Temperaturschwankung im Proberaum - Schädlich für Instrumente?

von DyRtWC|Pansen, 14.11.05.

  1. DyRtWC|Pansen

    DyRtWC|Pansen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Röbel/Müritz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.05   #1
    moin,
    wie weit können instrumente (e-gitarre,e-bass,schlagzeug) und verstärker eigentlich niedrige temperaturen ab?
    bei uns im proberaum sinkt (denk ich) die temperatur nachts bestimmt au funter 0, so kalt wie dadrin immer ist...
    sollten wir liebver die heizung anlassen odr is des egal`?
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 15.11.05   #2
    temperaturen um null grad sind vermutlich nicht so das problem. das problem ist die schwankung. das ihr ja kaum bei null grad proben werded, würde ich versuchen, dass es nicht unter 10° fällt. ev mit zeitschaltuhr und heizlüfter oder wenn ihr ne zentralheizung habt auf 1-2 lassen.
    so richtig gesund ist es auf keinen fall.
     
  3. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 15.11.05   #3
    Holz verzieht, es bildet sich Kondenswasser...solche Schwankungen sind reines Gift für Instrumente!!!
     
  4. have_no_idea

    have_no_idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.11.05   #4
    das stimmt, ihr dürft eure Instrumente auf keine Fall solch niedriegen Temperaturen aussetzten (bzw die Schwankungen sind ehr das Problem). Holz iss ja n lebendiges Material und so verhält es sich auch. Die Hälse euerer Instrumente würden sich total verziehen.

    Schlagzeugen sollte es doch eigentlich nichts ausmachen, oder ?
     
  5. Anthrax

    Anthrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 16.11.05   #5
    Beim Schlagzeug verziehen sich die Fälle, muss man halt dann häufiger stimmen
     
  6. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 16.11.05   #6
    Ich halte langsam Temperaturschwankungen nicht für die riesen Probleme solange es nicht sehr schnell von warm auf kalt und zurück geht.
    Problematischer seh ich da eher die Bildung von Kondeswasser.

    Aber man sollte es wann immer geht vermeiden seinen Instrumenten sowas auszusetzen.
     
  7. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 17.11.05   #7
    Bei den Amps dürfte das Kondenswasser nicht so gesund sein.. aber im allgeinen sollten die das aushalten..

    Hälse verziehen sich wirklich sehr, hatten auch mal so einen raum...:rolleyes:
     
  8. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 17.11.05   #8
    Schimmel ist auch nicht selten!!!
     
  9. SicraiN

    SicraiN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Siegen (NRW)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 17.11.05   #9
    auf die luftfeuchtigkeit mal zu zurückgegriffen ab was für einem wert von feuchtigkeit ist es schädlich ich meine ein minimales bisschen an feuchtigkeit lässt sich denke mal im winter nicht vermeiden
     
  10. DyRtWC|Pansen

    DyRtWC|Pansen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Röbel/Müritz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.05   #10
    also wie viel schwankung ist denn ungefähr ok?

    wenn wir proben geht die temp schnell hoch auf... naja best. 25°C und übernacht, naja wie gesagt halt.
     
  11. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 23.11.05   #11
    wir hatten auch mal so nen kalten raum. im winter sind unserm drummer die becken kaputtgegangen, weil sie bei der kälte keine harten schläge mehr ausgehalten haben.
     
  12. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 30.11.05   #12
    nicht nur becken sinds.
    bedenkt: ein drumset ist auch aus holz!
    ob da jetz folie dran ist, macht nicht so sehr viel unterschied
     
  13. soenny

    soenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    12.03.08
    Beiträge:
    237
    Ort:
    25km vom W:O:A entfernt!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    19
    Erstellt: 30.11.05   #13
    bei uns ist es nicht so kalt.. aber dennoch leg ich lieber eine Decke über meinen Amp+Box! Damit ders schön warm hat! ;)
    Ansonsten immer schön auf alles achten, was die Temperatur angeht! ZB: jetzt gerade im Winter, beim Verlassen die Fenster bloß zumachen! und die Tür auch gut schließen..
    und es vermeiden die Heizung anzumachen! Wenn ihr probt erwärmt sich der Raum ja meist von ganz alleine und das in einer gute Zeit!.. also, warum noch Wärme absichtilich produzieren! und je wärmer der Raum ist, desto mehr kommt man ins Schwitzen.. die Luftfeuchtigkeit steigt dann rapide!

    mfG sönny
     
  14. Proggie

    Proggie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    10.06.12
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Ingelheim (bei Mainz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.05   #14
    also wir proben in nem keller.
    wir wissen jetz zwar nicht wie gross die temp.schwankungen sind aber unser problem ist auch eher ein anderes..... wir mussten im frühjahr den ganzen raum freimachen (da waren kisten und son zeugsa noch drin) weil die ganzen wände geschwitzt haben und es auch shcon teilweise angefangen hat zu schimmeln. gut, in dem keller haben wir auch desöfteren abend mal party gemacht, das war wohl mit ein grund. mittlerweile lüften wir deswegen auch regelmässig! aber denke trotzdem dass das problem mit der luftfeuchtigkeit und dem kondenswasser damit nicht behoben wird....
    jetzt meine frage: wie kann man seinen powermixer und verstärker, instrumente ect. davor (und auch vor temp.schwankungen) schützen?
    hilft wie schon oben gesagt eine decke über dem equip und was kann man noch für vorkehrungen treffen?

    greetz :rolleyes: proggie
     
  15. rrcrock

    rrcrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    2.05.09
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #15
    Meinem Gitarrenlehrer ist mal auf Grund von solchen Temp. Schwankungen die GItarre im Flugzeug "zerrissen"!
    Ich würde mir aber bevor man die ganze Zeit durchheizt einen sehr guten Koffer kaufen, wo vielleicht auch noch irgendwas die Luftfeuchtigkeit auf einem Niveau hält.
     
Die Seite wird geladen...