Trace Elliot alt vs. neu - was ist dran?

von Mad*, 29.05.08.

  1. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 29.05.08   #1
    Als Diskussionsanregung und aus persönlicher Neugier (ich bin bald selbst in Besitz eines alten TE Amps) wollte ich hier mal ein paar Meinungen von euch hören, wär auch schön, mal beide "Fraktionen" hier zu sehen. Ich bezwecke auch keine Fronten hier aufzubauen, da das sicher alles Geschmackssache ist. Nur man hört ja doch schon öfters, dass die neuen Elliots zu den älteren Modellen kein vergleich mehr wären - was meint ihr?

    p.s.: bitte kein "das weißt du nur vom Hörensagen und hast doch eh keine Ahnung" wie in anderen Bassforen, das brauche ich einfach nicht mehr :rolleyes:
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.522
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.415
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 29.05.08   #2
    Ich finde es schwierig, etwas dazu zu sagen, obwohl ich sowohl den Preamp aus der letzten TE-Reihe, bevor TE nach Amerika verkauft wurde, als auch den aktuellen 12-band-Combo kenne.

    Der "alte" Preamp war klanglich hervorragend (abgesehen davon, dass die DI-Ausgänge bei meinem Gerät Nebengeräusche von sich gaben, die nicht zu beseitigen waren) und der neue ist hervorragend.
    Konkrete Unterschiede kann ich aus der Rückerinnerung nicht ableiten (hab den alten um das Jahr 2000 wegen des beschriebenen Mangels wieder zurückgegeben).

    Vllt machten die Regler am Grafik-EQ bei der alten Serie einen etwas stabilieren Eindruck.
    Dieser Eindruck kann bei mir aber auch daher kommen, dass meine Ansprüche inzwischen noch weiter gestiegen sind. Die Qualität geht aber in jedem fall auch bei den Neuen in Ordnung.

    Da ich derzeit den Amp auch komplett ohne Preshape, Röhre, EQ, Kompressor benutze, liegt mir sehr viel am Grundklang des Amps.
    Und der könnte evtl. etwas "besser" als bei der alten Serie sein, was (Vermutung!!) an der Röhre, die im Bereich Endstufe als Clippingschutz zur Kompression verwendet wird (vgl. deutsche Anleitung S. 22) liegen könnte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping