Textzitate aus Nachrichten...

von Phosphoridos, 20.02.08.

  1. Phosphoridos

    Phosphoridos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    17.06.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 20.02.08   #1
    Hei!

    Bin bei weiteren Planungen eines Liedes auf die Idee gestossen, echte Zitate(von anderen Menschen NACHGESPROCHEN)in das Lied mit aufzunehmen...it das rechtlich möglich?Hat ein Mensch, wenn er z.B. in der Tagesschau etwas sagt überhaupt das Recht zu klagen, wenn er zitiert wird?
    Und wie sieht es aus, wenn ich ...z.B. Satre nehme? Gilt dann die 70-Jahre grenze?

    Phosphoridos
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.011
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.224
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 20.02.08   #2
    Ooops ...

    Also ich würde mal unterscheiden:

    1. Öffentlich gesagte Worte
    Also für die Öffentlichkeit bestimmte Reden, Interviews, Sätze vor der Kamera (wo man weiß, dass man aufgenommen wird) sind meines Wissens voll zitierfähig - denn sie sind ja bereits veröffentlicht. Das gleiche gilt für Zitate, die man der Presse oder Büchern etc. entnimmt.
    Beispiel: das Zitat von dem Kardinal Meißner über das neue Fenster im Kölner Dom mit der Begriffspaarung "entartet" und "Kultur" - oder der Satz von Armstrong bei der Mondlandung oder das "Ich bin ein Berliner" von Kennedy.

    Das hat nix mit den 70 Jahren zu tun sondern einfach damit, dass es schon veröffentlicht ist und damit freigegeben für eine weitere Verwendung in der Öffentlichkeit.

    2. Nicht öffentlich gesagte Worte
    ... äh - ist sehr einfach - die meinst Du ja gar nicht ... :D

    Also eigentlich ganz einfach: was schon in der Öffentlichkeit war, kann auch verwendet werden ...

    x-Riff
     
  3. M-Zee

    M-Zee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.640
    Erstellt: 20.02.08   #3
    Hallo,

    schauen wir doch mal:

    In diesem Sinne verwendete Schnipsel sind also nicht vergütungspflichtig.

    Nimmt der Umfang ein Ausmaß an, durch den das eigentliche Zitat eine übergeordnete Bedeutung erhält, sieht das anders aus. Handelt es sich um das gesprochene Wort von Journalisten, so nimmt in aller Regel die VG Wort diese Rechte wahr, bei allen anderen Personen der Urheber selbst. In diesem Falle müsste bei diesem angefragt werden.

    Es kommt also auf den Anteil des Zitates am Gesamtwerk an.

    Grüße
    Marc
     
  4. roofonfire

    roofonfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.07
    Zuletzt hier:
    25.03.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    488
    Erstellt: 24.02.08   #4
    Moin.

    Kommt es für das Zitatrecht nur auf den Umfang an? Nach der Erläuterung oben scheint es auch auf die Art der Verwendung anzukommen. Es muss als "Beleg" dienen und zudem als Zitat kenntlich gemacht werden. Bei dem Einfliegen von Samples scheint mir das fraglich. Wenn ich zB an ein Nachrichtensprecher-Sample in einem Song denke, dann dient das weder als Beleg noch wird das als Zitat kenntlich gemacht, es soll vielmehr dem Werk einen Teil seiner Wirkung oder seines Charakters geben.
     
  5. glasgow

    glasgow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 27.02.08   #5
    Hmm... fraglich ist, ob so ein Nachrichtentext die erforderliche Gestaltungshöhe aufweist, um auch schützenswert zu sein. Schließlich handelt es sich hierbei um einen Text, der nur allgemein zugängliche Informationen in eine Reihenfolge bringt bzw. paraphrasiert.
    Ich denke nicht, dass du dir bei der Verwendung Sorgen machen musst...
     
  6. M-Zee

    M-Zee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.640
    Erstellt: 27.02.08   #6
    Da hat Glasgow aber mal sowas von Recht. Die VG Wort schreibt auf ihrer Seite Folgendes:

    Grüße
    Marc
     
  7. Beyme

    Beyme Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    5.491
    Erstellt: 27.02.08   #7
    Richtige Vermutung, Nachrichten sind nicht urheberrechtlich geschützt. Ich arbeite in der Branche und kann aus dem genannten Grund meine Meldungen auch nicht durch die VG Wort vergüten lassen.
     
Die Seite wird geladen...