TexMex-Schaltung für besseren Sound bei HK-Tele

von gillem, 01.06.08.

  1. gillem

    gillem Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    3.576
    Erstellt: 01.06.08   #1
    Da meine HK-Telecaster ja bekanntlich äußerst schlampig
    verarbeitet ist kann man dort nicht mehr viel versauen also
    wurde ein wenig gebastelt um wenigstens einen einigermaßen
    brauchbaren Sound aus dem Ding zu bekommen.

    Also sollte heute die Schaltung der Fender TexMex Telecasters
    in die HK....

    Als erstes Hindernis muß erst mal der absolute Billigschalter
    für die Pickups umgebastelt werden da er noch nicht mal zwei
    echte getrennte Schaltebenen hat ( wie es eigentlich alle
    Fenderschalter/halbwegs gute Schalter haben ).

    Also Schalter auslöten und die Laschen für den Deckel des
    Schalters aufbiegen und den Deckel abnehmen. Anschliessend
    ( auf dem Bild sind nur die Kontaktflächen des mittleren Pols
    eingezeichnet ) die Leiterbahn vorsichtig mit einem Cuttermesser
    ( siehe blauer Feil ) durchtrennen und eine Ader anlöten ( siehe
    grüne Ader im Bild ).

    [​IMG]

    Die Ader möglichst sauber und an der äußersten
    Kante der durchtrennten Leiterbahn anlöten um den Schalter
    später nicht zu stören. Nun kann der Deckel wieder auf den Schalter.

    Nun wird das ganze wie im folgenden Bild verkabelt:

    [​IMG]

    Daraus ergeben sich folgende Möglichkeiten:

    Pos. 1: Bridge Pickup alleine.
    Pos. 2: Bridge- und Neckpickup allerdings nicht parallel
    sondern wie bei einer TexMex Telecaster gegenphasig
    in Reihe ( also Quasi beide Pickups als Humbucker
    zusammengeschaltet ).
    Pos. 3: Neckpickup alleine.

    Da bei der HK-Telecaster hier noch nicht mal wie bei einer
    echten Standarttelecaster das Cover des Neckpickups geerdet
    ist muss hier auch nichts am Pickup geändert werden. Es muss
    nur noch wie es sich gehört das Cover des Pickups mit einer
    Ader an Masse angeschlossen werden. Bei anderen Telecaster
    Tonabnehmern ist das Cover wie es sich gehört an das Ende
    der Pickupspule angeschlossen die zu Masse führt. Bei diesen
    Pickups solte diese Verbindung zum Cover getrennt werden und
    dieses denn ebenfalls mit einer Ader an Masse angeschlossen
    werden.
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 01.06.08   #2
    Ich will Dich nicht entmutigen. Aber alle meine Erfahrungen haben gezeigt, dass eine Gitarre, die in der Substanz (Hölzer und deren Abstimmung) nicht klingt, auch mit zig Schaltungen klanglich nicht wirklich besser wird. Es macht andererseits Spaß, zu basteln (wenn man die Zeit hat) und dabei seine Erfahrungen und Kenntnisse für die Zukunft zu sammeln. Mehr sollte man allerdings nicht erwarten. An den vorhandenen Eigenschaften der Tonenfaltung (Attack, Resonanzen, Obertonverhalten, Sustain) ändert das gar nichts.
     
  3. gillem

    gillem Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    3.576
    Erstellt: 01.06.08   #3
    Das die HK-tele Müll ist ist mehr als klar ( siehe meinen Beitrag im HK-Thema wurde ja noch nicht mal so geliefert wie auf Fotos angeboten ) nur klingt sie so wenigstens etwas
    besser..... Ich selber werde sie garantiert nicht nutzen und selbst als Wanddeko wofür
    sie gedacht ist ist diese hier absolut unbrauchbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping