sein und mich auch nicht an Feinheiten aufhängen.....vor allem halte ich es für Blödsinn, bei einem Technrider jemandem Abschreiberei vorzuwerfen - denn schliesslich sind die Anforderungen einer "gewöhnlichen" Band an eine gute PA ja ungefähr gleich - und die üblichen Verdächtigen in der gehobenen Verleiherklasse (Nexo, db, K&F,Meyer etc etc etc) sind nun mal bekannt.

    Ich wollte in Punkto 120db lediglich andeuten, dass so ein Rider in sich stimmig und vor allem mit vertretbarem Aufwand technisch realisierbar sein sollte - und dabei ist es mir egal, ob der Rider von der ortsansässigen Top40-Band, von Robbie Williams oder vom Papst kommt.

    120db am FOH-Platz zu verlangen ist ungefähr so, als wenn man beim Autovermieter einen PKW mieten möchte, der aber unbedingt 5000PS haben muss und dessen Reifen zu keiner Zeit durchdrehen dürfen. ;)

    Anosnten ist so ein Flyer wie der von Whych eine prima Sache....es sollte aber zumindest einen in der Band geben (wenn denn kein eigener Tech mitreist), der mit dem Verleiher dann auch auf genau diesem Niveau kommunizieren kann. Wenn ich (noch) keine oder nur wenig Ahnung habe, bin ich sowieso dem PA-Mann ausgeliefert und die haben es in der Regel nicht so gerne, wenn sie von Anfängern einen Profi-Flyer in die Hand gedrückt bekommen.
     
  20. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 06.12.05   #20
    Hinzu kommt noch, dass die FOH-Ausstattung bzw. das Sideboard-Equipment eigentlich nur wirklich angegeben werden kann wenn der eigene Mischer mit reist. Was hab ich davon wenn ich 10Comps und 10 Gates rein schreib, der Haustech die aber nicht verwendet oder nicht mit ihnen umgehen kann.
     
Die Seite wird geladen...