Tips&Tools: Harting Messkabel

von RaumKlang, 04.08.08.

  1. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.08.08   #1
    Problem

    Wer schon mal ein (Folien-)Multicore konfektioniert hat, wird u.U. ebenso wie ich geflucht haben, weil (aus logischen Gründen) keine Paarnummerierung aufgedruckt war und sich das Auffinden passender Paare evtl. etwas schwierig gestaltete.

    Auch in einigen anderen Situationen kann es hilfreich sein, beim Messen an Harting-Armaturen eine oder noch besser beide Hände frei zu haben. Z.B. weil man einen Wackler lokalisieren will.


    Abhilfe

    Aus diesem Grund habe ich mir mittels einiger Teile aus der Bastelkiste einen Satz Messleitungen gebaut, der es ermöglicht, problemlos freihändig an bereits konfektionierten Harting-Verbindern zu messen.

    Wohl an denn, los geht's:


    Was wir brauchen

    [​IMG]

    Wie unschwer zu erkennen ist, brauchen wir:
    - Zwei Bananenstecker 6mm
    - Ein Stück Messleitung (oder dünnes Mikrofonkabel)
    - Je einen Harting-Kontakt male und female
    - Schrumpfschlauch
    - Lötwerkzeug

    Die Farben kann man ganz nach Gusto wählen. Ich habe mich bei Schrumpfschlauch und Steckern für rot=female und blau=male entschieden, was im Wust der Messstrippen eine leichte Erkennbarkeit garantiert.

    Statt sich die Seite mit den Bananas selbst zu bauen, kann man natürlich auch Messleitungen recyclen, an denen diese schon dran sind und die Tastköpfe entfernt wurden. Ist halt teurer.



    Aufbau

    Der Aufbau ist eigentlich selbsterklärend:
    An einer Seite der Strippe (meine sind 1,5m lang) wird ein Bananenstecker angelötet (hier ein uralter Hirschmann, der in der Bastelkiste lag), an der anderen ein Harting-Kontakt. Die Crimpkontakte kann man auch löten.
    Zur einfacheren Handhabung und als Knick-/Berührungsschutz versieht man diese Seite mit Schrumpfschlauch und zwar in drei Lagen:
    1. und 2. je ein kurzes Stück zwischen dem (Löt-)Ende des Kontaktes und der Kabelummantelung zum Ausgleich des geringeren Durchmessers an dieser Stelle
    3. Ein längeres Stück über die hintere Hälfte des Kontaktes bis ca. 5-10cm über die Messleitung.

    Das wars auch schon.

    Fertig sollte das ungefähr so aussehen:

    [​IMG]


    Anwendung

    Nun kann man schön freihändig messen, indem man einfach an der gewünschten Stelle eine der Messstrippen in den fertig bestückten Kontaktträger steckt:

    [​IMG]
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping