Tiefe E-Saite springt raus?

von Predator, 07.09.06.

  1. Predator

    Predator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.06   #1
    Guten Abend! ;)

    Am besten komme ich gleich zum Thema:

    Ich habe das Problem, dass bei meiner Schecter C-1 Elite oft die tiefe E-Saite rausspringt, wenn ich "etwas härter" anschlage. -.- Bei Drop Db ist das ganze natürlich noch schlimmer. Anscheinend ist die Kerbe nicht tief genug, um die Saite gut zu halten...

    Kann man da irgendetwas machen? Habt ihr eine Idee? :D
    Schonmal danke für eure Antworten!

    MfG

    P.S.: Das Ganze sieht dann so aus (der weiße Pfeil zeigt die Kerbe im Steg):
     

    Anhänge:

  2. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 07.09.06   #2
    wäre vll ganz interessant welche saitenstärke du benutzt weil denke mit nem 09er satz auf drop Db is sowas normal
     
  3. pro fighter q

    pro fighter q Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    108
    Erstellt: 07.09.06   #3
    das war/ist bei meiner alten squier auch so. war damit dann beim gitarrenhändler und der meite dazu müsste der gitarrenbauer kommen :-)confused: ) und dass würde etwas mehr kosten weil da am hals rumgebastelt werden muss. habs dann nicht richten lassen sondern gleich ne neue gitarre gekauft :cool: . nachdem ich das ganze dann mit ner feile verschlimmert hab hab ich n gummiband um den hals geschnallt der die seite festhält. ist nicht grad ne schöne lösung, aber es geht. und spielen tu ich die sowieso nicht mehr.
     
  4. Predator

    Predator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.06   #4
    Das Problem ist ja, dass das auch auf Standardtuning passiert. Was da im Moment drauf ist, weiß ich nicht, weil ich die Gitarre erst vor ca. 1 Woche bekommen habe und noch keine frischen Saiten draufgemacht habe.

    @ kilian:

    Die Feilenidee ist mir auch gekommen. Aber ich glaube, dabei wird die Gitarre bundunrein oder so. :D Dann lass ich das lieber...
     
  5. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 07.09.06   #5
    was heisst vor einer woche bekommen?
    neu gekauft? weil dann wären wohl 1. 009er (evtl 010er) saiten drauf und 2. würde ich mich dann mal an den händler wenden, wenn das auch im standart-tuning passiert... weil das darf natürlich nicht sein...
     
  6. Predator

    Predator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.06   #6
    Ja, das heißt neu gekauft. ;)

    Ich werde mich dann wahrscheinlich auch an den Händler wenden, nur bin ich dann mein geliebtes Stück wahrscheinlich wieder länger los, wenn ich sie zurück schicken muss... -.- Übrigens scheint das die letzte C-1 Elite gewesen zu sein, die sie hatten, da ich ein Ausstellungsstück bekommen habe. Von daher wundert es mich, dass der "Defekt" nicht schon vorher entdeckt wurde.
     
  7. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 08.09.06   #7
    hi !

    also wenn die saite hinten rausspringt...kam bei mir zum glück noch net vor....könnte das daran liegen das du evtl. eine zu dicke saite nutzt.dadurch kann es sein das die saite nich richtig aufm saitenreiter liegt...ergos bei heissen rythmicken mit stärkeren anschlägen kann das dann passieren.
    auch passieren kann es bei zu dünnen saiten die zu stark runtergestimmt sind....dann sind die saiten zu labbrig....und könne auch rausspringen deshalb bei drop tunigs und der gleichen lieber ne dickere saiten stärke nehmen und wenn der untershcied zu krass und hinten nich richtig aufliegt einfach mit einer kleinen feile nachfeilen....!
    so würds ich machen....spiele 60er von ghs und musste nix nachfeilen ausser die oben bei der kopfplatte am steg wo die saiten aufliegen was aber noirmal is.

    So zur info ichhabe mir hjetzt nich den ganzen topic durchgelesen...wenn ich müll getippt habe vergesst den beitrag....war er allerdings gut und hilfreich währe ich um eine kleine bewertung nicht abgeneigt *gggg*



    greetz darki !
     
  8. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 08.09.06   #8
    Stegkerben zu feilen, empfehle ich nicht gerne, denn du kannst sie ziemlich verhunzen, indem sie zu scharfkantig werden öä.

    Hast du einen Händler in der Nähe? Dann geh dort mal hin, die können sich das genau anschauen und beheben.
    Schlägst du ziemlich fest an? Dann kann uU deine Gitarre gar nichts dafür. Wenn nicht, könnte ein gekonnter Schliff oder ein neuer Steg Abhilfe schaffen.
     
  9. Predator

    Predator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.06   #9
    @ Darkshadow:

    Wie gesagt, die Saiten waren von vornherein drauf. Der Verkäufer wird doch hoffentlich gewusst haben, welche Saiten er aufspannen muss... ;)

    @ think.funny:

    Ich habe 2 kleinere Musikläden in der Nähe (1 km) und Session Walldorf ist ca. 20 km entfernt. Meinst du mit einem Händler einer, der Schecter-Gitarren verkauft oder einfach nur einen Musikladen? ^^

    Mein Anschlag kommt mir nicht sooo stark vor. Es passiert halt meistens bei Powerchords, wo es mir Spaß macht, etwas stärker reinzuhauen. :D Aber eigentlich sollte das noch lange kein Grund sein, dass die Saite aus der Kerbe rutscht.

    Eine Frage noch: Kann es denn nicht passieren, dass, nachdem ich die Kerbe größer gefeilt habe, die Gitarre bundunrein wird? Das wäre doch vorstellbar.
     
  10. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 08.09.06   #10
    also ich finde auch das ein bisschen festerer anschlag schon von so einer gitarre weggesteckt werden sollte...

    ich würde den händler kontaktieren von dem du die gitarre hast, wenn es ne bestellung war, dann eben mal per email fragen... aber je nachdem was die daran machen könnte es schon ein bisschen teurer werden denke ich mal... und der händler von dem du die hast muss das natürlich erstatten, allerdings wird er das nicht machen wenn du es bei einem fremden gitarrenbauer reparieren lässt denke ich...

    bei dem feilen besteht eben einmal das problem, was schon angesprochen wurde, dass du es zu scharf feilen könntest... ob die bundreinheit gefährdet ist kommt eben darauf an wieviel du weg feilst, bzw. wieviel weggefeilt werden muss...
    bei so einer gitarre würde ich sicherheitshalber erstmal nen profi fragen :)
     
  11. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 08.09.06   #11
    Hi !

    hab ja auchnur ne möglichkeit aufgezählt wie man es machen könnte..kann ja sein das der junge schlosser ist *g*
    Und eigentlich wenn du das in einem laden machen willst reicht der nächste laden deines vertrauens.....!
    musst nich unbedingt zu einem schecter händler gehen der nächste (und einzigste) währe übrigens in Hannover !!!!! weiss ja nicht ob du das auch schon weisst.



    greetz darki !
     
  12. Predator

    Predator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.06   #12
    @ Darkshadow:
    Ja, das wusste ich. Daher habe ich ja auch die Gitarre.^^

    @ juan:
    Gut, dann kontaktiere ich mal den Händler. Ich denke auch, dass das am besten sein wird.

    Nochmal vielen Dank für eure Hilfe! :)

    MfG
     
  13. EETFUK

    EETFUK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Kulmbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    56
    Erstellt: 08.09.06   #13
    Dieses Problem habe/hatte ich auch. Scheint bei TOM-Bridges nicht unüblich zu sien. Ich habe das Problem behoben, in dem ich meine Spieltechnick angepasst habe. Bei abgedämpften Sachen etwas näher zum Steg selber gehen und weniger aufdrücken (sollte man ohnehin nicht machen) und wenn man mal dolle reinhaut, dann halt darauf aufpassen, die Saite nicht zu "reißen" sonder halt nur mit der vorderen Spitze des Plektrums anzuschlagen.

    Wenn man von nem Floyd Rose kommt ist man beim abdämpfen immer zu weit weg vom Steg. Frag mich nicht warum. Das muss man halt wieder anpassen und sich an das neue Gefühl gewöhnen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping