"the secret of the mastering engineer" - HILFEEEE

von montez83, 11.09.03.

  1. montez83

    montez83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.09.03
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.03   #1
    gegrüsset seid ihr; ich lass mir doch einmal das "secret of the mastering engineer" durch......und jetzt erklär mir mal bitte einer folgendes!! das kapier ich ja wohl überhauptnicht!

    for popular music mastering, here's a conservative calibration setting that will help to produce masters in a similar ballpark to the best-sounding CDs ever made: With sine wave tone at -14 dBFS, adjust the averaging meter to read ZERO.
    If the averaging meter reaches 0 on typical musical peaks, and occasionally +3 or +4 on extreme sustained peaks, you're probably right in the ballpark. Every decibel of increased average level means that considerably more than 1dB additional compression has been applied; which might or might not be the perfect thing for your kind of music.

    hmm..begreif da wirklich überhaupt nichts! kann auch sein, dass ich da völlig falsch denk: also nen sinuston, der -14dB laut ist am vu meter, postfade nach dem masterkanal auf 0 dB durch den masterfader justieren..und dann??????
    dann hörts auf! wie darf ich mir das vorstellen...das vu ist doch "ehrlich" zu mir und komprimiert doch nun nicht! was soll das...ausserdem, wenn n limiter beim mastern als letzte instanz eingesetzt ist, wie soll dann das vu jemals mehr als 0 dB anzeigen? hmm...
    nicht dass man diese technik jetzt soo dringend brauch ( nehm an, mit nem sequenzer hat das eh kein arsch ) aber das interessiert mich mal, was das sein soll!

    also freunde der nacht, berichtet mir!!! bin für alles dankbar!
     
Die Seite wird geladen...