Tochter Zion - aus Händels Judas Maccabäus

von Schtine01, 09.11.16.

  1. Schtine01

    Schtine01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Wannweil
    Zustimmungen:
    469
    Kekse:
    1.680
    Erstellt: 09.11.16   #1
    Hat jemand die Akkordeon-Noten zu "Tochter Zion" aus Judas Maccabäus von Händel bzw. kennt eine Bezugsquelle? Im Verein haben wir eine handgeschriebene Version die inzwischen schon gefühlte zehntausend Mal kopiert wurde und langsam nicht mehr besonders lesbar ist (das Original ist verschollen) Im Netz habe ich verschiedene Versionen gefunden, bin mir aber nicht sicher, ob die für Akkordeon taugen.
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.299
    Zustimmungen:
    4.353
    Kekse:
    116.684
    Erstellt: 09.11.16   #2
  3. Schtine01

    Schtine01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Wannweil
    Zustimmungen:
    469
    Kekse:
    1.680
    Erstellt: 09.11.16   #3
    Hallo Will Riker, das Arrangement im genannten Buch dürfte perfekt sein. Kompliziert ist das nicht, was wir haben, nur nicht mehr lesbar.
     
  4. Don_Tommi

    Don_Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    6.09.18
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Ötigheim
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    164
    Erstellt: 11.11.16   #4
    Hallo Schtine01,

    falls Du noch Interesse hast: ich hab das ganze mal in meiner "Feierlichen Weihnachtsmusik 2" für Akkordeonorchester arrangiert.

    LG
    Thomas
     
  5. Appeltpe

    Appeltpe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.12
    Zuletzt hier:
    30.04.18
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.17   #5
    Hallo!
    Ich kenne einige Bearbeitungen und finde, dass die allermeisten die Schönheit von 2. und 3. Stimme und der Bassbegleitung der leichten Spielbarkeit geopfert haben - was dazu führt, dass es sich m.E. allzu langweilig anhört.
    Demgegenüber einigermaßen am Original geblieben und damit nicht "tot-simplifiziert" sind zwei Bearbeitungen, die näher anzusehen sich deshalb lohnt:
    a) Hohner-Verlag, Album "Händel", Bearbeitg, von Hugo Herrmann in G-Dur. Darin nennt sich die Zionstochter "Feierlicher Einzug" (aus dem Oratorium "Der Feldherr". Händel hat die Melodie bekanntermaßen mehrfach verwendet);
    b) Apollo/Lincke-Verlag, Album "Heilige Nacht", Bearbeitg. von Mahr/Fries, in D-Dur (mein persönlicher Favourit)
    Beide Hefte sind immer noch im Handel und/oder via EBay zu erwerben.
     
  6. klangtaucher

    klangtaucher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.13
    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    Mittelfranken
    Zustimmungen:
    1.254
    Kekse:
    14.656
    Erstellt: 18.12.17   #6
    kann man hier mit leichter Einschränkung komplett ansehen (letzte Seite der Vorschau)
     
  7. dallamè

    dallamè Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.18
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    98
    Erstellt: 10.01.18   #7
    Hallo zusammen!
    Auch wenn Weihnachten schon wieder vorbei ist:
    Eine weitere recht schöne Version (zu denen, die Appeltpe nannte) ist eine Bearbeitung von Adolf Götz im Heft "Weihnachtszauber" aus dem Jetelina-Verlag.
    Das ganze Heft gefällt mir insgesamt gut (Untertitel: klassische Werke zur Weihnachtszeit), weil man hier auch mal was anderes als nur "Stille Nacht" findet.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping