Tokai LS85 Hals auf 60's Profile ändern lassen

von traders-banquet, 17.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. traders-banquet

    traders-banquet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.09
    Zuletzt hier:
    2.03.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    29
    Erstellt: 17.08.16   #1
    Hallo,
    Ich habe eine 2005'er Tokai LS85 aus Japan, eine wunderschöne Gitarre doch leider ist der Hals zu fett, das 60's Profile wäre genau mein Ding.
    Ich habe schon diverse Gibson Gitarren getestet, doch ich komme immer wieder zu meiner Tokai zurück, die klingt einfach besser und ist klanglich ungeschlagen, lediglich das Halsprofil ist zu fett und alle Gibsons mit dem 60's Hals waren sehr angenehm zu bespielen. Hat jemand Erfahrung damit einen Hals vom 50's auf 60's Profile umarbeiten zu lassen, was gibt es zu beachten, was sollte das kosten, wer wäre für den Umbau zu empfehlen. Ich komme aus dem Kölner Raum zwischen Köln und Bonn.

    Vielen Dank für Eure Erfahrungen und Tips.
     
  2. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.784
    Zustimmungen:
    955
    Kekse:
    4.245
    Erstellt: 17.08.16   #2
    Nun, eigentlich ganz nahe liegend müsste dazu gemacht werden
    - Entlacken des Halses
    - Nacharbeiten des Profils - von Eigenbau mit im Web recherchierten Daten zu den Halsmaßen bis hin zum Gang zum Gitarrenbauer
    - Neulackierung
    Zu Bedenken wäre zudem, dass der Klang sich mit einem "abgespeckten" Hals auch etwas ändern dürfte; und vielleicht trägt er ja auch zu dem von Dir als so gut empfundenen Ton bei so wie er jetzt ist.

    Es könnte also in Richtung kostenintensivem Verschlimmbessern ausgehen.

    Also ich würde das nicht machen; lieber mal nach einer zweiten Gitarre mit entsprechendem Hals und Klangverhalten Ausschau halten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.142
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.824
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 17.08.16   #3
    muss drul absolut recht geben !!! Unglaublich aufwendig und mit Risiken verbunden was den Klang angeht.
    Ein fetter Hals hat abseits des individuellen Spielfeelings NUR Vorteile !!
    :opa:

    Such dir lieber eine andere/zweite Gitarre stattdessen.
     
  4. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.784
    Zustimmungen:
    955
    Kekse:
    4.245
    Erstellt: 18.08.16   #4
    wär' noch interessant was "fett" objektiv heißt: gib doch mal die Halsstärke (mit Griffbrett; ohne Bünde) auf Höhe 1. und 11. Bund durch.

    Zum Vergleich: durchschnittl. Halsmaß einer 60er Les Paul: 21,1mm am 1. und 23 mm am 11. Bund (Quelle: Beauty of the Burst)
     
Die Seite wird geladen...

mapping