tonarten bei einspielungen von liedern

von Fastel, 28.07.07.

  1. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    25.04.17
    Beiträge:
    5.964
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 28.07.07   #1
    hallo, kurze frage:
    lassen sich die interpreten bei ihren einspielungen freiheiten in bezug auf die tonart?
    speziell habe ich probleme mit schuberts schwanengesang. auf der cd steht nichts von den gespielten tonarten.
    wenn ich mir die noten ansehe beginnt das lied "In der Ferne" mit Fis, in meiner aufnahme ertönt aber Es.
    noten: http://imslp.ca/images/imslp.ca/4/48/Schubert_-_Schwanengesang.pdf
    (seite 21 - 8 mb groß)
    da ich mehr und mehr versuche herauszuhören (um dann später mit noten zu vergleichen) würde ich schon gerne wissen ob man sich (eigentlich) immer auf die tonartangabe des komponisten verlassen kann. mag aber sein dass sänger sich das mal auf ihre tonlage zurechtrücken...
     
  2. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    25.04.17
    Beiträge:
    4.789
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.394
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 28.07.07   #2
    Klavierlieder gibt es (neben dem original) meist in drei ausgaben: hoch, mittel, tief, je nach bedarf.
     
Die Seite wird geladen...