Total kranke idee für PU umschalter?

von Audax_Parvus, 19.08.07.

  1. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 19.08.07   #1
    Moinzen zusammen. Es geht heute mal um folgendes, ich habe irgendwie immer ein Problem wenn ich eine ruhige cleane Passage mit dem Neck Pu spiele und dann schnell auf den Bridge Pu umschalten muss da es zum verzerrten übergeht. Ich krieg es einfach net gebacken die Pu´s so schnell durchzuschalten.


    Und dann heute Nacht kam die Idee, wäre es technisch gesehen möglich den Pu Switch so umzubauen das man den per Fuß steuern kann, vom Prinzip her wie der Channelswitch vom Amp?

    Leute haltet mich für verrückt das ich sowas frage aber ich fänds mal irgendwie interessant zu wissen ob sowas realisierbar wär. :great:

    Greetz
     
  2. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 19.08.07   #2
    Nimm eine Schnur, binde das eine Ende um deinen großen Zeh, das andere nimmst du in den Mund. Die Mitte der Schnur wird um den Switch. Nun kannst du mit den Zähnen zum Neck PU nd mit dem Zeh zum Bridge PU umschalten.
    Das geht allerdings eher schlecht bei einer Strat, wo der Hebel waagerecht ist. Da müsste man die Schnur z.B. mit den Typen links und rechts von dir verbinden, ein kleiner Schritt zur Seite würde dann den gewünschten Effekt bringen.

    Also: Realisierbar ist es definitiv.
     
  3. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 19.08.07   #3
    da deine Aussage leider vor Ironie und Sarkasmus trieft wäre ich euch dankbar wenn jemand ne ernstzunehmende aussage beizutragen hätte
     
  4. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 19.08.07   #4
    Ja, war ein Scherz.

    Um mal ernsthaft zu sein:
    Theoretisch müsste man den Switch ausbauen, die Kabel verlängern bis zum Boden und dann irgendwie den Switch zu einem mit dem Fuß bedienbaren Schalter umbauen.
    Ich denke es sollte auch in der Realität gehen, aber da dann allerdings ständig irgendwie Kabel aus der Gitarre raushängen wäre das wohl ziemlich unpraktisch. Wenn du dich bewegst, ziehst du das Ding über den Boden, so würde es wohl kaum lange halten.
    Deshalb würde ich sagen: Theoretisch ja, praktisch eher nicht.
     
  5. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 19.08.07   #5
    Blödsinn...
    Natürlich ist sowas realisierbar. Einfach eine zusätzliche Buchse an die Gitarre für ein Steuerkabel und das dann mit ner (z.b. durch Relais gesteuerten) Elektronik in der Gitarre realisieren. Vermutlich müssten dafür 2 bzw. 3 Relais (je nach Pickupbestückung) reichen um einzelne Pickups an oder auszuschalten
     
  6. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 19.08.07   #6
    Dann musste abe rmit zwie Füßen, wei dinge schalten.

    Verzerrer an, und PUs switchen ;)

    Ich genauso dumm wie mit der Hand und mim Fuß
     
  7. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 19.08.07   #7
    ach wir leben im 21ten Jahrhundert, das wird bestimmt auch irgendwie über MIDI gehen :D

    Aber schonmal danke für die Tipps ^^
     
  8. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 19.08.07   #8
    Nimm Dir einen Gitarrenlehrer.
     
  9. svenomatik

    svenomatik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    76
    Ort:
    michelau bei lichtenfels
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #9
    noch ne möglichkeit wär, wenn man ein Stereokabel nimmt.
    Und praktisch die Signale von den PUs getrennt "auf den Boden bringt", wo sie dann mit nem geeigneten switch parrallel, seriell, was weiß ich geschaltet werden. Von da gehts dann ganz normal mit mono-klinke weiter...
    realisierbar? ja!
    sinnvoll? weniger!

    mfg
     
  10. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 19.08.07   #10
    oder kauf dir ne line6 variax gitarre, die kannste programmieren und dann via fußschalter umschalten - > alles was du willst

    midi stammt aus den 80´ern der letzten jahrhunderts als asbach technik. nur so zur info!

    oder nimm dir hoss tip zu herzen und lerne spielen!
     
  11. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 19.08.07   #11
    :D:D:D Hab lange nicht mehr so gelacht.


    Ich packe die Fragestellung mal in die derzeit anwachsende Kategorie "Hypochonder-Threads" :screwy:

    Es wird Zeit, dass die Ferien zu Ende gehen.
     
  12. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 19.08.07   #12
    vll zur Info, ich hab keine Ferien mehr.

    Und ich weiß echt nicht wieso ihr schon wieder meint den "dicken zu makieren" (nehmts mir bitte nicht übel aber solangsam nervt es mich extrem, wenn man ne ernstgemeinte Frage hier stellt die für euch zwar nicht so nachvollziehbar ist und mann dann teilweise scheiße von euch zu hören kriegt, was aber nicht für alle und auch nicht für jeden Thread gilt)

    Und ich meine wo ist das Problem? Ich kann spielen nur komm halt damit nicht klar. Na und???? Tut mir leid das halt nicht jeder so perfekt sein kann wie ihr...

    Naja ich will hiermit niemandem auf den Schlips treten sondern vll nur nochmal drauf Aufmerksam machen das man sich vll voher überlegt was man schreibt und wenns nix mit dem Thema zu tun hat, sich einfach mal zurück hält.

    Cheers
     
  13. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 19.08.07   #13
    So, die Lösung heißt bei Framus Lead-Free-Switch, bei Yamaha Direkt-Switch und kostet dich im schlimmsten Fall ganze 15€.

    Du legst von deinen Bridge-PU ein Kabel direkt an die Buchse und schaltest mit einem Schalter zwischen Bridge-PU pur (also wirklich ohne Potis,... klingt sehr direkt) und deiner gewohnten Potischaltung um. Das ganze kannst du sehr günstig mit einem normalen Schalter machen, kannst dir aber, um das Bild der Gitarre nicht zu verändern, einfach einen PushPull-Poti/PushPush Poti kaufen. Du spielst clean deine Akkorde, schlägst einach auf den PushPush und schon ist der BridgePU aktiv.
    Leichter und praxistauglicher geht es wirklich nicht mehr, wenn das zuviel Bewegung ist, empfehle ich üben.
     
  14. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 19.08.07   #14
    Eigentlich wollte ich dazu auch nix schreiben, weil mir die "Problem"stellung zu absurd war und meine Freizeit zu schade für solche "mind-fucks".

    Ich hab nur auf Hoss' trockene Replik reagiert, die knapp ausdrückt, worum es eigentlich geht.

    Sieh's mal so: wenn Gitarristen mit 25 Jahren (plus x) Muckererfahrung Dich drauf aufmerksam machen, dass Du dich grad Gefahr läufst, dich lächerlich zu machen, solltest Du das als Freundschaftsdienst betrachten. Einen Moment drüber nachdenken, schweigen und hoffen, dass der Thead bald im virtuellen Nirvana verschwindet.

    Letztlich darfst Du dich nicht beschweren, wenn sich Deine eigene Erwartung erfüllt:

    Man muss nicht jede kleine Hürde (das von Millionen anderer bereits in aller Stille genommen wurde) gleich zum lösenswerten "Problem" machen. Und dann vor allem die Lösung nicht in der Arbeit an der eigenen Musik erwarten, sondern von einer - am besten im Laden erwerbbaren - Hardware-Modifikation. Das ist krank, nichts anderes. IMO machst Du dich damit zur Witzfigur, aber das liegt in Deinem Verantwortungsbereich, nicht in dem des Users, der Dich darauf aufmerksam macht.

    Just my 2 cents.
     
  15. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 19.08.07   #15
    naja okay ich mein ich versteh deine Sichtweise und sie ist auch nachvollziehbar aber wenn du danach gehst wären undgefähr 80 diese Forums Sinnlos. Betrachten wir mal all die "ich such nen neuen Amp" oder "ich brauch ne neue Gitarre" Threads. Da bräuchte man auch einfach nur in nen Laden zu setzten...und schon hätte man euch von einem weiteren "sinnlosen" Thread befreit. Aber okay...

    naja ich werd mich dann wohl mal auf die auswärtige des Forums begeben, wenn noch jemand was beizutragen hat so kann er das machen ansonsten kann der Thread geschloßen werden.
     
  16. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 19.08.07   #16

    Es gab dereinst schon Stereogitarren, bei denen sich etwas in der Art realisieren lassen hat (jeder PU ein eigener Ausgang, bzw. ueber eine Stereosumme, und dann mit einem Pedal blenden).

    Angesichts der Tatsache das es genuegend Pros gibt, die ein Volumepedal anstelle des/der Vol-Potis der Gitarre nutzen... finde ich die Frage jetzt nicht wirklich dramatisch.

    Auch der Einsatz von MIDI waere in diesem Fall durchaus okay, denn es geht ja nur um ein einfaches umschalten eines Signales.... und asbach technik.... naja, Roehrenverstaerker sind auch nicht wirklich gestern entwickelt worden ;)

    Auf der anderen Seite muss man sich aber auch ganz klar fragen, wer was benoetigt, und ob der ungemuetliche Schritt des Uebens einem auf Dauer nicht weiter hilft .
     
  17. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 19.08.07   #17
    Ich denke auch, dass das was ist was man in den Griff bekommt durch etwas üben. Am besten lässt du den letzten Schlag etwas ausschweifen, damit du am Pickupschalter mit deiner Hand vorbei kommst und sehe das umschalten wieder als Beginn des neuen Schlages. Kommt natürlich darauf an was du für eine Gitarre hast.

    @Patzwald: Ich hab eben mit dem Daumen auf dein Avatar gedrückt, weil ich dachte da läuft ein Viech über mein Bildschirm. :(
     
  18. Mathea

    Mathea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Gau-Odernheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    248
    Erstellt: 19.08.07   #18
    Hey ho! jetzt ohne alles gelesen zu haben, melde ich mich auch mal zu Wort :p
    Und zwar habe ich nämlich genau dasselbe Problem wie unser Threadsteller, und ebenso das Problem mit Leuten, die das nicht nachvollziehen können und mich für verrückt und meine Idee als unsinnig beschimpfen :D Aber scheiss drauf, ich bau mir nämlich sone art Footswitch-lösung in die Gitarre, ich benutz ein Stereokabel, schick durch den einen Kanal das Signal, das in der Gitarre durch die Elektronik läuft, und durch den andern Kanal direkt den Bridge-PU ohne Schnickschnack, und bau mir ne stinknormale A/B-Box, die halt keine 2 Inputbuchsen, sondern eine Stereobuchse als Input und ne Mono-Buchse als Output für den AMP hat (Hab kein bock 2 Kabel an der Gitarre zu haben, also lieber nur ein Stereo-ding)
    Und die Idee King Lobo sogar für theoretisch funktionsfähig erklärt, aber ich glaub er war auch nich begeistert... ^^ Egal, ich bin wenigstens froh einen gefunden zu haben, der das gleiche Problem hat :) (Ich bin nämlich Sänger und Gitarrist, und seh deswegen meine Klampfe halt nich ^^)

    [Edit]: Und im Nachhinein hab ich sogar gelesen, dass diese Idee schon fast genau so vorgeschlagen wurde ^^ dann bin ich wohl zu spät... Naja was solls :o

    Mfg, Mathea
     
  19. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 19.08.07   #19
    Guter Humor!:D

    Könnten wir nicht einen Sticky mit diesem Titel quer übers ganze Gitarrenforum pflastern?

    Du versteckst diese Anspielung in einem Nebensatz, aber ich glaube man muss das Thema noch heftiger in die Köpfe der Leute hämmern und deutlich ansprechen ;)
     
  20. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 19.08.07   #20
    Wenn ich Dich richtig verstehe, dann möchtest Du in diesem Fall zwei Fußschalter bedienen:

    :: der eine wechselt von clean auf verzerrt
    :: der andere wechselt von Neck-PU auf Bridge-PU

    Ich kann Dir zwar keine Lösung zu Deiner Frage nach einem entsprechenden Fußschalter bieten, meine aber: rein logisch betrachtet ist "Fußschalter + PU-Switch" schneller als "Fußschalter + Fußschalter", da die erste Variante zeitgleich erfolgen kann, die zweite jedoch nur nacheinander ausgeführt werden kann. Du tust Dir langfristig also selbst einen Gefallen damit, diese Umschalterei auf klassische Weise zu üben. Es spricht aber überhaupt nichts dagegen, wenn Du das eben anders machen möchtest.

    Im übrigen halte ich Deine Frage für völlig gerechtfertigt: denn es ist viel besser, eine Idee zu haben und diese u.U. nach einigem Nachdenken wieder zu verwerfen, als gar keine Ideen zu haben. Vor diesem Hintergrund sollten sich auch mal "25 Jahre (plus x) Muckererfahrung" überlegen, ob die eigene experimentelle Kreativität während dieser langen Zeit nicht vielleicht irgendwo auf der Strecke geblieben ist (bitte nicht als persönlichen Angriff auffassen).
    Oder anders ausgedrückt: hätten vor einigen Jahrzehnten nicht irgendwelche Irren die Idee gehabt, Holzbretter mit drahtumwickelten Magneten auszustatten, würden wir uns heute vielleicht in einem Forum über Blockflöten miteinander unterhalten. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping