Tonelab, Pod 2.0 oder Pod XT?

von Knautschfrosch, 08.04.08.

  1. Knautschfrosch

    Knautschfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.06
    Zuletzt hier:
    18.03.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #1
    Hallo,

    nachdem ich nach langem Ausprobieren mein Zoom G2.1U als Fehlkauf einstufe und es bald zurückschicken werde, bin ich nun auf der Suche nach einem neuen Effektgerät.

    Die hauptsächliche Aufgabe des Effektgeräts ist es, mir ein lautloses (für die Umwelt;)) Üben zu ermöglichen und das mit möglichst qualitativen Sound.
    Ich weiß wohl, dass über Kopfhörer üben niemals an einen Amo rankommt, es geht aber schlichtweg nicht, will meiner Umwelt ja nicht zu sehr auf den Zeiger gehen.

    Nun wurden mir diese drei Empfehlungen ausgesprochen, die man alle relativ günstig auf Ebay schießen kann, das Pod 2.0 sogar als Neuware zu einem angemessenen Preis.

    Jetzt ist aber die Frage (um einen zweiten Fehlkauf zu verhindern), inwiefern sich das XT vom 2.0 merkbar unterscheidet oder ob das 2.0 noch ganz locker ausreicht fürs Üben?

    Ein großer Vorteil zur Rhythmusübung war für mich, dass das Zoom 40 Drum Patterns hatte, die man abspielen konnte. Leider hat das keins der anderen. Allerdings wurde mir gesagt, dass man z.B. beim XT mit dem Programm Gearbox über den PC Drum Patterns über das XT laufen lassen kann.
    Ist dieses Programm mit enthalten oder muss es käuflich erworben werden? Sind die Drum Patterns dafür zu gebrauchen?

    Vielen Dank schonmal. =)
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 08.04.08   #2
    NACH LANGEM AUSPROBIEREN???? Junge, im benachbarten Thread hast du gesagt, du hättest noch nicht rausgefunden wie du Presets speicherst! Sorry dass ich grob werde, aber entwickel mal etwas Geduld, setz dich auf deine vier Buchstaben und lies die Anleitung durch! Meine Güte...
     
  3. Knautschfrosch

    Knautschfrosch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.06
    Zuletzt hier:
    18.03.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #3
    Sorry, wenn man mehrere Stunden lang Knöpfe dreht und drückt und der Sound immernoch total blechernd klingt, dann ist das für mich NACH LANGEM AUSPROBIEREN.

    Übrigens hab ich mit meinem durchaus vorhandenem technischen Geschick und Grundwissen die Effekte der Presets ausgestellt. Hab ich übrigens mit der Anleitung gemacht. Ich weiß ja nicht, ob Du die kennst oder wie langsam Du liest, aber ich hatte die innerhalb von 15 Minuten komplett durchgelesen, grundlegende Einstellungen sind da zwar abgedruckt, die tiefergehenden (und dazu noch erklärten) jedoch nicht.

    Sorry, dass ich jetzt grob werde, aber setz Dich mal auf Deine vier Buchstaben, trink einen kaffee und schreibe dann giftige Kommentare, wenn Du Dir sicher sein kannst, Dich auf Deine Einschätzungen verlassen zu können.

    Schlussendlich bleibt zu sagen, dass ich mir _sicher_ bin, dass mir der Sound UND die Bedienung nicht zusagt, woran sollte es also scheitern, seinen fehlkauf rückgängig zu machen und sich nach einem andere, dem eigenen Geschmack angemessenen Gerät umzuhören?
     
  4. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 08.04.08   #4
    hast du keinen laden in der nähe, wo du das selbst mal testen kannst? - mir persönlich ist die bedienung auch wichtig und daher kann ich dich verstehen. wenn ich "ewig" brauche, um nen gescheiten sound zu finden, dann ist es nichts für mich.
    das hat nichts mit mangelnder geduld zu tun, sondern einfach mit individuellen ansprüchen.

    ob dir pod und co mehr liegen solltest du lieber selbst testen.

    gruß, tk
     
  5. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 08.04.08   #5
    ich glaube, du wirst mit keinem multi glücklich werden. guter sound kommt nich von allein.
     
  6. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 08.04.08   #6
    Danke.

    Knautschfrosch: Zufälligerweise hatte ich das G2 auch mal. Ich weiß dass man schneller durch die Anleitung durchkommen kann, aber im anderen Thread sah das bei dir nicht so aus... Ein Multi sollte man IMO mindestens eine woche lang testen, dann kann man es immer noch zurückgeben. Mit deiner Einstellung wirst du jedenfalls aus keinem der oben genannten Geräte etwas anständiges rausholen.
     
  7. MaDmEggO

    MaDmEggO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Diez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 09.04.08   #7
    Den thread seh ich ja jetz erst.... da hätte ich mir die antwort in dem anderen sparen können :rolleyes:

    Aber ich kann den anderen hier nur beipflichten: Bis man aus nem Multi nen vernünftigen sound rausbekommt dauert es halt ne weile... Da muss man zeit investieren!
    und wenn man kein bock hat nimmt man sich halt so ne seite zur hand: http://manualsite.haax.se/index.php?unit=G2
     
  8. Lost Freedom

    Lost Freedom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    462
    Erstellt: 10.04.08   #8
    Um mal Knautschfrosch's Frage bezüglich den POD's zu beantworten:
    Ich benutze jetzt seit gut nem Monat einen POD 2.0 und bin mehr als zufrieden. Für das Geld ist er wirklich mehr als spitze. Ein POD XT wurde mir gesagt hat zudem eine USB-Schnittstelle für den PC, mehr Amp und ist im allgemeinen schon besser als der 2.0.
    Für mich reicht der 2.0 aber voll aus und ich würde mit ihm auch Songs aufnehmen. Zum Üben reicht er mehr wie aus, da brauchst du wahrlich keinen XT.
    Ein XT lohnt sich meiner Meinung nach erst, wenn man vielleicht Geld mit den Aufnahmen machen wil und einfach noch mehr Möglichkeiten haben will.
    Mit dem 2.0 kannst du aber auf jeden Fall auch professionelle Aufnahmen machen. Vorausgesetzt ist natürlich eine gute Recording-Software.
    Ich kann dir den POD (2.0) also nur empfehlen.
    Hoffe, ich konnte dir damit helfen!

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping