Tom-Technik

von Sven_Uweson, 14.09.06.

  1. Sven_Uweson

    Sven_Uweson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.06
    Zuletzt hier:
    1.03.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.06   #1
    Hej,

    ich suche eine Tom-Technik, die ich im Moment nur schwer beschreiben kann...Gerade im Metal (Black/Death/Trash) sehr beliebt. Man spielt wohl irgendwie immer Triolen und dazu den Kick. Und zwar in absteigender Reihenfolge (also z.B. Tom1 Tom2 Tom3 Tom1 Tom2 Tom3 Tom2 Tom3...etc) oder vielleicht sind es auch nur zwei schläge pro Tom, jedoch sehr schnell hintereinander..ist doof das zu beschreiben, aber auf jeden Fall spielt man dabei den Kick noch so, dass es sich wie ein Wirbelwind anhört...nun mich würde die Reihenfolge und die Tom/Kick Folge interessieren um das üben zu können...ich hab nämlich keine Ahnung und komm vom reinen Hören nicht dahinter, weil das so abartig schnell ist.

    Vielleicht wisst ihr was ich meine...wenn nicht ists auch egal :D
     
  2. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 14.09.06   #2
    Wie Du schon sagtest: Triolen! Zeichnet sich dadurch aus, daß nach jeweils zwei Tom Schlägen ein Kickschlag kommt, und dies möglichst flüssig und schnell. Dadurch entsteht ein rollender sound, der die Indentifizierung einzelner Schläge schwer macht.
    Damit lassen sich unendich viele Variationen kreieren, ich empfehle Dir jedoch, erst mal die o . g. auszuprobieren, dann wirst Du schnell feststellen, daß diese allein schon ordentliche Anforderungen an Konzentration und Koordination stellen. Fang am besten mit 2 x Snare + 1 x Bass an, später dann die Erweiterung auf Deine Toms.

    BumTac
     
  3. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 14.09.06   #3
    Muss nicht triolisch sein.

    Mike Portnoy ist ein Spezi was das angeht. Viele seiner Fills sind so aufgebaut und er erklärt das in seinen Videos auch immer wieder gerne.

    Du kannst Toms und BD in beliebigen Gruppen kombinieren.

    Beispiele:
    Zweiergruppe : tb, bt

    Dreiergruppe: ttb, tbt,btt

    Vierergruppe: tttb, ttbt, tbtt, ttbb, tbbt, bbtt, tbbb, btbb,bbtb, bbbt

    usw.

    Die Gruppen lassen sich prima kombinieren, wichtig ist immer nur, das Du auf der richtigen Zählzeit "rauskommst" :D

    Beim Üben wie bei allen anderen Übungen auch, ganz langsam anfangen.
    Am besten mit nem Metronom. Erst wenn die "Gruppe" rund läuft und nicht hakt, 5 bpm schneller spielen.

    Nimm dir ein Notenblatt und notier dir in jeder Zeile eine Gruppe. Dann spielst Du die einzelnen Gruppen, bis sie gut laufen.
    Dann spiel die Gruppen von oben nach unten am Stück durch.
    Wenn das sitzt, schreib dir kombinationen auf, und spiel die durch.

    Erwarte nicht, das die Dinger nächste Woche sitzen und rollen. Nimm dir Zeit dafür.
     
  4. Sven_Uweson

    Sven_Uweson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.06
    Zuletzt hier:
    1.03.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.06   #4
    Danke, ich glaube das wars :-)

    Werde Morgen mal schreiben obs geklappt hat und obs das wirklich ist.
     
  5. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 14.09.06   #5
    Nicht zu unterschätzen sind auch die Figuren mit 2 mal b

    also z.b.: ttbb ttttbb usw.
     
  6. MagicalMusic

    MagicalMusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    30.01.10
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.06   #6
    Die Fills von Mike Portnoy sind geil. Sowas ÄHNLICHES, hab ich mir auch schonmal ausgedacht, aber net auf dem Niveau von Mike... lange nich. Aber ich find seinenen "Fill In"-Baukasten richtig gut, damit kann man ne menge anfangen. klingt total geil.
     
  7. Dark_Cherub

    Dark_Cherub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    20.10.06
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Gerlfangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.06   #7
    Gerade weil es hier um Fills in Metal geht:

    Bist du sicher, dass es nicht Bassdrum Schläge sind? Gerade weil die Bass oft angehobene Höhen hat um ihr einen knackigen Sound zu geben im Metal, verwechselt man sie manchmal mit den Toms.

    Ansonsten kannst du auch mal normale 16-tel über die toms spielen und die Bass einsetzen um Akzente zu setzen, klingt auch ganz gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping