Tinitus

von dehumanizer, 06.07.04.

  1. dehumanizer

    dehumanizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #1
    habt ihr eigentlich vonner lauten musik, von konzerten oder proben ... irgendwelche hörschäden ?
     
  2. ThrashMaster

    ThrashMaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Mosbach,Odenwald
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #2
    Häh, was? Ich versteh dich nicht, du musst LAUTER reden!!! Nee, also ich hatte mal nach nem Gig ein etwas stärkeres Rauschen inne Ohren, aber am nächsten Tag war's weg. Und seit ich mal auf Manowar war, (glaub '96) hab ich eh bei Konzerten immer Ohrstöpsel drin (HearSafe). Ausser im Proberaum, da stören die Dinger nur, weil ich mich dann net so gut hör, als Sänger...aber nicht, weil ich schlecht hören würde, einfach nur wegen der besseren Verständlichkeit.
     
  3. dehumanizer

    dehumanizer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #3
    ich hab seit sonem scheiss konzert nen tinitus und der geht nimmer wech ... voll nervig. seit dem hab ich immer stöpsel im Proberaum und bei konzerten... aber ich kann dir was empfehlen :) es gibt bei hörgerätbauern solche angepassten ohrstöpsel, die ein leben lang halten ... alles ist leiser aber der sound verändert sich geringst ... total geil ich werd mir die auch kaufen kostet allerdings ca 150€ aber lohnt sich ... hält wie gesagt n leben lang
     
  4. ThrashMaster

    ThrashMaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Mosbach,Odenwald
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #4
    Ja, ich kenn die Teile, gibt's auch nen Laden für in unserem Kaff, aber bei unseren Proben ist's eh nie so extrem laut, dass einem das Trommelfell blutet, und ausserdem spar ich mir die Kohle lieber für ne neue Klampfe oder nen gscheiten Amp (Marshall Mode Four oder nen Mesa Boogie Triple Rec :twisted: ) Aber danke für den Tipp!
     
  5. dehumanizer

    dehumanizer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #5
    jopp ;) kein problem
     
  6. eXacut

    eXacut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #6
    @dehumanizer

    meinst bestimmt die hier

    ich werd sie mir auch zulegen, muss nur noch bissel Geld zusammenkratzen!
     
  7. Mick #7

    Mick #7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    11.11.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Frankfurt/Maintal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 06.07.04   #7
    hörsturz UND Tinitus. bin schon seit 2 monaten in behandlung.. keiner kann mir sagen woher das kommt und ob es jemals weggehen wird...

    naja, wie dem auch sei, ich hab mich damit abgefunden das ich nie wieder richtig auf dem rechten ohr hören werde...
     
  8. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 06.07.04   #8
    Nach 18 Jahren Konzerte, Selbst Musik machen etc. benutz ich seit neustem auch Ohrenstoepsle bei Konzertbesuchen und in den Proben ( Gewoehnungsbeduerftig als Saenger aber geht gut ). Ich habe ein leichtes Rauschen auf den Ohren was wohl nicht sonderlich stoert aber mir ist es einfach zu gefaehrlich das da was Uebles draus wird. Muss echt nicht sein.
     
  9. Corgan

    Corgan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #9
    ja das kennt bestimmt jeder, sei es von konzerten oder einfach disco. nachts im bett ist es da, das fiepen. und eins ist fakt: selbst wenn es am nächsten morgen (hoffentlich) wieder weg sein sollte, die hörleistung hat sich auf jeden fall reduziert. bleibender hörschaden sozusagen.
    und ganz wichtig: wenn es am nächsten tag noch nicht weg sein sollte, SOFORT ZUM ARZT!!! in den meisten fällen kann dann noch mit durchblutungsfördernden mitteln geholfen werden. wenn man erst tage später hingeht, weil es einfach nicht weggehen will, ist es meist zu spät.
     
  10. dehumanizer

    dehumanizer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #10
    ja die teile meinte ich ,...

    ... ich bin auch zum arzt gegangen abba zu spät :( ... da haben die durchblutungstabletten nicht mehr geholfen
     
  11. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 06.07.04   #11
    jaja das kenn ich hab auf das ewige piepen auf den ohren..... naja ich merks schon net mehr wenn ich an was anderes denk.... hörs nur noch beim schlafengehn... kommt halt von der lauten musik bei konzerten... is ja selbst dran schuld wenn man sein gehör net schützt... seitdem ichs hab zieh ich auch ohrstöppsel an..... da wird das piepen dann net noch lauter ......
     
  12. Bleach

    Bleach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.04
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Basel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #12
    Mhm, das habe ich schon, seit ich 7 bin oder so... Da hat mir mal ein Freund eine Spielzeugpistole ans Ohr gehalten und abgedrückt, das war laut ;)

    Und vor einem halben Jahr etwa hatte ich im Proberaum mit der Band keine Ohrschützer in den Ohren (zu Hause vergessen), danach hatte ich 3 Wochen lang Tinnitus. Das ist ziemlich unangenehm... Seit dem benutze ich die EarPlugs von Alpine ( http://www.sonicshop.de/De/Plugs/MusicSafe_II.htm ), die sind echt super und zu empfehlen!
     
  13. o2t2

    o2t2 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    26.09.04
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #13
    WOW...der thread schockt mich ... das hier so viele solche schäden haben... Ich werd mir ohrstöpsel besorgen
     
  14. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 06.07.04   #14

    tu das bevors zu spät is ..... ;)
    is echt net angenehm kann ich dir sagen
    es nervt eben beim einschlafen.....
     
  15. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 06.07.04   #15

    ein piepen im ohr heisst net gleich dass die hörleistung reduziert is zumindest wurde mir das so erklärt
    ich hab auchn hörtest machen müssen und laut angaben der ärztin hat mein eigentliches hören keinen schaden davon genommen (zum GLÜCK!!) es is eben nur dieses piepen da, was zwar nervt, aber wie schon gesagt mein hören net geschädigt hat...
     
  16. Bleach

    Bleach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.04
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Basel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #16
    Wahrscheinlich merkt man auch erst in den späteren Jahren, wie sehr das Gehör geschädigt wurde... :rolleyes:
     
  17. dehumanizer

    dehumanizer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #17
    aber ich hör das piepen auch immer nur beim einpennen ...deswegen hör ich zum einschlafen immer musik, sonst is das unerträglich ...
     
  18. Corgan

    Corgan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #18
    hmm komisch, mein hno-arzt hats mir so erklärt. vielleicht nur als vorbeugende maßnahme?
    es gibt wohl einen gewissen toleranzwert, bei dem man von voller hörleistung spricht, aber mit tinitus noch 100% stell ich mir schwierig vor. ich wünsch es dir ja...
     
  19. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 06.07.04   #19
    die erzählen ja alle was anderes .... ;)
    kann genauso gut sein dass ich was falsch verstanden hab...
    aber das mit dem toleranzwert wirds wahrscheinlich sein ... is zumindest am logischsten :)
     
  20. disillusion

    disillusion Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Gleisdorf
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    605
    Erstellt: 06.07.04   #20
    laut unserem bundesheer-hörtest habe ich immer noch uneingeschränkte hörleistung, subjektiv gesehen gehts mit mir allerdings schon langsam bergab... ich habe ständig das gefühl, dass ich schon längst schlechter höre als andere leute.

    ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass diese untersuchungsmethode eine korrekte audiometrie (messung der hörfähigkeit) war, diese liefert nämlich die erforderlichen werte in einem audiogramm: dabei wird der hörverlust (in dezibel dB) abhängig von der tonhöhe des referenztones (in hertz - hz) gemessen und grafisch dargestellt. das heisst, man kann in bestimmten tonhöhen bereits schlechter hören, während man der kommunikation in anderen noch wunderbar folgen kann (weil bspw. die frequenzen für die sprache noch unversehrt sind).

    muss mich mal schlau machen, ob man so etwas einfach so machen kann und wie die kriterien für eine leichte, mittlere und schwere beeinträchtigung sind...

    ich hab auch schon so ein leises fiepen in den ohren, kommt von den leichtsinnigen schlagzeugsessions, die ich in meiner jugendzeit gemacht habe, ohne ohrschutz... :rolleyes:

    ps: ich finde es in ordnung, dass dieser thread im metal-forum steht, da es doch meist ein metal-spezifisches problem ist! ;)
     
Die Seite wird geladen...