Tenorschlüssel / Bassschlüssel

von UB, 13.11.06.

  1. UB

    UB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    3.02.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #1
    Hi,

    ich hab da ein kleines Problem. Ich soll ein klassisches Stück spielen und hab da auch viele Noten bekommen. Nur - da ist irgendwie zwischendurch mal etwas im Tenorschlüssel notiert. Wie kann ich das umlesen? Ich kann zwar die Notennamen im Tenorschlüssel, weiß aber nicht, wie ich das auf den Bassschlüssel umdenken kann??? Welcher Ton entspricht welchem??

    Kann mir hier jemand helfen?:) Wenn im Tenorschlüssel ein C steht, was müsste ich dann im Bassschlüssel spielen???
     
  2. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 13.11.06   #2
    also, da wo im tenorschüsste diese beiden "haken" zusammenlaufen, da ist das c (glaub ich)
    also meist da, wo im Bassschlüssel das D ist.
    wie ich gehört habe, gibt es den in unterschiedlichen ausführungen, aber in der mitte vom schlüssel soll wohl immer das C sein.
    die Tonart müsste ja dieselbe bleiben, also kein transponieren. wenn es keine schnellen/komplizierten Passagen sind, kannst du es dir ja auch kurz umdenken und brauchst es vll garnicht umschreiben. klappt mit dem violin ja auch^^
    hoffe das war teilweise verständlich?
     
  3. Tümmüh

    Tümmüh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 13.11.06   #3
    Ich verstehe Dein Problem nicht ganz. Du kannst zwar den Tenorschlüssel lesen aber nicht in den Bassschlüssel umdenken? Aber den kannst Du ja vermutlich auch lesen, oder?

    Vielleicht hilft Dir das weiter:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tenorschlüssel
     
  4. Laoze

    Laoze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 13.11.06   #4
    der bassschlüssel ist ein F-Schlüssel
    in der mitte des doppelpunktes ist das F
    meist zweite zeile von oben
     
  5. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 13.11.06   #5
    stimmt jetzt wo dus sagst versteh ich das problem auch nicht mehr^^
    "Wenn im Tenorschlüssel ein C steht, was müsste ich dann im Bassschlüssel spielen???"
    wenn ein C da steht, spielst du am besten ein C...oder wie jetzt? es sind ja keine anderen Töne, es ist nur anders notiert, damit es angenehmer zu lesen ist.
    wenn du zb im Bassschlüssel ne Stimme hast, die generell in der zweigestrichenen Oktave rumkreucht, ist es sicherlich angenehmer zu lesen, sie im Violinschlüssel zu notieren, aber deshalb ist ein c" immer noch ein c"!
    und so ist es auch im Tenorschlüssel. der Ton auf der MIttelinie (wo im Bass das d ist) ist dann halt ein c und wird auch so gespielt.

    Edit: @ laoze, ich glaub der Bassschlüssel ist nich sein Problem...
     
  6. UB

    UB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    3.02.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #6
    Stimmt, der Bassschlüssel ist nicht mein Problem, auch nicht der Violinschlüssel. Aber wenn ich Violinschlüssel spielen will, muss ich mir immer erst überlegen, welcher Ton das im Basschlüssel ist, also wenn im Bassschlüssel ein B notiert ist, spiel ich mit dem Tenorhorn ja ein C, um den gleichen ton zu spielen. Nur, wie geht das mit dem Tenorschlüssel???? Das ist mein Problem, weiß leider nicht, wie ich es besser erklären soll...
     
  7. Tümmüh

    Tümmüh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 13.11.06   #7
    Achso, das ist also nicht eine Frage des Schlüssels sondern des Transponierens in Deinem Instrument. Ich geh mich zwar mit dem Tenorhorn nicht aus, aber wenn Du schon sagst "notiert B = gespielt C" ist ja klar dass es sich dabei um ne große Sekunde handelt, also eben immer ne g2 nach oben transponieren.
     
  8. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 13.11.06   #8
    Das geht genauso: wenn im Tenorschlüssel ein B notiert ist, spielst du mit dem Tenorhorn ein C.
     
  9. bass to the Lord

    bass to the Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    3.06.15
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    75
    Erstellt: 13.11.06   #9
    Beim Tenorschlüssel ist das C, welches im Bassschlüssel auf der ersten Hilfslinie über den Notenlinien notiert ist, auf der von unten gezählten 4-ten Linie. Auf dieser Linie wäre im Bassschlüssel das F, wie ja schon richtig bemerkt wurde (F-Schlüssel). Der Schlüssel, bei dem das o.g. C auf der 3 Linie steht, ist nicht der Tenor- sondern der Altschlüssel.

    Umdenken beim Spielen bringt meiner Erfahrung nach nicht viel, man kommt nie auf Tempo. Vielleicht anfangs einfach die Notennamen drüber schreiben (so habe ich es gemacht), irgendwann liest man dann einfach diesen Schlüssel und man schaltet dann einfach um. Dauert aber ein bißchen. Einen Trick gibt es meiner Meinung nach nicht (wenn doch, bitte mitteilen), man muß halt üben.:)
    LG Reinhard
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Tümmüh

    Tümmüh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 13.11.06   #10
    Naja, man kann sich eben das Intervall merken das zwischen notiert und klingend ist. Irgendwann hat man's das raus und kann dann recht flott sowohl die notierten Notennamen als auch die klingenden Notennamen aufsagen. Kommt zu gut zu Weihnachten wenn der Weihnachtsmann was hören will ;)
     
  11. Laoze

    Laoze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 13.11.06   #11
    ähm;
    irgendwie kann ich dem ganzen nicht ganz folgen.
    welches instrumend wird da verwendet. ein tenorhorn stimmung B oder Es ??
    oder seh ich das was falsch. ??

    c.B.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tenorhorn
    http://de.wikipedia.org/wiki/Trompete#Stimmlagen


    so schauts aus
     
  12. UB

    UB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    3.02.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #12
    Okay, wenn ich das dann richtig verstehe, ist das C im Tenorschlüssel und das C im Bassschlüssel klingend der gleiche Ton. Ich weiß, Theorie ist nicht meine Stärke ;-)
     
  13. Laoze

    Laoze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 13.11.06   #13
    weils so schön ist noch einen link
    http://de.wikipedia.org/wiki/Euphonium

    vor nicht allzulanger zeit hatte ich Noten vom "Pink Panther" in der hand.

    für jazzorgel gitarre und tenorsax <- dass ja auch in B ist.

    auf den ersten blick bin ich erschrocken zwei verschiedene vorzeichen.

    aber dann war alles klar.
     
  14. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 13.11.06   #14
    Es gibt ja sowohl im Bassschlüssel als auch im Tenorschlüssel nicht nur einmal den Ton C.

    c'
    Bassschlüssel: 1. Hilfslinie oben
    Tenorschlüssel: 2. Linie von oben

    c
    BS: 2 Zwischenraum von unten
    TS: unter der 1. Linie von unten

    usw...
     
  15. UB

    UB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    3.02.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #15
    Ich weiß schon, dass es mehrere gibt, ich will aber wissen, welche töne gleich klingen
     
  16. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 13.11.06   #16
    deshalb hab ich sie in beiden schlüssel aufgeschrieben, damit du das sehen kannst :)
     
  17. tomdooley

    tomdooley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    15.11.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.06   #17
    Hallo metallismus,

    der Tenorschlüssel ist in der Notenbedeutung mit der des Bassschlüssel gleich, d.h. es verändert sind nicht die Tonart und auch nicht die Stimmung (in C). Der Unterschied liegt in der Schreibweise. Der Tenorschlüssel wird bei hohen Noten angewandt, damit die Hilfslinien nicht in die darüberliegenden geschrieben werden oder es zu Verwechslungen kommt. Der Unterschied im Notenwert beträgt eine Quinte (also fünf Notenwerte). Als Beispiel Tenorschlüssel c (hoch 1 - 1 Hilfslinie) im Bassschlüssel g (hoch 2 ergo 3 Hilfslinien). Dies kommt sehr oft in der Jazzmusik vor. Die Klassik wurde früher meistens in der ersten und zweiten Stimme im Tenor- und die dritte Stimme im Bassschlüssel geschrieben. In vielen Ländern wird es auch heute noch gemacht.
    Also transponiere bei jeder Note vom Tenorschlüssel im Bassschlüssel um fünf Notewerte höher.
    Das mit der Stimmung in C bzw. B ist etwas anderes. Das darf man nicht verwechseln.
    Wenn Du hierüber was wissen möchtest, kannst du mir schreiben. Du kannst aber auch, das wurde hier im Forum bereits angesprochen, im Wikipedia nachschauen. Dort ist es sehr gut erklärt.
    Lieben Gruss
     
  18. UB

    UB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    3.02.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.06   #18
    DANKE tomdooley, genau das wollte ich wissen und nichts anderes!! Wie gesagt, Bass- und Violinschlüssel kein Problem. Nur beim Tenorschlüssel hatte ich keinen Orientierungspunkt um zu wissen, wie ich auf der Posaune ziehen soll.....
     
  19. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 14.11.06   #19
    Hallo tomdooley :)
    Darf ich fragen, weshalb du das ganze an mich adressiert hast?
     
  20. tomdooley

    tomdooley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    15.11.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.06   #20
    Hallo,

    weil DU die Frage hattest und ich immer jemanden persönlich ansprechen bzw antworten möchte. Reine Höflichkeit, halt. :great:

    LG
     
Die Seite wird geladen...

mapping