Tenor Ukulele gesucht <200 € Brüko Nr. 9 ?

von Slash-dot, 08.04.12.

  1. Slash-dot

    Slash-dot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    345
    Erstellt: 08.04.12   #1
    Hallo Board,
    Nachdem ich mich eine Weile mit einer relativ billigen Sopranukulele (tenson) herumgeschlagen habe kommt diese nun weg und eine "richtige" Ukulele soll her.
    Tenor, da ich nicht nur Akkorde spielen will sondern auch in den höheren Bünden einzelne Töne spielen will. Leider kenn ich mich bei Ukulelen so gut wie gar nicht aus,
    ich neige zur Internetbestellung, da ich im Großraum Stuttgart eigentlich nur das Soundland kenne, welches mir aber zu wenig Auswahl hat.
    Auf der Homepage von Brüko wird eine Tenorukulele "Nr. 9" für 209 € geführt. Hat einer von euch diese Ukulele und wie schneidet sie im Vergleich zu Ukulelen der gleichen Preisklasse ab? Was würdet ihr sonst so empfehlen?
    Vielen Dank!

    /.
     
  2. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.615
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 08.04.12   #2
    Zur Tenorukulele von Brüko ist zu sagen, dass sie über nur 12 Bünde verfügt. Das finden viele etwas eigenwillig, und so geht es auch mir. Wenn du diese Entscheidung so treffen möchtest, dann ist das ja o.k., ansonsten kööntest du dir überlegen, ob du es nicht mit der Konzert Brüko versuchen möchtest, die hat 15 Bünde. Als kleine Besonderheit verhält es sich bei Brüko so, dass der Korpus von Tenor Uke und Konzert Uke gleich groß sind, nur die Mensur ist verschieden.
    Ich bin großer Brüko Fan, nur das Konzertmodell ist nicht so mein Ding. Es gibt übrigens auch noch eine Konzertuke mit Jumbokorpus von Brüko, der ist dann sogar größer als der Body des Tenormodells. Das wird dann allerdings teurer als € 200.-
    Ansonsten kann ich dir noch empfehlen, mal das Angebot von Kala oder Lanikai anzuschauen. Die sind o.k., aber halt nicht immer vomassiv, und auch nicht made in Germany.
    Ach ja, von Brüko kannst du weitaus mehr bekommen, als aus dem Angebot im Online Shop ersichtlich ist. Telefonieren oder mailen lohnt sich!

    ---------- Post hinzugefügt um 14:30:36 ---------- Letzter Beitrag war um 12:04:25 ----------

    Nachtrag: Gar nicht so weit weg von Stuttgardt gibt es sogar einen Ukulelenhändler, in Welzheim, das ist doch irgenwo bei Schorndorf und Backnang. Fährt dort nicht sogar euer öffentlcher Nahverkehr hin?
    http://ukuleledealer.com/shop/

    Dort gibt es schon mal vier verschiedene Tenorukulelen unter € 200.- zum ausprobieren. Ganz interessant finde ich auch die APC aus Portugal, die aus einer Art europäischen Koa gefertigt ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Slash-dot

    Slash-dot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    345
    Erstellt: 08.04.12   #3
    wow! danke für die antwort, nach welzheim kann ich sogar mit dem auto fahren! dann erübrigt sich auch die frage nach dem unterschied zwischen massiv und laminiert, das probier ich einfach aus.

    ---------- Post hinzugefügt um 21:54:14 ---------- Letzter Beitrag war um 14:51:41 ----------

    noch ne frage: da ich eher vorhabe fingerstyle als reines strumming zu spielen wäre ein kräftiges sustain sicher von vorteil. welche ukulelen (im genannten preisbereich) sind denn für ein kräftigeres sustain bekannt?
     
  4. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.615
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 09.04.12   #4
    Ich würde jetzt Kala sagen - enfach mal ausprobieren. Das Ukulädle in Welzheim möchte, dass man zuvor anruft und einen Termin vereinbart. Ich glaube, ab Morgen ist dort wieder jemand.
    Viel Erfolg, und schreibe doch dann, für was du dich entschieden hast!
     
  5. Slash-dot

    Slash-dot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    345
    Erstellt: 09.04.12   #5
    ja, hab ne mail hingeschickt. hattest du die apc mal in der hand? bei google findet sich hinsichtlich der verarbeitungsqualität nicht nur gutes... werd ich dann wohl beim anspielen herausfinden. blöderweise hab ich halt keinen vergleich der gleichen preisklasse, bis auf die reiseukulele...
     
  6. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.615
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 10.04.12   #6
    nein, habe noch keine APC angespielt. Die aängel in der Verarbeitung, vor allem in den älteren Baureihen, sind bekannt, das soll besser geworden sein. Bleibt wohl nur übrig, das auszuprobieren.
    Nochmal zurück zum Thema Ukulele mit 12 Bünden - Auch diese Instrumente haben ihren eigenen Charme, und wenn man mehrere Ukulelen besitzt, mag es durchaus auch o.k. sein wenn so eine dabei ist, oder auch mehrere...wer aber die erste vernünftige Uke erwirbt, wird auf der auch alles spielen wollen, und bei verschiedenen Instrumentalstücken geht es halt doch ein wenig höher hinauf. 15 Bünde sollten in den allermeisten Fällen ausreichen.
     
  7. Slash-dot

    Slash-dot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    345
    Erstellt: 14.04.12   #7
    So, ich hatte nun die Gelegenheit die Ukulelen anzuspielen und habe mich für die Stagg UT70-S entschieden. Sie klang weitaus besser als die Makala Tenor und ich persönlich fand den Klang und das Handling auch besser als das der Kala Reise Tenor Ukulele. Von den APC Ukulelen konnte ich zwei Tenormodelle und eine Konzertukulele anspielen, doch leider waren alle drei Modelle nicht bundrein, im Vergleich dazu schlugen sich alle günstigeren Modelle besser.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping