Tipp für Kopfhörer???

von antonia, 10.11.04.

  1. antonia

    antonia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    30.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.04   #1
    Hallo zusammen!

    ich möchte meinem Freund einen Kopfhörer schenken, habe aber als absolute Nicht-Musikerin keinerlei Ahnung von der Materie. Vielleicht könnt ihr mir den einen oder anderen Tipp geben?

    Er macht Musik mit dem Synthesizer und spielt E-Bass. Welcher Kopfhörer passt zu diesen beiden Einsatzbereichen? Muss ich beim Kauf auf irgendwas besonderes achten? Vom Preis her hatte ich mir so bis ca. 50 Euro vorgestellt (oder ist es unrealistisch dafür was gutes zu kriegen?).

    Hier http://www.musik-service.de/Recording/Kopfhoerer.htm habe ich schon mal ein bischen was über Kopfhörer gelesen. Aber wirklich weiter bringt mich das auch nicht (außer, dass ich denke ein halboffener Kopfhörer wäre passend).

    Ich wäre euch echt dankbar, wenn ihr mich ein bischen beraten könntet!!!

    Antonia
    (die hofft euch mit ihren Anfängerfragen nicht zu nerven )
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 10.11.04   #2
    Sennheiser HD200.

    Geht von 12.....22000 Hz
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.047
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 10.11.04   #3
    Ich habe in den letzten Jahren sehr viele Kopfhörer regelgerecht verheizt.
    Teure und billige usw. usw. und sehr viel Lehrgeld bezahlt.
    Inzwischen habe ich welche gefunden...............

    Günstig und gut :

    Reloop RH-2350 PRO


    Topo :cool:
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.11.04   #4
    Hallo, Antonia,

    Wenn Du einen halboffenen Kopfhörer zum ÜBEN suchst, dann ist dieser hier: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Monitore/AKG_K55_Kopfhoerer.htm schon geeigenet, jedenfalls direkt am Synthesizer. Der Tragekomfort :o entspricht indessen dem Preis und bleibt hinter den Erwartungen an die Reputation des Herstellers "AKG" zurück, denkt man z.B. an den legendären AKG 141 Studio.

    Janosch's (ANTIKA) Empfehlung, der Sennheiser HD200, ist ein geschlossenes System, das ich eher den MONITOR-Kopfhörern zuordnen würde. Trotzdem ist die Empfehlung nicht schlecht.

    Der Reloop RH-2350 PRO ist ein typischer DJ-Kopfhörer und hat zumindest ordentlich Pegel - also Schalldruck - was aber nicht mit gutem Klang gleichzusetzen ist. Leider kenne ich diesen Typ von Reloop nicht.

    Ein Allrounder, als Übungs- und Monitorkopfhörer geeignet, mit hohem Tragekomfort, vertretbarem Übertragungsbereich (so 18-22.000 Hz) ist in halboffener Bauweise für 50 Euronen meines Wissens nicht zu haben.
     
  5. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 11.11.04   #5
    Gerade für Synths sind Monitorkopfhörer meiner Meinung nach am besten, da der Klang unverfälscht rüberkommt und meistens ein sehr großer Frequenzbereich abgedeckt wird.
    Zudem schottet man sich schön von der Aussenwelt ab ;)

    Zum Musikhören verwende ich den Sennheiser HD 414, welcher meines Wissens nach zu den offenen Kopfhörern zählt.
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.11.04   #6
    Zitat ANTIKA: ...Gerade für Synths sind Monitorkopfhörer meiner Meinung nach am besten...
    Die Begründung ist zwar schlüssig, aber bei den Monitor-Kopfhörern wirst Du meist mit einer erheblichen Impedanz, teils über 600 Ohm, zu kämpfen haben.
     
  7. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 11.11.04   #7
    Wärst Du mal so lieb und würdest mir Erklären was Impedanzen sind? (Hab seit Jahren kein Physik mehr)
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.11.04   #8
    Selbstverständlich ;) : Mit (Nenn-)Impedanz ist der Wechselstromwiderstand gemeint, der bei einer Frequenz von 1 kHz anliegt (gilt im übrigen auch für Mikros). Industriestandards für Kopfhörer liegen zwischen 30 und 650 Ohm. In dieser Bandbreite dürfte es keine Anschlußprobleme geben, allerdings brauchen die hochohmigen Kopfhörer dementsprechend Befeuerung, was der kleine Verstärker im Synthie nicht immer leisten kann.

    Edit: beim großen "T" hab' ich Infos zu Kopfhörern gefunden:

    http://www.netzmarkt.de/thomann/mspecial25-6.html?sn=ac23560bee82f58516be65ccc22eacd0
     
  9. antonia

    antonia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    30.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.04   #9
    Hallo!

    Erst mal danke für eure Antworten! Scheint ich muss mich wohl noch etwas mit dem Thema auseinandersetzen... (Sticks, danke für den Link!)

    Also, inzwischen weiss ich, dass:
    - ein möglichst breiter Frequenzbereich gut wäre (zumindest so in etwa entsprechend dem menschlichen Hörbereich 16 - 20.000 Hz)
    - Tragekomfort ein Punkt ist den ich bei der Auswahl nicht vernachlässigen sollte

    Was mir noch nicht ganz klar ist:

    - was ist der Unterschied zwischen einem Monitorkopfhörer und einem DJ-Kopfhörer? Hat das was mit geschlossen und halboffen zu tun? Oder sind guter Tragekomfort und Schalldruckpegel die ausschlaggebenden Kennzeichen für einen DJ-Kopfhörer?

    - was sagt mir die Nennimpedanz? Ist da jetzt ein hoher oder niederer Wert gut? (bin etwas verwirrt von der Liste beim großen "T", da hat der billigste KH eine NI von 32 Ohm und einer der teuersten eine von 600, es gibt aber auch teure mit nur 24 Ohm...). Sticks, du schreibst "aber bei den Monitor-Kopfhörern wirst Du meist mit einer erheblichen Impedanz, teils über 600 Ohm, zu kämpfen haben.". Was heißt das genauer? Wie wirkt sich das konkret aus?

    - was ist eine "horizontale Drehfunktion der Ohrmuscheln"? Ist das praktisch oder unnötiger Schnickschnack?

    - gibt es überhapt 1en Kopfhörer, der sowohl für Synts als auch für E-Bass-Üben gleichermaßen geeignet ist?

    - ist halboffen oder geschlosssen besser? Was sind für euch die Vorzüge / Nachteile? Halboffen dachte ich zuerst weil:
    (ich zitiere von hier: http://www.musik-service.de/Recording/Kopfhoerer.htm)
    "Halboffene Kopfhörer nehmen eine Zwischenstellung ein und bilden einen Kompromiss zwischen Preis und Klangqualität. Der abgestrahlte Schall ist reduziert und dennoch lassen sich Resonanzen gut in den Griff bekommen. Bei entsprechendem Aufwand lassen sich klangliche Spitzenergebnisse erreichen." Oder vielleicht doch lieber einen geschlossenen?

    Das Budget werde ich wohl etwas erhöhen (absolute Obergrenze 100 Euro, besser wäre etwas weniger), denn ich will ihm ja keinen Schrott schenken.

    Antonia
    :confused:
     
  10. ellesmitt

    ellesmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.04   #10
    Hallo Antonia,

    um das Chaos perfekt zu machen, kann ich Dir sehr den "PHILIPS SBC HP910" empfehlen! Der bietet Super Tragekomfort und hat Frequenzgänge jenseits des menschlichen Gehörs (ist wohl leicht übertrieben) - also 5 - 30.000 Hz!!!

    Ist ein sehr edles Teil. Kann es leider im Netz nicht mehr finden, da ich den schon seit ca. 3 Jahren habe. Ein vergleichbares Teil wäre der SCB HP890. Den findest Du unter www.guenstiger.de um die 58,00 €!

    Also für mich - ich bin Keyboarder und Basser! - ist das das Non plus Ultra! :great:

    Allerdings rate ich Deinem Freund, wenn er Sounds für den Synth bastelt, sich nicht immer auf den brillianten Sound aus dem Kopfhörer zu verlassen, da diese Sounds meißt über die Anlage (also die PA) total anders klingen! - Aber das nur als Tipp.

    Viel Erfolg beim Suchen und Schenken wünscht
    Elle

    PS: Laß uns mal wissen, für welches Teil Du Dich entschieden hast!
     
  11. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.11.04   #11
    Moin, Moin,

    Oha, das sind ja eine Menge Fragen. Gut. Nach bestem Wissen und Gewissen...

    Der Unterschied ist, das wohl so ziemlich jeder DJ-Kopfhörer ein Monitorkopfhörer sein wird, meist in halboffener oder geschlossener Bauform, auf jeden Fall sinnvollerweise ohrumschließend, damit der DJ am Mischpult bei dröhnender Umgebungslautstärke seinen nächsten Musiktitel "vorhören" kann (PFL = Pre Fader Listening).

    Tragekomfort je nach Geldbeutel des DJ; Schalldruck ist aus dem oben genannten Grund erforderlich.

    Mit "gut" - im eigentlichen Sinne - ginge eine Bewertung einher, die den Sachverhalt nicht ganz trifft. Kopfhörer und ankommendes Signal gehen sozusagen eine Symbiose ein. Ein Kopfhörer mit hoher Nennimpedanz kann einem kleinen Verstärker, sprich: schwachem Pegel, das Leben schwer machen, d.h. das Signal kommt nicht vernünftig durch. Umgekehrt kann ein Kopfhörer mit relativ geringer Impedanz bei schwacher Signalverstärkung relativ früh verzerren (clipping). Hört sich scheußlich an.

    Ohne der DJ-Fraktion zu nahe treten zu wollen: Ich präferiere die von Dir genannte Alternative 2 :twisted: .

    Geeignet schon - nur halt nicht ideal. Die meisten Kopfhörer enthalten meistens eine tragfähige Kompromißlösung . Der den Sound "verbiegende" Keyboardverstärker hat natürlich bei weitem nicht die Leistung eines Baß-Amps oder einer PA. Idealerweise verändert ein PA-Verstärker den Sound überhaupt nicht, sondern macht nur das was er soll, nämlich verstärken. Letztlich kommt es ferner auf das Mischpult an, an dem der Kopfhörer angeschlossen werden soll.
    Auch hier ist wieder mal ein Kompromiß fällig: geschlossene ohrumschließende Kopfhörer wären soundtechnisch ideal, allerdings handelt sich der Beschenkte einen Satz "heiße Ohren" :o ein, wenn er denn wirklich fleißig übt. Weiterer Vorteil/Nachteil: die Umgebung kommt kaum in den Kunstgenuß, dem Virtuosen zuhören zu können/müssen.

    Bei offenen, halboffenen und ohraufliegenden Kopfhörern verhält es sich genau umgekehrt. Weiterer Nachteil: der Übende läßt sich nicht mehr so leicht erschrecken :D .
     
  12. antonia

    antonia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    30.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.04   #12
    Hallo Elle,

    danke für den Tipp! Klingt gar nicht übel, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann :)
    Ist Empfindlichkeit = Schalldruckpegel? (http://www.netonnet.de/item.asp?iid=47056)

    Und klar werde ich euch erzählen welcher es geworden ist!

    Antonia
    schon etwas weniger :confused:
     
  13. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.11.04   #13
    Nachtrag: Der von Elle genannte Kopfhörer oder der philips SBC HP 840 wären in der Preisklasse (mittlere Liga) auch eine gute Wahl, aufgrund des Gewichts allerdings gleichzeitig eine Trainingseinheit für die Nackenmuskulatur :D

    Offtopic: Oha, ich sehe gerade "MOD jens": Du bist online. warum bei diesem Thema so zurückhaltend?
     
  14. antonia

    antonia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    30.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.04   #14
    ok,

    - das mit der Impedanz wird mir langsam klar: ob die gut ist oder nicht hängt vom benutzen Gerät ab. Also werde ich mich da jetzt nicht weiter drum kümmern, denn bevor ich um sein Equipment rumschleiche und er den Braten riecht, verlasse ich mich lieber drauf, dass das dann schon passen wird

    - ein Monitorkopfhörer ist (mal ganz laienhalft ausgedrückt) ein Kopfhörer zum Mithören was man tut. Passt also.

    - mächtig Schalldruck findet er bestimmt wichtig, gute Basswiedergabe auch

    - Tragekomfort steht auch ganz oben auf der Liste. Will ihm ja nicht den Spass an der Musik verderben, sondern eher, dass er mehr macht!

    - halboffen oder geschlossen... das wird nicht das entscheidende Kriterium. Ein halboffener gibt bestimmt nicht soviel Sound nach außen ab, dass es die Nachbarn nervt, wäre also ok. ...andererseits... ab und zu ein bischen Erschrecken wäre auch ganz lustig ... :twisted:

    Ich werd mich jetzt mal auf die Suche begeben (und mir dabei natürlich eure konkreten Vorschläge anschauen).

    Schönes Wochenende!!! (bin erst Montag wieder online)

    Ps: Sticks, 1000-Dank für deine ausführliche Antwort!
     
  15. antonia

    antonia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    30.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.04   #15
    So. Nach ewigem Hin- und Herüberlegen habe ich mich für den PHILIPS SBC HP890 entschieden ( :great: elle). Ich bin mir zwar immer noch nicht sicher ob das jetzt die richtige Entscheidung war (naja, nächste Woche werd ichs wissen, ich bin ja soooo gespannt!), aber im Netz konnte ich nur gute Stimmen darüber finden.

    Danke euch allen noch mal für eure Tipps und Erklärungen! Und wer weiß, vielleicht werde ich ja eines Tages doch noch musikalisch, dann kann ich euch noch mehr Nixblicker-Fragen stellen ;)

    so long
    Antonia
     
  16. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 18.11.04   #16
    Na, bitte - geht doch ... bestimmt eine gute Wahl!
     
  17. ellesmitt

    ellesmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.04   #17
    Hallo antonia,

    danke für den :great:

    Freue mich, wenn ich Dir eine gute Empfehlung machen konnte.
    Dein Freund kann stolz auf Dich sein! Er wird sicherlich sehr viel Freude mit seinem neuen KH (und sicher auch mit Dir) haben

    Greets :rock:

    Elle
     
Die Seite wird geladen...

mapping