Tips für neue Cd

von e(motion)string, 19.09.05.

  1. e(motion)string

    e(motion)string Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 19.09.05   #1
    SO geh mir heut mal wieder eine Cd kaufen,jetzt weiss ich nur nicht was...
    Ich bin bisher noch nicht über Miles Davis und Thelonious Monk(piano) hinausgekommen. Ich würde nun gern mal etwas gitarrenlastiges hören (spiel selber auch) könntet ihr mir was in der art empfehlen? sollte nicht allzu unbekannt sein,da ich in einen allroundladen gehe der zwar schon eine auswahl hat sich aber nicht auf jazz spezialisiert....

    Ps:müsst es bis heute am frühen nachmittag wissen....

    danke....
     
  2. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 19.09.05   #2
    hi!

    meine tipps für gitarrenlastige klassiker:

    - mahavishnu orchestra :cool: (alle alben) -> fusion
    - kenny burrell :great: (auch alles)
    - shawn lane :twisted: (zusammen mit jonas hellborg!) -> fusion

    vielleicht macht dir was davon spaß!

    gruß!
     
  3. e(motion)string

    e(motion)string Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 19.09.05   #3
    oke werd ich mal reinhören :)

    vielen dank auch :)
     
  4. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.09.05   #4
    noch ein paar weitere, wenn möglich hör aber rein, sind zwar gut, aber vielleicht nicht immer dein Geschmack...

    - Django Reinhardt ->Urvater des "Zigeuner"-Jazz
    - Wes Montgomery ->wichtiger Wegbereiter für E-Gitarre, eher Swing + Mainstream
    - Joe Pass / Tal Farlow / Bucky Pizzarelli / Mundell Lowe ->Swing + Mainstream, event. etwas Latin
    - John Scofield ->moderner Gitarrist, der aber den Blues nicht vergessen hat...
    - Ralph Towner ->klassisch angehauchte Spielweise, eher Weltmusik-Ecke
    ->Pat Metheny / Al di Meola / Larry Coryell ->Fusion, auch Richt. Weltmusik (die ersten beiden sind heftige Frickler!)

    gibt noch jede Menge, auch eigenständig europäische, z.B.
    Attila Zoller, Volker Kriegel, Michael Sagmeister, Uwe Kropinski, Joe Sachse (eher Freejazz), ...
     
  5. e(motion)string

    e(motion)string Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 19.09.05   #5
    Ich muss mich,glaub ich, richtig beherschen um bei einer Cd zu bleiben :)

    könnte mir jemand erklären was den Free Jazz ausmacht? (sorry bin noch ziemlich neu im Jazz)

    Zigeuner jazz klingt auch sehr interessant!

    auf jeden fall danke für all eure tips
     
  6. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 19.09.05   #6
    check mal diesen link: www.laut.de/lautwerk/free_jazz/
    da wird´s in aller kürze erklärt.

    also mir persönlich gefällt reiner free jazz nicht besonders :o .

    hast du von miles davis das album "bitches brew"? das ist free jazz - ist aber trotzdem ziemlich genial [spielt übrigens auch john mclaughlin (s.o.) vom mahavishnu orchestra mit]!
     
  7. e(motion)string

    e(motion)string Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 19.09.05   #7
    Danke für den Link genau so was hab ich gesucht auch die anderen stile konnte ich nämlich nicht wirklich definieren.

    Nein dieses Album nenn ich (noch) nicht mein Eigen Miles Davis ist sowieso nicht so mein Fall da schwärm ich schon mehr für Monk (liegt auch am Instrument)
    Ergo:werde warscheinlich noch ein bisschen warten mit Freejazz denn wahrscheinlich ist es für den Anfang nicht optimal um mich da reinzufühlen (obwohl ich nach dieser Beschreibung ein Duo dass ich am JF in willisau gesehen habe da einordnen würde :Louis Sclavis, cl, bcl, as / Vincent Courtois, cello (sagt vielleicht jemandem etwas...))
     
  8. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.09.05   #8
    "Bitches Brew" ist in keinem Fall Freejazz, das sind so die Anfänge vom Jazz-Rock, mit etwas mehr Jazz + weniger Rock...

    DEN Freejazz gibt es nicht, es gibt jede Menge "Spielarten", wobei auch wieder eigenständige europäische Akzente gesetzt wurden, auch hier in Deutschland (z.B. Brötzmann, von Schlippenbach, A. Mangelsdorff,...) in der DDR (Petrovsky, die Bauer-Brüder, Sachse, Baby Sommer,...), in Skandinavien, in Großbritannien,...den Ostblockländern - und das ganze schon vor 40 Jahren beginnend!!
     
  9. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 19.09.05   #9
    ok., o.k. !!!
    aber es geht schon in richtung free jazz - oder? :o bei den aufnahmen gab´s doch wohl kaum viele absprachen, was wer wann spielt! will sagen: jeder improvisiert über die improvisation des anderen! bei der session haben die musiker zeitweise nicht mal gewußt ob aufgenommen wird oder nicht (quelle: "the miles davis story" - dvd)! :eek:

    gruß!
     
  10. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.09.05   #10
    frei improvisierte Musik kann Freejazz sein, muß aber nicht! Die Kollektiv-Improvisationen bei den Altvorderen (King Oliver, früher Louis Armstrong, etc.) waren auch frei improvisiert, ohne Absprachen gespielt - nur hat sich da jeder (stillschweigend) an das Metrum und die Harmonieabfolge (Changes) gehalten.
    Das "Free" bezieht sich in der Regel auf die Harmonik und/oder das Metrum, erst wenn eines oder beides nicht mehr vorhanden ist bzw. nicht mehr vollständig/durchgängig vorhanden ist, spielt man "free". Wenn das ganze nicht mehr auf Vorgaben sondern auf Interaktion bzw. Aktion/Reaktion beruht. Wobei es da sehr unterschiedliche Auffassungen gibt...vom zerstörerischen "Lärm" bis zu durchdachten Free-Konzepten.
     
  11. e(motion)string

    e(motion)string Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 19.09.05   #11
    So bin wieder zurück und zwar mit:

    Wes Montegomery-Ultimate
    John Scofield-Meant to be

    habe ein bisschen darauf geachte dass es verschieden stile sind um meinen horizont zu erweitern...
    und es gefällt mir echt danke für die tips :)

    ps>:( beau delay habe keinen einzigen vorschlag von dir gefunden...wie schon gesagt ist es halt kein Jazzstore gewesen...
     
  12. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 19.09.05   #12
    wie kann ich mir denn so ein konzept vorstellen? was wird da unter den musikern vereinbart?

    mfg!


    p.s. gib´ mal ´n paar cd-tipps (was für einsteiger!)! ich versuch dann noch mal ganz "open minded" an die thematik ranzugehen! :rolleyes:
     
  13. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.09.05   #13
    wir haben schon mal (in ganz anderem Zusammenhang) den Freejazz angesprochen, schau dir mal meinen ersten Beitrag in diesem Thread an:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=72027&highlight=falscher+Flagge!

    CD-Tips habe ich keine, höchstens "John Coltrane - Live in Seattle", "Ornette Coleman - Freejazz" Brötzmann gehört zu den "Zerstörern", für den Anfang nicht empfehlenswert, Aufnahmen mit Albert Mangelsdorff, Heinz Sauer, etc. mit dem HR-Jazz-Ensemble (ist ein sehr gutes Beispiel, wie sich freie + strukturierte Musik abwechselt/ergänzt), London Jazz Composers Orchestra, Alexander von Schlippenbach mit seinem Berlin Contemporary Jazz Orchestra, in den USA Don Cherry, teilweise Eric Dolphy, Pharoah Sanders, Archie Shepp, ...
    Ich habe sehr wenig, bis fast gar keine CDs in diese Richtung, diese Musik muß man live erleben, es ist eine ganz außerordentliche Erfahrung, wenn du als Zuhörer/Zuschauer plötzlich zum Teilnehmer des ganzen wirst, wie du dich im Spannungsfeld von Musik + Musiker mit bewegst, einfach Teil vom Ganzen wirst. Da funktioniert nicht immer, aber mit zunehmender Erfahrung immer öfter...
    und ich muß zugeben, ich spiele diese Art Musik nicht sehr oft (max 5-6x pro Jahr) und die Konzerte, die ich besuche in dieser Richtung, werden wohl in ähnlicher Anzahl liegen - diese Musik ist für mich in keinster Weise geeignet nur zuzuhören + mich zurückzulehnen. Mit mehr hätte ich Probleme, das für mich positiv zu verarbeiten.
     
  14. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 19.09.05   #14
    alles klar! vielen dank! :great:

    ich werd´ mir mal die "live in seattle" besorgen, da ich eh ne affinität zu coltrane habe!

    mir ist übrigens aufgefallen, dass ich manchmal auch so was wie free jazz mache. aber nicht live, sondern als recording projekt (- ad-lib chronicles -). da setzt ich mich u.a. mit meinem gitarristen zusammen und wir recorden einfach mal drauf los. meist fängt das dann mit einem einzelnen lick an und entwickelt sich langsam. (sowas würde ich auch gern´ mal live ausprobieren aber in kombination mit lampenfieber käm´ da wahrscheinlich nur sch... raus! :o) wenn man sich die aufnahmen hinterher anhört, findet man manchmal "konstellationen" die als basis für neue "richtige" songs dienen können - das ist wie ein "abklatsch"-bild bei einem maler!

    bis dann!
     
  15. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 19.09.05   #15
  16. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 19.09.05   #16
    hast du davon vielleicht mal ne hörprobe???
     
  17. e(motion)string

    e(motion)string Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 19.09.05   #17
    @ BlackZ hab mal reingehört klingt wirklich nicht schlecht!
    werd ich mir bei gelegenheit mal bestellen

    danke für den guten tipp
     
  18. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.09.05   #18
    aus tiefstem Herzen: NEIN !!!
    die Kollegen und ich wollen davon keinen Mitschnitt, ist auch den Veranstaltern vertraglich untersagt welche zu machen.
    Diese Musik ist sehr extrem an den Ort, an die Zeit, an die Musiker, an die Menschen gebunden, daß es in unseren Augen keinen Sinn macht, das anderswo unter völlig anderen Bedingungen von der Konserve zu wiederholen.
    Deshalb auch mein Zögern heute nachmittag zum Thema Freejazz-CDs, meine kann ich an einer Hand abzählen...
     
Die Seite wird geladen...