Tiefere Stimme, zu viel "ääää" in der Stimme

von Train, 21.06.06.

  1. Train

    Train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    25.07.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.06   #1
    Hallo,

    Seit ein paar Monaten habe ich Probleme mit meiner Stimme. So seit Ende Winter hat sich ein "äääää" in meine Stimme eingeschlichen. Sie klingt nun wesentlich tiefer, undeutlicher und auch etwas "brummiger". Bei Gesprächen höre ich nun regelmäßig ein "was?" oder "wie bitte?". So wie es aussieht, leidet die Verständlichkeit darunter. Vorallem beim A und E merke ich nun selber dieses "ääää".

    Ich dachte erst an eine Erkältung, da man ja recht heiser klingt, aber da sich an dem Stimmklang nicht viel ändert, mache ich mir langsam gedanken.

    Ich bin zwar kein Sänger, trinke und rauche nicht, aber habe zu der Zeit, als mit der Stimme etwas passiert ist, sehr viel Stress gehabt.

    Weiters ist mir beim "hmmmm" machen zufällig auch aufgefallen dass das ganze tiefer klingt. Es ist auch irgendwie kein durchgehendes "hmmmm". Dazwischen ist auch immer so ein gewisses "Hämmern" und auch unsauberes Kratzen. Auch wenn man einige Zeit still war und dann wieder redet, hört sich das ganze recht schwer verständlich an.

    Werde mir nun einen Termin beim HNO Arzt machen, zuvor wollte ich mich aber etwas im Internet erkundigen.

    Ich hoffe, dass jemand hier etwas dazu beitragen kann, um eine etwas klarere Stimme wieder zu bekommen :)
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 22.06.06   #2
    Was bei solchen Fragen immer ganz nützlich zu wissen ist: Geschlecht (ich nehme an männlich?) und Alter. Dann können wir eher darüber nachdenke, woran es liegt.

    Grüße

    Ice
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 22.06.06   #3
    Einziger Tipp: falls Du älter bist und wirklich Stress hattest, und mit "äääää" meinst, dass Deine Nase verstopft oder Ähnliches ist, hast Du evtl wirklich eine stressbedingte Nebenhöhlenentzündung. Die Stimme klingt dabei auch tiefer. Aber das kann Dir sicher nur der Arzt sagen.

    Falls nicht (ich entschuldige mich schon mal, falls ich falsch liege): entweder Du bist im Stimmbruch, was ich irgendwie nicht glaube oder Du willst uns hier gehörig verklapsen...oder Du bist ein Hypochonder.

    Aber wenn es Dir ernst ist, ist die Wahl des HNO-Arztes sicher das Beste. Denn als Außenstehender zu analysieren, wo Dein "ääääääää" herkommt, ohne es gehört zu haben, halte ich für kritisch. Zumindest nach Deiner Beschreibung.
     
  4. Train

    Train Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    25.07.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.06   #4
    Hallo,

    männlich und 23. Ne, ich glaube die Nase ist in ordnung. Ich als Laie tipp mal auf Überanstrengung/Ermüdung der Stimmbänder. Kann auch z.b. kein klares EEE oder AAA (wie beim Dokotor :D) machen. Nach ein paar Sekunden hört man wieder das äää.

    Sobald ich die zeit finde, schaue ich zum HNO Arzt.

    Wenn weitere Infos gewünscht, dann nur sagen :)

    gruss
     
Die Seite wird geladen...

mapping