TONEWORKS AX3000B, Boss GT-6b oder Boss ME-50b

von BasstiWE, 20.04.06.

  1. BasstiWE

    BasstiWE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.06   #1
    Ich bin am überlegen mir eines der drei Effektgeräte zu holen.
    Hab bei allen jetzt Pros und contras gehört, bin mir aber nicht wirklich schlüssig.
    Meine Fragen:
    Was haltet ihr im Allgemeinen von den Geräten?
    Gibt es zu einem der Geräte Software zum selber Effekte kreieren?
    Was haltet ihr von der Qualität der Effekte?
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 20.04.06   #2
    Das Toneworks hab ich längere Zeit selber gespielt. bzw. der Vorgänger davon. Es hat mir aber nie wirklich gefallen. Die Effekte waren "matschig" und "rauschig".

    Persönlich würde ich zum Gt-6B tendieren, vor allem dann wenn du es nicht nur wegen den Effekten sondern auch als Preamp einsetzten willst. Sehr stabiele Verarbeitung. Effekte in bekannter Boss-Qualität.
     
  3. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 20.04.06   #3
    ME 50 würde ich sagen, also der Rest wäre mir zu umständlich. Ich hatte mal ein Line 6 Bass Pod XT Live, und das war mir einfach zuviel
     
  4. mister bassio

    mister bassio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #4
    Moin moin...genau dasselbe problem hab ich auch, weiß nämlich noch net welches ich mir zulegen soll!! Ich tendiere jedoch zum Toneworks ax3000b. Kann mir jemand das gut empfehlen oder neigt ihr mir davon ab..mb danke
     
  5. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 23.04.06   #5
    Persönlich würde ich dir davon abraten. Ich hatte mit dem Vorgänger nicht wirklich viel Spass. Ich halte von Multi-FX für den Bass eh nur sehr bedingt was.
     
  6. DocKeule

    DocKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Freiburg, Breisgau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 23.04.06   #6
    Sehe ich ähnlich. Das ME 50 ist sehr angenehm zu bedienen und bringt alles mit, was man wirklich braucht. Keine Programmierei, sondern einfache Drehregler für alle Effekte.

    Für Bassisten, die fehlendes technisches Können nicht hinter Elektronik verstecken müssen, reicht's:D
     
  7. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 23.04.06   #7
    hi,
    ich halte generell nicht viel von multieffektgeräten - fürn bass ist das nur spielerei! der bassist braucht nur einen grundsound und etvl. einen slap-sound oder noch ne verzerrer pedale.

    ich geh da jetzt mal pauschal von mir aus :D
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 23.04.06   #8
    Jedem das seine. Aber wenn würd ich eher zum POD raten (der da nciht drinsteht ^^).
    Aber ich rat dir lieber: garnix
    Geh in den Laden spiel alle dinger mal an, lass dir die erklären etc.

    Den rest hab ich grad weggemacht, hätte dir eh nicht geholfen und ne unsinnige diskussion gestartet ^^. Es würd nicht soviele verschiedene sachen geben, wenn nicht jeder andere anforderungen hat, oder? Du wirst es bereuen "einfach so" was zu kaufen. wenns dir echt nur um n umschaltbaren sound oder so geht, gibts noch den sansamp prog.. sehr nettes teil ;-)
     
  9. BasstiWE

    BasstiWE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #9
    trotzdem danke für die unterstützung im allgemeinen.
    das Line6 hab ich nicht drinne, weils mir dann doch den finanziellen rahmen sprengt. ist zwar cool mit usb-schnittstelle.. aber ansonstne.. hmm.. halt ich nicht viel von.
    nur bodentreter hab ich auch schon überlegt.. ist aber schlecht zum aufnahmen und zu viel kleinzeugs will ich auch nicht.
     
  10. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 23.04.06   #10
    Hab ich irgendwas nicht mitbekommen oder ist das Gt6b günstiger geworden? das war doch immer etwa im selben ramen? naja, also ich hab n Pod XT live für 344 inkl versand bekommen (ebay). sind noch 2,5 jahre garantie drauf.
    Aber egal ^^.
    Guck lieber wirklich WAS du brauchst. brauchst du tatsächlich die effeckte oder ne Amp simulation. ne EQ pro umschaltbaren kanal, wenn ja wieviele bänder? son kra, halt. Vorher lohnt es sich kaum eines zu holen. sonst kaufst du dir "irgendwas" und später ist es nciht das wahre. Also wenns unbedingt sein muss dann lieber das große, weil es auf jedenfall die sachen hat, du du brauchen wirst. (wir gesagt, ich brauch z.B. meine 6 Freq. pro kanal im EQ, und in anderen compressor pro kanal etc.)

     
Die Seite wird geladen...

mapping