Transponieren

von SockenRock, 14.11.05.

  1. SockenRock

    SockenRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    30.01.06
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Viersen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.05   #1
    Ich habe eine B-Trompete und Noten in H. Wie muss ich nun transponieren?:confused:
     
  2. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 14.11.05   #2
    Bei einer B-Trompete erklinkt ein B, wenn ein C notiert ist; also einen Ganzton tiefer.
    Für die Trompete mußt Du also die Noten einen Ganzton höher notieren.

    Wenn Du H-Dur (5 Kreuze) hast, dann müßtest Du nach Cis-Dur (7 Kreuze) transponieren; Cis-Dur ist aber eher "unüblich" -> also zu gut deutsch nach Des-Dur (5 B).
     
  3. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 14.11.05   #3
    Das wäre so, wenn er eine C-Stime vor sich hätte.
    Da er aber eine H-Stimme hat, muss er nur einen Halbton nach oben transponieren.

    Denn:
    H-Stimme bedeutet: notiertes C - klingendes H.
    bzw. notiertes Cis - klingendes C.

    B-Stimme bedeutet: notiertes C - klingendes B
    bzw. notiertes D - klingendes C.

    Um jetzt das klingende C zu erreichen, muss er also von der H-Stimme, in der dieser Ton ein Cis ist, einen Halbton nach oben zum D, das er in seiner B-Stimmung notiert haben muss, damit ein C klingt.

    (alle Angaben ohne Gewähr...:D)
     
  4. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 14.11.05   #4


    Bist du sicher, dass die stimme in "h" steht, für welches instrument ist sie denn gedacht? Könne es nicht "b" sein? Wäre wahrscheinlicher.
     
  5. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 14.11.05   #5
    @metallissimus

    Verstehe ich nicht :rolleyes:

    Die B-Tompete spielt immer einen Ganzton tiefer, als es notiert ist. - Dabei ist es egal, in welcher Tonart das Stück notiert ist.

    Wenn ich den Fragesteller richtig verstehe, ist das Stück in H-Dur notiert; ergo muß nach Des-Dur hoch transponiert werden.
     
  6. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 14.11.05   #6
    Ich hatte ihn so verstanden, dass er eine Stimme für Trompete in H hat, was allerdings wirklich seltsam wäre.
     
  7. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 14.11.05   #7
    Ein H-Instrument fällt mich nicht ein - gibt's das überhaupt?

    Mir fallen als transponierte Instrumente nur ein:
    Blockflöten in F
    Klarinetten in D, Es, F, A, B
    Trompeten in B, Es
    Hörner in B, Es, F
    Saxophone in B, Es

    Aber in H?? :confused:
     
  8. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 14.11.05   #8
    Genau vor dem Problem stand ich auch. Allerdings gibt es ja durchaus Komponisten, denen das relativ egal war. Also grade als Hornist bekommt man durchaus auch Stimmen in e, d, oder g. Warum also nicht mal ein Stimme in h, wenn das Stück in h-moll steht z.B.?
     
  9. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 15.11.05   #9


    Wir machen uns mal wieder gedanken über das ob und wie. Bei den hornisten war es vor dem üblichen "F" mit ventilen üblich, verlängerungen einzustecken, um die gewünschte, tiefere stimmung zu erzielen, dann hatte man mehr naturtöne und brauchte weniger zu stopfen und halb-zu-stopfen.
    Ich nehme an, unser frager hat ein stück vor sich in H-Dur (keine "stimme in h") und in der hand eine trompete in "B". Dann muss er natürlich in Des-Dur blasen. Aber genau weiß er das allein, aber da ihm die unterschiede nicht bewusst sind - - - -, war sein fragestellung ungenau.

    Darf ich das spaßeshalber noch komplizieren: im letzten falle hätte er eine stimme in "C", die klingt wie notiert.

    Tröstlicher schluss: bist du allein, blase getrost in "B", dann hast du A-Dur, oder transponiere nach "C", und du bist im trompeten-himmel "B-Dur". Musizierst du mit anderen : S.O.
     
  10. SockenRock

    SockenRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    30.01.06
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Viersen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.05   #10
    sry habe mich vertan...also:
    ich habe eine B-Trompete! und oben in den Noten steht: "in D" (also nicht in H)
    wie muss ich dan transponieren?:screwy:
     
  11. SockenRock

    SockenRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    30.01.06
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Viersen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.05   #11
    wäre das intervall dann nicht eine große terz???
    das würde dann heißen, dass ich wenn ein c da steht ein e spielen würde...:rolleyes:
     
  12. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 15.11.05   #12
    Wenn das "in D" sich darauf bezieht, dass die Noten in D-Dur sind, dass must Du immer noch einen Ton höher transponieren, also E-Dur.

    Wenn sich das "in D" darauf bezieht, dass diese Noten für ein D-Instrument sind(?gibtsdas? wenn ja: exoooootisch), dann musst Du eine grosse Terz nach oben transponieren
    (Wenn man Noten für ein imagonäres D-Instrument hätte, bedeutet es ja, dass das gegriffene C ein D erschallen lässt. Die Trompete lässt ein gegriffenes C in B ertönen.
    Wenn also ein C geschrieben steht, dass wie ein D klingen soll, musst Du ein E spielen!
    ==> grosse Terz nach oben)

    Wie gesagt: die Kardinalfrage ist, was das "in D" bedeuten soll! Wenn du zwei Kreuze vorfindest, ist's wahrscheinlich die Tonart.

    Frage: gibt es auf den Noten so eine Bezwihnung wie "Eb-Version", "für C-Instrumente", "for Bb" or irgendwiesowas!?
     
  13. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 15.11.05   #13
    Ja, gibt es. Schrieb ich aber oben schon: Es gibt D-Klarinetten.


    PS:
    Wie ich gerade bei http://de.wikipedia.org/wiki/Klarinette#Rar lese, werden die heutzutage als sehr selten bzw. "rar" eingestuft und wohl nicht mehr gebaut.

    PPS:
    Per google findet man allerdings doch noch Hersteller:
    z.B. http://www.puchner.com/de/klarinetten.php
     
  14. SockenRock

    SockenRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    30.01.06
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Viersen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.05   #14
    also die frage hat sich geklärt...das stück ist in D-Dur, d.h. ich muss eine terz nach oben!:)
    trotzdem danke....
     
  15. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 16.11.05   #15
    :eek:

    Nicht eine Terz; sondern eine große Sekund.
    Wie "Roland Kramer" schrieb: aus D-Dur wird E-Dur.
     
Die Seite wird geladen...

mapping