Tonarten wechseln?

von chakmaster, 05.04.08.

  1. chakmaster

    chakmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.08   #1
    Würde gern wissen ob es da gewisse "Regeln" gibt wie man zwischen Tonarten generell hüpfen kann??

    Wenn es keine Regeln gibt wie geht man da am besten vor?
     
  2. luckyluke

    luckyluke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    424
    Erstellt: 05.04.08   #2
    ich baue meistens als überleitung von der einen tonart zur anderen den dominant sept akkord
    auf der 5. stufe der neuen tonart ein, als überleitung.
    Das hört sich meistens ganz gut an.
     
  3. PVaults

    PVaults Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.08
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    Banane
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    17.604
    Erstellt: 05.04.08   #3
    Es gibt "Regeln", so z.B. geht das über einen Dom7 immer, das ist ja auch Sinn und Zweck des Akkordtyps. Ich schrieb schon mal was verallgemeinert dazu hier:

    https://www.musiker-board.de/vb/harmonielehre/256993-bergang-dur-nach-c-dur-2.html#post2890044
     
  4. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 05.04.08   #4
    einfach mal gucken wie andere das machen. sonaten und sonatinen, sowie (solo) konzerte bieten oftmals überschaubare modulationen. letztere auch mal in "nicht-domant-tonarten"

    die doppeldominante ist wohl der beliebteste weg... wenn auch ein wenig unspektakulär ;)
     
Die Seite wird geladen...