Tonebone Bassbone bzw. Setups mit 2 Bässen

von Heike, 31.01.07.

  1. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 31.01.07   #1
    Ich nehme das mal übersichtshalber in einen eigenen Thread...

    Aha (gibt's ja auch bei MS), interessant, bringt mich aber natürlich auf abwegige Gedanken :D wie den folgenden: Was macht man eigentlich mal sinnigerweise mit mehr als 2 Instrumenten, wenn man nicht alle nas'lang nachregeln will? (Sorry, kann ja mal vorkommen :o) Hat's da auch irgendwie sowas mehr oder weniger ähnliches? Oder ist das nur so'n bißchen die Idee eines 2-Kanal-Amps auf eine Tretmine übertragen? Oder aber könnte man da mal wieder ein kleines bis mittleres Mischpult nehmen? Was käme da heutzutage so infrage (sollte auch mit Extended-Range-Bässen fertigwerden können)?
     
  2. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 31.01.07   #2
    Ich werde in Zukunft so verfahren: Midi-Preamp, und für jeden Bass (2 an der Zahl ;)) dann eigene Presets (Slapsound, Solosound, etc.). Wenns echt nur darum geht die Bässe einzupegeln, braucht man ja nichtmal unbedingt einen Midi-Controller.
    Aber Midi ist nicht gerade 'in Mode', deshalb halten sich da die Möglichkeiten momentan irgendwie in Grenzen...
     
  3. tom5string

    tom5string Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.814
    Erstellt: 31.01.07   #3
    Moin Heike,

    ich hab mir das Ding jetzt spontan mal zugelegt (Bassbone) - und schon einen Gig mit gespielt. Yesss, so hatte ich mir das vorgestellt:

    Fretless auf den Rücken, bodentret', Kontrabass gegriffen, next song KB weg, bodentret' Fretless vorgeholt, etc ....

    Und der Sound und der Pegel stimmen. Ausserdem ist das jeweils nicht gespielte Instrument natürlich bemutet.

    Ich werd euch mal ein Review schreiben - wenn ich demnext Zeit dafür finde.

    Für mehr als 2 Bässchen hatte ich schon mal mit nem kleinen Behringer-Pult 'rumexperimentiert - war mir aber zu 'fiddelig' auf der Bühne. Also ich hab disses hier:
    MISCHPULTE / POWER MIXER - ANALOGE MISCHPULTE - EURORACK MX602A : 6-Kanal 2-Bus Mischpult
    Soundmässig total OK - aber ist halt kein Bühnengerät. Und die Kanäle sind immer offen - oder man tastet da so im dunkeln mit mute-Knöpfchen rum ... ist irgendwie nix.

    Tom
     
  4. Heike

    Heike Threadersteller HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 01.02.07   #4
    Hmm... Klar :(

    Seh' schon... das ließe sich sogar mit vorhandenen Mittel realisieren :eek: Bin halt nur nich' so Fan 'von, da herumzuprogrammieren statt mal schnell an ein paar Knöpfen herumzudrehen... Aber vielleicht sollte ich mal ein paar schlechte Angewohnheiten ablegen :D Das geht dann wie bei Johann Lafer's Kochsendungen: "Ich habe hier schonmal was vorbereitet" :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping