Total schiefer Hals - Was tun?

von bigbangbert, 22.03.08.

  1. bigbangbert

    bigbangbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    5.04.09
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #1
    Hi@all

    Ich habe meinen 5 Saiter einem Freund ausgeliehen, der (wie sich später leider herausstellte) absolut keine Ahnung hat! Er hat den Bass also gestimmt und zwar E A D G H was natürlich dazu führte, dass die Saiten viel zu stramm gesessen haben (die richtige Stimmung ist H E A D G). So stand der Bass dann viele Monate bei im herum (da ich ihn eh nicht benötigte) und als ich ihn abgeholt habe, habe ich nicht schlecht gestaunt. Der Hals war total verzogen und über die Justierung oben an der Stellschraube kann der Bass nur müde lächeln. Man sagt ja, dass beim Bass zwischen den 13. Bund und die Saite eine Kreditkarte passen soll...naja...mein Wurstfinger passt durch :D

    Jetzt möchte ich den Hals wieder gerade bekommen und zwar ohne, dass ich zum Gitarrenbauer renne. Hat jemand eine Idee? Grobe Gewalt?

    Vielen Dank!
     
  2. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 22.03.08   #2
    Saiten runter und den Halsstab anziehen und dann warten.Gitarrenbauer wär aber die beste Lösung.
    lg
    Chris
     
  3. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 22.03.08   #3
    Das hat der Kollege ja sauber hingekriegt! *lol*

    Was passiert denn, wenn du die Saiten entspannst und dann den Halsstab spannst? Also Schraube rechtsrum drehen? Muss sich der "Wurstfinger" dann schon dünner machen, um durchzupassen? Oder meinst du mit "über die Justierung oben an der Stellschraube kann der Bass nur müde lächeln.", dass sich gar nichts verändert, wenn du die Schraube drehst?

    Gruß,

    Goodyear
     
  4. bigbangbert

    bigbangbert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    5.04.09
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #4
    Also wenn ich an der Stellschraube drehe, dann passiert gar nichts (die Saiten sind aber entspannt). Ich nehme an, dass da alles einfach total ausgeleiert ist. Nebenbei...es ist ein Bass, dem ich nicht wirklich nachtrauere. Also der kann bei der Behandlung ruhig ein paar Kratzer abbekommen. Die Sache ist nur die, dass ich gerne mal versuchen möchte einen Bass zum Fretless umzubauen und dieser bietet sich zum ausprobieren an. Es nützt mir aber nichts, wenn ich es schaffe und den Bass danach nicht spielen kann, weil es mehr Kraft erfordert die Saiten herunterzudrücken als mit dem Finger ein Loch in die Wand zu bohren.
     
  5. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 22.03.08   #5
    Hmm ... da passiert gar nichts? Dreht sich die Schraube denn sehr leicht oder steckt sie fest? Wenn der Halsstab in Ordnung ist, sollte man das schon noch ausgleichen können. Ist aber schwierig, das auch die Entfernung zu sagen.

    Gruß,

    Pablo
     
  6. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 22.03.08   #6
    Was auch wichtig ist, ist denke ich das man nicht unbedingt sofort ein Resultat hat, sondern der Hals doch auch wieder ne gewisse Zweit braucht, um sich In die andre Richtung zu biegen, oder?

    Ich mein der Spannstab ist ja nicht das einzige was den Saitenzug hält und der Holzteil des Halses ist ja auch nicht nur, damit es sich besser anfühlt.

    Also mal drehen und ne Stunde warten, wenn sich immer noch nix tut ev. doch mal zum Bass/gitarrrenBauer gehen.
     
  7. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 22.03.08   #7
    anspannen(aber nicht zu fest sonst bricht der stab) udn ne nacht warten.Das braucht alles seine Zeit.Aber gib die Saiten rutner.
    lg
    chris
     
  8. bigbangbert

    bigbangbert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    5.04.09
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #8
    Erst mal vielen Dank für die Tips. Ich habe jetzt einfach mal gedreht und den Bass ruhen lassen...ES FUNKTIONIERT!

    Der Hals war wieder gerade. Also habe ich den Bass gestimmt und ein bisschen gespielt. Jetzt beginnt der Hals sich allerdings wieder zu krümmen =/

    Ob ich ihn evtl. länger ruhen lassen soll?
     
  9. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 22.03.08   #9
    Ja, das braucht alles immer eine Zeit.
    Saiten sind ja ein gegengewicht an das sich der hals auch mit der zeit gewöhnt (darum ist der bei dir ja erst do krum geworden).
    Wenn du schon viel gedreht hast erstmal einen tag ruhen lassen und morgen wieder weiter drehen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping