trem effekt durch hals verbiegen?

von Hurdibrehan, 24.04.05.

  1. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 24.04.05   #1
    hi ho,

    als ich zum proben kam und der rest der band mir gezeigt hat was sie fertig gemacht haben (intro für einen song) und sie dann auch spielten, war ich total verblüfft und beinahe entsetzt als ich sah dass mein gitarrengegner einen tremolo-effekt durch das nach vornebiegen seines halses hervorrief. er fasst mit der rechten die gitarre am koprus und mit der linke drückte er am kopf den hals nach vorne - und siehe da, es klang wie an einem tremolohebel gezogen/gedrückt.

    jetzt die frage - ist das schädlich?

    es sieht zumindest sehr brutal aus.

    mfg - hurdy
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 24.04.05   #2
    war die danach nicht verstimmt??????????

    das holz würd doch bestimmt nicht wieder in die gleiche Biegung zurückkehren, wäre wohl schädlich für den hals..

    muss man auch sicher aufpassen, dass der trussrod keinen schaden nimmt...wenn der verbogen ist :screwy:
     
  3. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 24.04.05   #3
    Siehe auch Matt Guitar Murphy bei Blues Brothers. :D Ne da passiert nix...wenn du n FR gnaz runterdrückst ändert sich doch acuh die Belastung das Halses, man merkt das halt nur net.
     
  4. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.728
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.453
    Kekse:
    14.171
    Erstellt: 24.04.05   #4
    och...zur show mache ich das öfters, denn: soviel kraft habe ich nicht, dass ein hals daran schaden nehmen könnte... *g*
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 24.04.05   #5
    Nö. Es ist ja auch nicht schädlich, ein Trem in einer zehntelsekunde auf Null runterzudrücken. Das ist, als würde man alle Saiten gleichzeitig durchschneiden. Und der Hals wird ratzfatz grade. Beil Loslassen wird er ratzfatz wieder krumm durch den Saitenzug.

    Sofern man es nicht übertreibt und man ein lautes Knacken hört ;), ist das ok. John Scofield macht das afaik schon immer......und ich übrignes auch. Bei den weichen one piece maple necks von fender geht das irre gut, aber selbst kräftige Hälse bieten sich zumindest für ganz sanfte Vibratos an. Das kann man da besser steuern als mit dem echten Vibrato. Ich zumindest.

    Mit ner alten Jeff Beck Strat isses allerdings schwer :D
     
  6. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 24.04.05   #6
    Ich mach das auch ab und an. Schadet tuts nicht, sonst würd ichs auch unterlassen. Bei meiner Warlock geht das bombig geil. Für smothe Sachen ist das cool. Zum Beispiel bei so Tarantinomucke kommts übelst geil dirty in so langsamen Soli. Yeah!
     
  7. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 24.04.05   #7
    ich wette, dass der nicht den hals verbogen hat, sonder einfach nur die saiten hinterm sattel gebendet hat (geht natürlich nur wenn keine locking nut dran is)
     
  8. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 24.04.05   #8
    richtig lesen - nach vornund nicht nach hinten biegen ;).

    mfg - hurdy
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 24.04.05   #9
    Das ist zwar ebenfalls ein beliebter Ersatz-Trick für Vibratolose, aber das macht den Ton höher und nicht tiefer. :)
     
  10. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 24.04.05   #10
    Ich mach das auch immer... bei mir is bis jetz noch nix passiert. :D
     
  11. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 25.04.05   #11
    Tommy Emmanuel macht das sogar mit seiner Akkustischen....
     
  12. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 25.04.05   #12
    edit: hmmpf mist... habs grad ausprobiert... das geht ja echt :D
    krasse sache das. nur bisschen umständlich... naja wieder was gelernt :)
     
  13. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 25.04.05   #13
    oh doch der unterschied ist gewaltig!

    mf
     
  14. Mast3rT

    Mast3rT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 27.04.05   #14
    Bin nun doch etwas beruhigt als ich das hier lese ^^

    ist mir nämlich neulich auch aufgefallen, und hatte mir sorgen gemacht das der Hals bald seinen Geist aufgeben wird, noch mehr geschockt war ich als ich das auf meiner anderen Gitarre auch festgestellt habe :)


    mfG
     
  15. aam himself

    aam himself Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 27.04.05   #15
    Hi,

    also bei Fender-Gitarren kann man das sicher durchaus machen, wenn man weiss was man tut. Trotzdem wäre ich mit Empfehlungen dieser Technik vorsichtig.
    Das Problem ist nicht ein möglicher Halsbruch sondern Risse im Neck Pocket.

    Bei PRS beispielsweise ist - egal ob set neck oder bolt on - das Holz an der Halstasche so dünn, daß ich mir da solche Tricks grundsätzlich klemmen würde. Ich hab schon von mehr als einem Gitarrenbauer gehört, daß da ganz gern mal Risse kommen.

    Ende letzten Jahres hatte ich eine Tele Custom aus den 70ern ergattern können und war mit dem Teil zur Neubundierung beim Gitarrenbauer. Nach Abschrauben des Halses sah man dann zwei Risse von der unteren Schraube durch den Rest vom neck pocket, durch das Holz zwischen HAlstasche und Humbuckerfräsung bis in diese hinein!
    Das kommt von genau solchen Scherzen...

    Mein Fazit: Kann man machen, aber nicht übermässig als Hantelersatz nutzen...

    Grüsse
    aam
     
  16. floisnuts

    floisnuts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 27.04.05   #16
    mach ich auch ab und zu (nach vorne biegen,...meine freundin z.B. ;) )ne also den gitarren hals, ich denk aber man sollte das nicht überreizen denn dann machts knack und ich denke schon das man soviel kraft hat. Auf dem hals lasten durch die saiten (je nach stärke und stimmung) bis zu 70 kg gewicht und wenn man dann nochmal mit richtig power schiebt *KRACHH* wars das. Ich glaub nicht das es besonders gut für das holz ist aber eigentlich sollte der stab das ganze recht gut halten und in die uhrsprungsposition bringen. verstimmt hat sich dadurch meine git wenig bis gar nicht.
     
  17. schrummel-klaus

    schrummel-klaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 27.04.05   #17
    Ich mache das auch immer, selbst bei meiner akustischen.
    Da passiert nix, man macht ja schliesslich keine Divebombs damit :D
    Bisschen Gefühl hat noch nie geschadet.

    Gruss
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping