Transistorverstärker einer Stereoanlage kaputt

von lightsrout, 21.03.16.

Sponsored by
QSC
  1. lightsrout

    lightsrout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    1.663
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    344
    Kekse:
    1.940
    Erstellt: 21.03.16   #1
    Hi Leute!

    Ich wollte heute die alte Stereoanlage meiner Mutter woeder in Betrieb nehmen. Es ist eine "Mission" und der Verstärker heißt "cyrus". Ich wollte ein Album von Keith Jarrett hören das ich sehr gut kenne. Aus den Boxen kam zwar Musik, diese war aber sehr stark verzerrt. Ich habe eigentlich auf eine kaputte Röhre getippt, beim aufmachen des Verstärkers habe ich aber keine Röhren gefunden. Da es sich also anscheinend um einen Transistorverstärker handelt, wollte ich fragen, was dabei die Verzerrung auslößen könnte. Ich habe sehr leise gehört und die Verzerrung war schon fast high-gain gitarren-mäßig.

    MfG
    lightsrout
     
  2. Talentfrei

    Talentfrei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    659
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    327
    Kekse:
    1.067
    Erstellt: 21.03.16   #2
    Es können Kontaktprobleme sein, irgendwo im Signalweg, also bei den Ein- oder Ausgängen, bei den Potis oder auch irgendwo anders im Gerät.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Klaffi

    Klaffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.11
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 21.03.16   #3
    Ein Mission Cyrus ist ein schönes Teil - hab ich auch. Ist er zweiteilig mit externem Netzteil? oder eher nur schmal so halbe 19'' Breite?
    Bei externem Netzteil kann man das ziehen und es mit dem 'normalen' internen mal versuchen.

    Die Fehlerursache kann an verschiedenen Dingen liegen. Verdächtig sind halt mechanische Teile, Umschalter, Potis, Elkos oder Transistoren.
    Bei einem 'fuzz' Sound auf beiden Kanälen würde ich erstmal in der Stromversorgung suchen.
    Das Gute bei der Sache ist, daß der recht einfach aufgebaut ist und ein Audio oder Fernsehtechniker den Fehler sicherlich finden kann. Und loht sich sicher noch das Gerät wieder in Betrieb zu nehmen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. lightsrout

    lightsrout Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    1.663
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    344
    Kekse:
    1.940
    Erstellt: 22.03.16   #4
    Also doch Kontaktprobleme?

    Das Gerät läuft mit einem Kaltgerätekabel, also ohne Netzteil. Es wird also am einfachsten sein wenn ich es jemandem in die Hand drück der sich auskennt. Danke für die Hilfe! :)
     
  5. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.497
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.492
    Kekse:
    33.521
    Erstellt: 22.03.16   #5
    Spontan fällt mir noch ein:
    Schalte mal alle Umschalter der Signalquellen mehrmals.
    Dreh den Balanceregler ein parmal von links nach rechts.

    Vorallem bei Umschaltern für die Signalquellen hatte ich schon ähnliche Probleme.

    gruß

    Fish
     
  6. Talentfrei

    Talentfrei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    659
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    327
    Kekse:
    1.067
    Erstellt: 22.03.16   #6
    Da wir über ein Gerät reden das mit Netzspannung betrieben wird, ist das schon richtig. Auf gar keinen Fall aber mit "irgendwelchen" Sprays zur Kontaktver(schlimm)besserung hantieren. Das hilft wenn nur kurzfristig und macht hinterher umso mehr Ärger...
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.428
    Zustimmungen:
    1.453
    Kekse:
    53.187
    Erstellt: 22.03.16   #7
    Was ist denn angeschlossen? Ein Schallplattenspieler? Der muss unbedingt am Eingang "Phono" angeschlossen sein. Falls es ein anderes Gerät ist, sollte dies nicht den Eingang "Phono" verwenden.
     
  8. lightsrout

    lightsrout Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    1.663
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    344
    Kekse:
    1.940
    Erstellt: 23.03.16   #8
    @Fish: hab jetzt nochmal rumprobiert und bin draufgekommen das nicht der Verstärker sondern der angeschlossene CD-Spieler das Problem ist. Die Verzerrung ist diesmal auch nicht ständig zu hören gewesen sondern "periodisch Schwingend". Hab den Verstärker nochmal mit einem anderen Gerät getestet und das läuft Einwandfrei.
     
  9. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.497
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.492
    Kekse:
    33.521
    Erstellt: 23.03.16   #9
    Gut recherchiert! Dann hat wohl der CD Player ein Problem..... .
     
Die Seite wird geladen...

mapping