Transistor CRATE GX-15R

von straten, 18.09.16.

Sponsored by
QSC
  1. straten

    straten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Zuletzt hier:
    12.07.17
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.16   #1
    Moin,

    mir ist der Transistor in einem CRATE GX-15R Abgeraucht. Seitdem brummt er nur noch.

    Wo könnte ich einen Austausch Transistor bekommen ? bei EBÄÄ ist die genaue Bezeichnung nicht zu finden.

    TDA2030
    808819

    Danke und Gruß

    Frank
     

    Anhänge:

  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.285
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    742
    Kekse:
    20.764
    Erstellt: 18.09.16   #2
    Also ich finde den TDA2030 auch bei eBay. Ansonsten gibts ihn auch z.B. bei reichelt.de.

    Die untere Zahl kannst du ignorieren, das ist nur eine interne Seriennummer. Es scheint aber beim TDA2030 an sich schon auch Unterschiede zu geben. Siehe auch: http://www.mikrocontroller.net/topic/130053?goto=new#new
     
  3. straten

    straten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Zuletzt hier:
    12.07.17
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.16   #3
  4. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & Friendly User Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    5.332
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    718
    Kekse:
    26.787
    Erstellt: 19.09.16   #4
    Kannst du irgendwo herausbekommen (oder messen) mit welcher Betriebsspannung dein CRATE GX-15R arbeitet? Dann kann man entscheiden, ob ein A-Type gebraucht wird. Ob TDA2030 bei reichelt oder TDA2030V bei ebay ist das gleiche.

    PS: Ins Elektronik-Sub verschoben
     
  5. straten

    straten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Zuletzt hier:
    12.07.17
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.16   #5
    Habe leider kein Messgerät hier. Hänge aber den Schaltplan an.

    Würde sagen 15 V ?
     

    Anhänge:

  6. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & Friendly User Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    5.332
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    718
    Kekse:
    26.787
    Erstellt: 19.09.16   #6
    Ja, nach Schaltplan sind es +-15V, der TDA2030 sieht also 30V. Der Typ von reichelt kann 36V -> also passt der.
    Im Schaltplan steht übrigens interessanterweise TDA2030H ;)
     
  7. straten

    straten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Zuletzt hier:
    12.07.17
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
  8. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.285
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    742
    Kekse:
    20.764
    Erstellt: 19.09.16   #8
    Doch, der passt schon. Ist wie gesagt nur die Einbaulage. Da werden wohl die Pins demensprechend anders gewinkelt sein, wäre jetzt meine logische Schlussfolgerung. Habe aber nirgends ein Foto von der liegenden Version gefunden (zumindest keins, wo er so abgebildet ist, wie er meines Erachtens für liegende Montage bedrahtet sein müsste). Jedenfalls steht bei dem eBay-Angebot stehende Montage dabei und bei dir ist er auch stehend montiert, passt also. A-Type ist bei 30V Betriebsspannung auch nicht vonnöten.
     
  9. straten

    straten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Zuletzt hier:
    12.07.17
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.16   #9
    Jetzt habe ich den Transistor ausgetauscht. Funktioniert auch alles.

    Aber er brummt, auch wenn nichts angeschlossen ist.

    Vielleicht haben die Kondensatoren auch was mitbekommen ?
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    11.453
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.968
    Kekse:
    68.103
    Erstellt: 22.09.16   #10
    Hi,

    das Brummen kann von vielen Stellen kommen.
    Aber Du kannst am Netzteil mal anfangen (Oszilloskop wirst Du wohl nicht haben oder damit umgehen können?!).

    Das wären C28, 29, 30, 31 im Schaltplan links unten.

    Gruß Ulrich
     
  11. Tonsortierer

    Tonsortierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.106
    Ort:
    Gemeinde Malsch
    Zustimmungen:
    1.878
    Kekse:
    6.934
    Erstellt: 23.09.16   #11
    Es können auch die masseverbindungen sein.

    Probiere mal ob es Netzbrummen ist oder aus der Vorstufe kommt. Ändert es sich mit der Lautstärke? Wenn ein Kabel nur so drinsteckt? Mit Gitarre? Seiten berührt?

    Ist es so 50 Hertz förmig oder anders?

    Ohne Messwerkzeuge wirst du es schwerer haben als mit.

    Denk dran, 230V tun sehr böse Weh...

    Grüße
    Toni
     
  12. straten

    straten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Zuletzt hier:
    12.07.17
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.16   #12
    Habe die Kondensatoren C28, 29, 30, 31 ausgetauscht. Hat aber nichts gebracht.

    Das Brummen ist so um die 50 Herz. Wenn ich die Stecker für den Hall abziehe, ist das 50 Herz Brummen weg, aber noch ein rauschen höherer Lage vorhanden.

    Wenn ich einen Schraubendreher auf den Minus Kontakt für den Kondensator C1 halte, verändert sich die Frequenz. Beim Plus Kontakt ändert sich nichts.

    Gruß
    Frank
     
Die Seite wird geladen...

mapping