Terada ist jemand diese Marke bekannt?

von döge, 06.07.08.

  1. döge

    döge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.08   #1
    Ich habe eine alte Gitarre eine Terada FWC 713. Kennt jemand den Wert oder etwas von dem Hersteller?


    MFG
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 06.07.08   #2
    Terada ist in Japan recht bekannt, in der westlichen Welt eher weniger. Nachdem die Firma 1912 mit Spielzeug-Violinen angefangen hatte, begann man Mitte der 50er Jahre dann in den drei Fabriken rund um Nagoya ernsthaft Saiteninstrumente herzustellen, was in den 70ern dann zu einem Monatsausstoß von ca. 10.000 Instumenten führte. Die Akustik-Gitarren hatten einen guten Ruf, wenn auch nicht alle Modelle wirklich zu den Spitzeninstrumenten zählten.

    Die Firma ist immer noch im Geschäft, Inzwischen beträgt die Produktion aber nur noch etwa ein Achtel der 70er Produktionszahlen, wobei über die Jahre auch Auftragsproduktionen für andere (auch amerikanische) Firmen gefertigt wurden (ESP, Aria Pro II).

    Heute werden im Terada-Werk u.a. Gretsch-Gitarren hergestellt, hier ist eine interessante Bilderstrecke des Werks.
     
  3. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 06.07.08   #3
    hier zu Ergänzung :-)great:Uli) ein Testbericht von 1980 (allerdings eine FW715):
     

    Anhänge:

  4. döge

    döge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #4
    ich danke schonmal für die infos! Habt ihr auch eine ahnung wo die Preislich an zu siedeln ist?
     
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 09.07.08   #5
    Sorry, das wäre bei mir rein spekulativ, deshalb will ich da lieber keine Schätzung abgeben, zumal es ja abseits von Hersteller und Baujahr auch auf den Zustand ankommt, den man ohne Bilder nicht beurteilen kann. :o

    Aus der Tatsache, daß sie heute (auch hochpreisige) Gretsch herstellen, kann man imho keine grundsätzliche Qualitätsaussage treffen. Auch andere Japaner wie FujiGen oder Matsumoku haben sowohl Kaufhaus-Gitarren als auch 3000$-Schätzchen gebaut, je nach Budget und Wunsch des Auftraggebers.:rolleyes:

    Vllt weiß History da ja mehr, der hat so um die 2500 Bücher und knapp unter 10.000 Kataloge zu Hause rumliegen! (Grob geschätzt) ;)
     
  6. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 10.07.08   #6
    ..9997..9998...9999..1o.000 . geschafft:nix:

    tut mir leid, außer diesem Testbericht (aus einer der 97.000 Zeitschriften;)) habe ich auch nichts.
    Zur Zeit läuft gerade ein anderes Modell bei Ebay(Vintage).
    An dem Ergebnis könnte man sich eventuell, vielleicht unter Umständen in Etwa orientieren:).
     
Die Seite wird geladen...

mapping