Tonabnehmersuche...

von prozl, 03.01.06.

  1. prozl

    prozl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    291
    Erstellt: 03.01.06   #1
    Grüzi.

    Ihr habt somit die zweifelhafte Ehre einen Beitrag von mir zu lesen, was wahrlich nicht oft passiert. Bin zwar schon lange angemeldet und lese auch fleißig mit, aber schreiben musste ich bisher nur äusserst selten ;)

    Aber nun zum Thema:
    Ich hab dieses Jahr vor mir eine Gitarre zu bauen. Über Sinn und Unsinn bitte nicht streiten, folgendes soll es werden: Komplett Mahagoni, Bariton Mensur, Floyd Rose. Ist alles noch in der Planungsphase, aber ich denke so wirds letztendlich aussehen. Nun stehe ich aber vor dem Problem der Tonabnehmerwahl, womit ich leider noch nicht allzu große Erfahrung hab. Hab bisher nur die Stock-PUs aus diversen Ibanez und Jackson Gitarren erlebt, sowie eine PAF-Variante von Dimarzio. Da kommt Ihr jetzt ins Spiel! :>
    Fest stehen zumindest 2 Humbucker, splitbar. Gewünschte Richtung ist wie unschwer zu erkennen Metal bis Alternative. (Hin und wieder spiel ich auch gerne was bluesiges, aber darauf ist nicht zu achten...)

    - Bridge: Aggressiv. Mittig. Obertonreich. Scharf, aber nicht sägend (wenn ihr wisst was ich meine) Dachte hier an einen DiMarzio Evo2 oder Tonezone, bzw. SH6.

    - Neck: Singend. Relativ unscharf ;). Trotzdem klar und präsent und kraftvoll. Hier steh ich noch arg aufm Schlauch, da komm ich nicht wirklich weiter. Air Norton vielleicht?

    Was mich noch beschäftigt: Wie verhalten sich die Tonabnehmer bezüglich der Bartionmensur? Muss man da auf etwas spezielles achten oder ist denen das egal? Genauso beim Floyd Rose. F-Spacing, aber sonst?

    Bin für jede Hilfe dankbar. Suchfunktion ist bereits durchforstet, hat aber noch nicht ganz die gewünschten Erkenntnisse gebracht.

    mfg, der Chris
     
  2. beaver

    beaver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    333
    Ort:
    zwischen Darmstadt und Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    439
    Erstellt: 03.01.06   #2
    Ich weiß nicht, ob sich das gut macht, Air und normal zu mischen.

    Aber warum soll's denn 'ne Baritone Git sein?
     
  3. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 03.01.06   #3
    Vielleicht will er weit runter.. ??
     
  4. prozl

    prozl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    291
    Erstellt: 03.01.06   #4
    Recht hat der Mann! (Oder die Frau?)

    Was ist den problematisch an der Air / Non-Air Kombination?
    Hab auf der DiMarzio Seite nur gelesen, dass die Air Dinger offener klingen und sustainfördernd sind. (Zitat: "This results in a purer, more open sound and improved sustain.") Gibts da evtl. nen Lautstärkeunterschied aufgrund der Konstruktion o.ä.?
     
  5. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 03.01.06   #5
    Hab da mal was bei Lace gesehen... Pickups speziell für drop-Tunings... die Drop & Gain™ Series.
     
  6. Blackened R'nR

    Blackened R'nR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    8.03.14
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 03.01.06   #6
    will net reinpfuschen aber ist mahagoni nich schon sehr basslastig un dann noch ne barritone ?!?!
    beisst sich das nich ?!?
    hab echt keine ahnung meine ich nur mal so gehört zu haben ...
    bis denne
    nils
     
  7. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 03.01.06   #7
    Naja bei ner Baritone gehts ja wohl auch hauptsächlich um tiefe Frequenzen, oder nicht? :D
     
  8. prozl

    prozl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    291
    Erstellt: 03.01.06   #8
    Hm, ich hab Mahagoni bisher als relativ klangneutral in Erinnerung, lass mich da aber gerne eines besseren belehren... Wie schon gesagt, noch alles in Planung ;)

    Aber hier solls ja erstmal vorrangig über die PUs gehen (auch wenn das Holz natürlich auch mit rein spielt).

    /edit: Hab mich nochmal übers Holz schlau gemacht und bin dabei auf teilweise sehr widersprüchliche Meinungen gestoßen. Aber das Holz möcht ich hier jetzt nicht abhandeln, dafür gibts nen Extrathread, wenn die Zeit reif ist ;)
     
  9. prozl

    prozl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    291
    Erstellt: 05.01.06   #9
    Hm, niemand, der mir den ein oder anderen Tipp geben kann?
    Oder mir von etwas abraten will?
    Oder mir anderweitig weiterhelfen kann?

    Na kommt schon, Ihr wisst doch sonst immer so viel :rolleyes:
     
  10. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 05.01.06   #10
    Hi,

    es gibt doch neuerdings eine Gibson Les Paul Bariton.
    Nimm sie doch als Vorbild, was Hölzer und Hardware angeht.
    Ich glaube, die Gibson ist auch aus Mahagoni.
    In irgendeiner Guitar war ein Test.

    Gruß, Joachim
     
  11. mordroc

    mordroc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 05.01.06   #11
  12. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 06.01.06   #12
    zurück zu der PU wahl:

    also ich mag auch gerne dimarzios und würde dir (bei deiner beschreibung) zu einem D-Sonic an der brücke und einem Air Norton oder einem Evo-Neck raten.

    den Evo2 kenn ich leider nicht, habe nur den Evo1 bisher gespielt.
    Tonezone ist sicherlich auch ein super PU aber für die tiefen töne würde ich dann eher zum D-Sonic greifen.

    die kombination D-Sonic und Air Norton spiele ich selbst in meiner EBMM JP - so wie der meister selbst halt auch. ;)
    die kombi TZ und AirN ist in der EBMM EVH verbaut und gefällt mir auch recht gut, allerdings eben auf E bzw Eb gestimmt.
    in meiner dinky (linde korpus, stratmensur) die auf C gestimmt ist (ernieball not even slinky saiten) habe ich einen Steve´s Special und einen Evo Neck drinnen.
    kommt ziemlich fett, wobei der Steve´s Special nicht für deine klangbeschreibung geeignet ist, da er sehr scooped klingt. der Evo Neck macht sich da auch ziemlich gut.
    die PUs klingen alle auch gesplittet sehr schön.
     
  13. prozl

    prozl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    291
    Erstellt: 06.01.06   #13
    Vielen Dank schonmal Herr Web, das hat mir sehr weitergeholfen...

    Was der Meister benutzt kann nicht schlecht sein ;)
    Wo liegt denn klanglich der Unterschied zwischen Evo und Air Norton? Kann man den DiMarzio Beschreibungen trauen? Und: Ist was dran an den Bedenken von Beaver bzgl Mischen von Air und Non-Air? Du kannst es ja am besten Beurteilen wenn du selbst so ne Kombination spielst.

    Und zum D Sonic. Hm, der ist mir aus irgendeinem unerklärlichen Grund unsympathisch, wenn ich mir die Beschreibung und das Soundbeispiel anschau (ok, LP ist nicht unbedingt meine Lieblingsband, aber trotzdem :p). Taugt der auch in den oberen Griffbrettregionen was? Kommt mir jetzt so vor als wär das ein reines Rhythmusmonster.

    Und auch vielen Dank an Mordroc und Joa. Die Les Paul hat ja noch ein Ahorn Top drauf, sollte ich vielleicht ebenfalls in Erwägung ziehen.
     
  14. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 06.01.06   #14
    wo liegt der unterschied zwischen evo und air norton?
    gute frage - im klang ;)
    nein im ernst, ich tu mir immer schwer klangliche unterschied so konkret zu beschreiben, bzw. mein empfinden dann in worte zu fassen.
    hör dir am besten ein paar steve vai nummern an und dann ein paar petrucci solos.
    dann hörst du den unterschied selbst.
    (ja, die PUs klingen wirklcih so wie man es auf der CD hört)

    der Dimarzio-beschreibung bzw. dem ton-diagramm kann man schon ziemlich trauen.
    i.d.r. kommt das schon sehr gut dahin wie von denen beschrieben.
    die letzten beiden PU modelle habe ich anhand des ton-diagramms und der output angaben gekauft und es war genauso wie ich es erwartet hatte.

    was deine bedenken beim d-sonic angehen, kann ich nachvollziehen. die hatte ich auch erst, aber er mich total überzeugt. wie gesagt ich spiele in auf einer Eb gestimmten gitarre und der kommt richtig schön, auch bei solos.

    warum man air und non-air nicht kombinieren soll hab ich ehrlichgesagt nicht ganz verstanden.
    also ich hab keine probleme mit diesen kombis, im gegenteil ich find sie klasse.
    der airnorton ist einer meiner lieblings hals PUs - keine frage.
     
  15. prozl

    prozl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    291
    Erstellt: 06.01.06   #15
    Soo, hab mir die G3 nochmal angesehn und daher ist mein aktueller Stand D-Sonic und Air Norton (ich trau dir ganz einfach mal beim D-Sonic :rolleyes: ). Der Herr Vai war mir im Vergleich dann doch etwas zu scharf. Danke nochmal.

    Hat noch jemand Erfahrungen mit anderen Herstellern? Ich würde auch vor EMGs nicht zurückschrecken, wenn der Sound stimmt. ;) Was LACE und Konsorten angeht ist halt das Problem, dass diese Dinger wohl kaum einer wirklich kennt und sie auch schwer hier in D zu bekommen sind, daher werd ich mich wohl bei den üblichen Verdächtigen aufhalten... Wie siehts denn mit Häussel's aus? Lohnt sich das (vor allem auch preislich) oder ist man da bei den Großen besser aufgehoben?

    mfg, Chris
     
  16. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 06.01.06   #16
    zum häussel kann ich nichts sagen, allerdings zum EMG81.
    ich hab den in einer les paul drinnen. sie klingt dadurch nicht mehr ganz so fett, aber setzt sich verdammt gut durch.
    wäre evtl. auch eine alternative, wenn du aktive PUs verbauen willst. allerdings finde ich immer, daß die EMGs etwas steril klingen im vergleich zu passiven PUs wie Dimarzios.
     
  17. prozl

    prozl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    291
    Erstellt: 06.01.06   #17
    Ja davon hab ich auch schon desöfteren gehört, das hält mich auch von den aktiven ab. Batterie und entsprechende Schaltung (wo da auch immer Unterschiede zur passiven liegen mögen) wären kein Hindernis. Hab eben noch keinen gespielt / gehört (bzw wenn, dann unbewusst), daher kann ich das selbst nicht bestätigen.

    Aber ich denke ich bleibe bei den passiven.
     
  18. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 07.01.06   #18
    Gebt den Lace Sensors ne Chance!! :D
     
  19. Pureeaufbrater

    Pureeaufbrater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    28.03.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.06   #19
    vielleicht hilft das:

    http://www.seymourduncan.com/SDToneWizard/index.shtml

    aber, egal was Du tust, DiMarzio empfiehlt der nie!
    Cool ist das da nach Stil, Gitarrentyp, Body- und Griffbrettholz 2 SD-Kombinationen rausgeworfen werden, die einem zumindest 'ne Richtung geben. Kannst Dich aber natürlich auch an Fabrikgitarren orientieren (meine Erfahrung = macht beides Sinn).
    Gruß P
     
  20. prozl

    prozl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    291
    Erstellt: 09.01.06   #20
    Sensors... ähm, ja :great:

    Die SD Seite hab ich schon ein paar Mal angesehn aber ich werd aus der einfach nicht schlau. Die Beschreibungen sagen meiner Meinung nach nicht allzu viel aus, ich komm da zu keinem Schluss. Naja, wahrscheinlich liegts an mir...

    Was mich noch interessieren würde, wären die H4/H4A.
    Aber da findet man ja weder Soundbeispiele, noch ne Beschreibung noch sonstirgendwas. Das einzige was ich nun weiß, ist dass der H4 das passive Gegenstück zum 81er ist. Super EMG! Ich denke mal der Klang wird nicht 1:1 sein, sonst bräuchte man ja keine passiven Pickups... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping