Top (Richtung Peavey 6505) und Box (Impedanz?) für Deathmetal - max. 1.200€

von StotheT91, 31.05.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. StotheT91

    StotheT91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.18
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.05.18   #1
    Moinsen,
    Bin zurzeit auf der Suche fürn Wohnzimmer/Kleinbühnenbereich nach nem anständigen Topteil und ner passenden Box. Am besten Neu nicht gebraucht. Ich spiel hauptsächlich Metalcore/Melodic Deathmetal aber auch ab und zu etwas weichere Sachen. Als Bsp. nenn ich mal Trivium, BFMV, Parkway aber halt auch sachen wie Metallica,Stone Sour,Slipknot.
    Sollte sich aber mehr in die Richtung der erst genannten Bands bewegen.
    Bin auf der Suche dabei auf den Peavey 6505 gestoßen ,der solls eigentlich auch werden ob nun mini oder der normale. kA ob der mini für ein paar LiveGigs ausreichen würde. Bloß bei der Boxsuche tue ich mich schwer weil ich nicht so gut in der materie bin was das angeht. Ich weiß nur das die impedanz beachtet werden muss :/ und ich würde auch mind. schon 2 Lautsprecher haben wolln.
    Jetzt frag ich euch was würdet ihr mir so empfehlen bin auch für n anderes Topteil offen und mein Budget liegt so bei 1000-1200€.

    Mfg Stefan
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    14.908
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.322
    Kekse:
    32.005
    Erstellt: 31.05.18   #2
    Steht und fällt damit, ob abgenommen wird.
    Heutzutage + Metal gehe ich immer von ja aus.

    Der Peavey 6505 ist n Start, aber der kann eher schlecht leise. Der Mini hatte anfangs mit Problem zu kämpfen, wenn man ihn aufdrehen würde.
    Alternativ zum Peavey gibt es den EHV 5105 15Watt, der etwas weniger Features hat, aber nach den Nutzerstimmen eine verbesserte Version des Peaveys darstellt.
    [​IMG]

    Noch n kleiner Metal-und-mehr Amp mit tollen Features wäre der Laney Ironheart Studio. Der kann gleichzeitig direkt in den PC spielen:
    [​IMG]

    Mit dem Joyo Mjolnir gibt es einen günstigen Mesa-Klon:
    [​IMG]

    Zu guter letzt, Orange wenn man genau den etwas eigeneren Orange-Klang sucht:
    [​IMG]
    [​IMG]
    Zum Brend Hints gibt es auch ein schönes Review:





    Als Box ist man bei der Stilrichtung eigentlich schnell bedient, es läuft auf eine 2x12 mit V30 hinaus.
    Orange bietet sehr gute Teile an, die aber sackschwer sind, und eher gebraucht im Preisrahmen:
    [​IMG]
    Preis/Leistungstechnisch interessanter sind diese:
    [​IMG]
    Sehr gut, aber sackschwer:
    [​IMG]
     
  3. Uhu Stick

    Uhu Stick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.17
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    256
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 31.05.18   #3
    Den 6505 Mini hatte ich auch mal durch. Ich persönlich fand den vom Sound her nicht soo überragend bzw. einem gleichwertigem Modeller unterlegen. Der hat ein bisschen Gerauscht/Gebrummt im High Gain. 500€ sind jetzt auch für eine Röhre allenfalls untere Mittelklasse.

    Ich persönlich bin dann beim Engl Metalmaster und Ironball gelandet. (Ne Beschreibung kann ich geben, wenn erwünscht.) Erst ab ungefähr 700-800€ finde ich, dass ein Röhrenamp einem guten Modeller klanglich davonzieht.

    Der Mini hat 20W. 20W sollten für einen Raum in Kneipen/Clubgröße und einer 212er Box ausreichen. Wenn´s größer wird und du einen 2. Gitarristen in der Band hast, der seinen 50Watt Verstärker nicht still halten kann, kanns dagegen eng werden.

    Als Box habe ich die hier: https://www.thomann.de/de/engl_e212vb.htm (ist aktuell sogar 60€ günstiger als noch vor 1,5 Jahren.)

    Als ich mal bei Session war, habe ich den Verkäufer gefragt, welche Box er für genau die oben genannte Musikrichtung empfehlen kann. Seine Antwort: Eben die E212. Der Lautsprecher (Celestion Vintage 30) ist ein bekannter Standartlautsprecher der einen ziemlich guten Ruf hat (erfüllt halt diese ganzen Eigenschaften wie „offen", „druckvoll" etc. ziemlich zufriedenstellend). Aber er hat eine Schwäche bei kleinen Lautstärken. Da klingt er ziemlich dünn. Der braucht ein bisschen mehr als Schlafzimmerlautstärke. Zwar nicht so viel, das die Nachbarn ein berechtigten Grund zur Klage haben, aber ein bisschen schon.

    Schräge Boxen sind aber ziemlich cool, da die auch teils nach oben abstrahlen und man sie deswegen nicht erhöht hinstellen muss, damit man auch ein paar Höhen abbekommt.

    Aber wie so oft im Gitarrenleben heißt es: Selber in den Laden fahren, selber ausprobieren und sich selber eine Meinung bilden. Was der eine gut findet, muss dem anderen noch lange nicht gefallen.
     
  4. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    3.101
    Zustimmungen:
    3.136
    Kekse:
    19.500
    Erstellt: 31.05.18   #4
    Ich wage das Sakrileg: Helix LT und ein Powercab+, dazu die High Gain Profile von Glen Delaune:)

     
  5. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    3.998
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Zustimmungen:
    316
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 01.06.18   #5
    Meine Empfehlung wäre der Laney IRT 60, mit dem sind problemlos moderne Metal-Sounds drin.
    Die Features können sich auch sehen lassen.

    [​IMG]

    Ich persöhnlich würde den IRT 60/120 dem IRT Studio auf jeden Fall vorziehen - ich hatte beide schon.
    Leise kann man mit dem IRT 60 dank der regelbaren Wattzahl auch spielen. Übrigens ist der auch mega flexibel was die Impedanz angeht und für so gut wie alle Fälle gerüstet.
    Dafür kann man mit dem IRT Studio super reampen und kann mit gescheiten Impulse Resones (IR`s) auch echt gut Ergebnisse erzielen.

    Als Box würde ich auch die Palmer empfehlen:

    [​IMG]

    Damit läge man sogar bei unter 1000€.
    Der orginale 6505 wäre mit der Palmer-Box auch noch im Budget und definitiv auch keine schlechte Wahl.

    Falls Gebrauchtkauf in Frage kommt wäre vielleicht sogar ein 6505 mit Orange-Box drin.
     
  6. StotheT91

    StotheT91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.18
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.06.18   #6
    Danke erstmal für die vielen Antworten ich checks mal alles durch :) und hab ich das richtig verstanden hat mein Topteil 1x8 ohm und 1x16 ohm impedanz dann geht das auch nur an ne box die entweder 1x8 ohm und/oder 1x16 ohm hat und nich an eine die 2x8 oder 2x16 hat? Dann noch die Frage was wäre da dann besser lieber die 8 ohm nehmen oder 16 ohm oder macht das groß keinen Unterschied?
     
  7. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    783
    Kekse:
    5.303
    Erstellt: 02.06.18   #7
    Wenn die Box zwei Lautsprecher hat .Dann hängt es davon ab, wie die geschaltet sind. Zwei 8 Ohm in Reihe ergeben 16 Ohm, parallel 4 Ohm. Bei fertig Boxen ist die Impedanz aber für die gesamte Box angegeben, da musst du also nicht rechnen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping